Per Mertesacker verabschiedet sich

Fußball Spielbericht Fußball-News
Hannover feiert Per Mertesacker. Bild: Shutterstock

Weltmeister Per Mertesacker beendete im Sommer dieses Jahres seine Karriere beim FC Arsenal. In Hannover wurde der langjährige 96-Kapitän jetzt verabschiedet. Viele Stars und ehemalige Weggefährten waren gekommen, um beim letzten Auftritt von Mertesacker dabei zu sein. Über 40.000 Fans feierten ihren einstigen Leistungsträger bei perfektem Wetter.

Die Paarung des Nachmittags hieß Mertesackers Hannover 96 gegen eine Weltauswahl, die ebenfalls von Per Mertesacker zusammengestellt wurde. Der Innenverteidiger spielte jeweils 45 Minuten für beide Teams. Für die 96-Selektion waren Ron-Robert Zieler, Jörg Sievers, Carsten Linke, Christoph Dabrowski, Steven Cherundolo, Martin Harnik, Altin Lala, Mike Hanke, Otto Addo, Babacar N’Diaye, Gerald Asamoah, Jan Schlaudraff, Thomas Brdaric, Hanno Balitsch, Michael Tarnat, Christian Schulz, Niclas Füllkrug, Konstantinos Konstantinidis, Silvio Schröter, Fabian Ernst, Denis Wolf, Oliver Pocher gekommen. Mit dabei war auch sein ehemaliger Trainer beim FC Arsenal, Arsene Wenger. Die 96-Auswahl wurde von Peter Neururer und Ewald Lienen betreut. Als Schiedsrichter fungierte Babak Rafati, der seine Karriere nach einem Selbstmordversuch 2011 beendet hatte. Per Mertesacker trug sich in der 46. Minute in die Torschützenliste ein. Kurz vor Ende der Partie wurde der Publikumsliebling ausgewechselt. Die knapp 41.000 Zuschauer erlebten einen hochemotionalen Moment. Für Per kam Stefan in die Partie, Mertesackers Vater.

Grosse Emotionen bei Mertesacker

„Es war mir eine große Ehre. Danke an meine Eltern, die ich über alles liebe. Danke an 96. Hoffentlich können sich noch viele an den großen Schlaks erinnern, der am Anfang etwas rumgestokelt hat. Danke an Werder, an Arsène Wenger, der mich auf die Insel geholt hat. Danke an meine wunderbare Ehefrau und meine Kinder, an alle Fans – was für eine Verabschiedung“, verabschiedete sich Mertesacker unter Tränen von seinem Publikum. Über 300.000 Euro kamen bei seinem letzten Spiel zusammen. Der Erlös geht vollständig an seine Stiftung, die sich um sozial benachteiligte Kinder aus der Region Hannover kümmert. Seine Weltauswahl bestand aus Tim Wiese, Jens Lehmann, Marcell Jansen, Kieran Gibbs, Naldo, Arne Friedrich, Frank Baumann, Jurica Vranjes, Clemens Fritz, Max Kruse, Michael Ballack, Patrick Owomoyela, Aaron Hunt, Ivan Klasnic, Felix Kroos, Daniel Jensen, Christoph Metzelder, Torsten Frings, Tim Borowski, Claudio Pizarro, Peter Niemeyer, Per Mertesacker, Thomas Hitzlsperger und Elton.

Wenger spricht über FC Bayern

Im Rahmen des Abschiedsspiels äußerte sich Arsene Wenger auch zur Krise des FC Bayern. Mit dem FC Arsenal musste Wenger oft gegen die Münchner spielen, meistens zog er dabei klar den Kürzeren. „Ich bin wie viele in Deutschland etwas überrascht über diese Situation, aber ich mache mir keine Sorgen um den FC Bayern. Das Wichtigste ist jetzt, dass man innerhalb des Vereins Ruhe und Stabilität behält“. Wenger selbst ist seit der neuen Spielzeit nach 35 Jahren ohne Job. Beim FC Arsenal übernahm im Sommer Unai Emery. Ob Wenger wieder einen Klub übernehmen wird, ließ er offen. „Ich habe 35 Jahre lang als Trainer gearbeitet, ohne eine Pause zu haben. Da sind zwei, drei Monate Ruhe vielleicht nicht schlecht", ist der Franzose mit seiner momentanen Situation ohne Job gar nicht so unglücklich. „Aber wann ich wieder arbeiten werde und wo ich wieder arbeiten werde, kann ich nicht sagen“.

Unser Autor:

Autor

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net