Bis zu 250€ Bonus *** Klopp gereizt: Bissige Antworten auf der Ajax-PK *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Ausblick: Kriselndes Köln muss zum formstarken VfB Stuttgart *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

Pechvogel Lukaku leitet Europa-League-Sieg für Sevilla ein

Von Michael am

Lukaku mit Eigentor

Seit der Unterbrechung durch Covid-19 gehört Inter Mailand zu den besten Teams in Europa. Seit Wochen blieb der Club ungeschlagen und spielte sich damit nicht nur in der Serie A auf den zweiten Platz, sondern auch in das Finale der Europa League. Doch dort wartete ein ganz besonderer Gegner – der FC Sevilla. Was die Spanier so besonders macht? Sie haben den Pokal schon fünf Mal gewonnen und zwar seit der Saison 05/06. Tatsächlich entfaltete sich das spannende Spiel, auf welches besonders die neutralen Zuschauer gehofft haben.

Allerdings verlief das Endspiel für die Italiener nicht so ganz nach Plan. Zunächst einmal konnte Lukaku vom Punkt überzeugen. Er verwandelte einen Elfmeter in der 5. Minute zur 1:0 Führung über Sevilla. Doch der Doppelschlag von de Jong brachte die Spanier noch in der ersten Halbzeit in Führung. Godin glich nach einer Brozovic-Vorlage noch aus. In der zweiten Halbzeit sollte schlussendlich nur ein Treffer fallen – ein Eigentor. Nach einem Fallrückzieher, der zwei Meter am Tor vorbeigezischt wäre, lenkte ausgerechnet Lukaku den Ball ins eigene Netz. 2:3 aus Sicht von Inter. Der Ausgleich gelang kein weiteres Mal. Sevilla gewinnt die Europa League in der Saison 19/20.

Weiter zu Sky Bet

Matchwinner Romelu Lukaku brachte Inter Mailand ins Finale

Wir haben uns die Torjägerliste der Europa-League-Saison 19/20 mal ganz genau angesehen. An der Spitze steht zwar Bruno Fernandes, der für gleich zwei Clubs auf Tore-Jagd ging, doch gleich darauf folgt der Belgier Romelu Lukaku mit sieben Treffern. Im Kontrast zum Portugiesen, der für seine acht Tore zehn Partien benötigte, stand Lukaku nur in sechs Begegnungen auf dem Feld. Sein Durchschnitt ist daher der beste in dieser Spielzeit.

Besonders wichtig waren hier die K.o.-Spiele seit dem Achtelfinale. Lukaku erzielte gegen den FC Getafe das erlösende 1:0. Am Ende gewannen die Italiener mit 2:0. Im Viertelfinale schließlich, traf Mailand auf Bayer 04 Leverkusen. Schon nach 21 Minuten stand es 2:0. Erneut findet sich Lukaku unter den Torschützen. Der vorübergehende Anschluss von Kai Harvertz ändert nichts daran, dass der Sieg hoch verdient ist. Im Halbfinale ging es schließlich gegen Schachtar Donezk. Inter gewann 5:0. Und Lukaku erzielte zwei Tore.

So wirst du vom Europa-League-Helden zum Pechvogel

Auch das Finale der Europa League fing nun wahrlich nicht schlecht an. Denn Lukaku selber wurde im Strafraum zu Fall gebracht und verwandelte anschließend zielsicher in die linke untere Ecke des Tores. Er brachte sein Team in Führung. Danach köpfte sich Sevilla erst durch de Jong zum Ausgleich und dann zur Führung. Es waren zwei durchaus sehenswerte Kopfballtreffer.

Per Kopf konnte es auch Godin nach einem Brozovic-Freistoß. Er brachte seine Mannschaft zurück ins Spiel. Doch in der 74. Minute geschah das Unglück. Denn nach einem Freistoß des FC Sevilla setzt Diego Carlos zu einem Fallrückzieher an. Ein ambitionierter Versuch, der jedoch neben das Tor gegangen wäre. Lukaku versucht trotzdem zu klären und befördert den Ball unglücklich ins eigene Netz.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net