shutterstock_68503189

Pep Guardiola mit Meisterplan gegen Real Madrid

Wie sich in der Vergangenheit mehrfach gezeigt hat, basieren die Taktiken zum Erfolg von Pep Guardiola oft auf viel Ballbesitz. Auch im Hinspiel gegen Real Madrid war dies der Fall, nur konnte sich der FC Bayern keine zwingende Chance erspielen. So verlor man am Ende das Hinspiel gegen Real Madrid, als die Bayern-Abwehr von einem Konter überrascht wurde.

Auch wenn der Ballbesitz zuletzt nur wenig Erfolg gebracht hat, will Guardiola an dem System festhalten. In der Allianz Arena sei Bayern so gut wie unschlagbar und so wird man sich vor dem heimischen Publikum seine Chancen erspielen. Sollte es am heutigen Abend dennoch dazu kommen, dass Real Madrid ins Finale der Champions League einzieht, so würde in Bayern ein großer Traum zerplatzen. „Wir wissen, dass wir noch etwas Unglaubliches schaffen können“, meint Angreifer Robben im Interview.

Gegen Real mit viel Ballbesitz ins Finale

Am heutigen Abend steht für den FC Bayern München das wahrscheinlich schwierigste Spiel in der bisherigen Saison auf dem Plan. Für Trainer Pep Guardiola ist es das wichtigste Spiel seit seiner Ankunft in München, der Stadt, wo heute Abend ein Feuerwerk der Gefühle stattfinden wird, berichtet „Sport.de„. Denn egal ob Bayern gewinnt oder verliert bzw. nicht weiterkommt, die Münchener-Fans werden sich mit dem Verein freuen oder weinen. Bis es soweit ist, zeigt sich der FCB-Trainer jedoch optimistisch. Die Titelverteidigung, welche mittlerweile mit einer Quote von 3.25 bei bet365 belohnt wird, ist sein großes Ziel und dieses möchte er um jeden Preis erreichen.

Mit viel Ballbesitz will Guardiola mit seiner Mannschaft den Sieg erringen und in das Finale einziehen. „Ich liebe es, den Ball zu haben. Ich liebe es“, stellte Guardiola unmissverständliche fest. „Wir haben mit unserer Spielweise in Bernabeu sehr gut gespielt. Was wir brauchen, ist mehr Intensität, mehr Geilheit auf den letzten Metern vor dem Tor. Ich bin mir sicher, dass uns das am Dienstagabend gelingen wird.“

Real Madrid würde es mit einer Siegquote von 4.75 sogar reichen, ein Unentschieden (4.20) zu erringen. Sobald Madrid ein Tor macht, muss Bayern gleich drei Tore machen. Für Bayern wäre es daher von Vorteil, sich in keinem Fall ein Tor einzufangen. Die Madrilenen werden laut Guardiola wieder auf ihr schnelles Umschalt- und Konterspiel setzen: „Real Madrid ist sehr gefährlich bei Kontern. Sie sind unheimlich schnell. Wenn man einen Ballverlust hat, muss man schnell umschalten und die Räume zustellen“, mahnt er seine Mannschaft.

Schaffen die Bayern die Titelverteidigung?

Geht man davon aus, dass Bayern in dem extrem schwierigen heutigen Spiel weiterkommt, wartet noch das Finale auf den Rekordmeister. Auf wen Bayern in Lissabon treffen würde, ist aktuell unklar. Chelsea konnte in Atletico Madrid das 0:0-Unentschieden bewahren und hat nun im Rückspiel den Heimvorteil. Mit einer Quote von 2.30 ist man Favorit der Partie am Mittwochabend, muss sich gegen die starke Mannschaft von Atletico Madrid jedoch ordentlich ins Zeug legen. Denn diese wollen mit 3.50 ebenfalls ein Wörtchen mitreden. Ein Unentschieden würde mit 3.30 belohnt werden, bei dem es mit einem erneuten 0:0 in die Verlängerung geht, oder mit mindestens einem Tor Atletico Madrid weiter ist.

Beide Mannschaften würden im Finale einen sehr schweren Gegner für den FC Bayern darstellen. Wir freuen uns auf einen interessanten Fußball-Dienstag und Mittwoch.

Weiter zu Bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: