borussia-dortmund-fans

Pierre-Emerick Aubameyang im Fokus der europäischen Klubs

Der Dortmunder Spieler Pierre-Emerick Aubameyang konnte sich in Dortmund auf dem Rasen bereits mehrmals beweisen. Das führte letztlich dazu, dass er auch den großen europäischen Klubs ins Auge stach und nun ein Angebot von Real Madrid bekam.

Medien berichten, dass Real Madrid sehr darum bemüht den Gabuner in ihren Verein zu holen. So wird von einem unglaublichen Angebot gesprochen, welches dem Spieler unterbreitet worden sei. Den BVB selbst kostete der Spieler im Sommer 2014 13 Millionen Euro.

Kommt der Wechsel schneller als gedacht?

Real Madrid, soll laut Bild, eine Ablösesumme von 70 Millionen Euro geboten haben. Diese liegt demnach weit über der Summe, die der BVB einst investierte. Der spanische Rekordmeister scheint sehr großes Interesse am Dortmunder Angreifer zu haben. Zusätzlich soll Alvaro Morata an die Borussia abgegeben werden. Aktuell spielt dieser noch bei Juventus Turin. Für diesen hat sich Real Madrid ein Rückkaufrecht gesichert. Der 23-Jährige soll im Sommer für 30 Millionen Euro verpflichtet werden, wenn der Spanier für Turin in dieser Saison in mehr als der Hälfte alle Spiele zu Einsatz kommt.

Bereits in den letzten Wochen wurde berichtet, dass die Madrilenen den Stürmer zurückholen wollen, um ihn dann gewinnbringend weiterzuverkaufen. Gleiches gilt für Aubameyang, der schon längere Zeit mit Real Madrid in Verbindung gebracht wird. Das letzte Gerücht umfasste eine Ablösesumme vom 100 Millionen Euro seitens der Spanier, die sich dadurch den Spieler sichern wollten. Aubameyang selbst dementierte die Gerüchte jedoch. „Ich konzentriere mich auf meine Saison hier, ich bin Spieler von Borussia Dortmund“, so Aubameyang, dessen Vertrag offiziell bis 2020 datiert ist.

Wen will Dortmund halten?

Immer wieder wurde über einen Wechsel von Morata zu Dortmund spekuliert. Der Nationalspieler soll schon zur Klopp-Ära ein Thema bei den Borussen gewesen sein. Der Spieler entschied sich damals jedoch für das Angebot aus Turin. Wenn man nur die Leistungen berücksichtigt, wäre Aubameyang für den BVB die bessere Wahl.

So kam dieser in 40 Spielen auf 35 Treffer, bei Morata reichte es für Juve in 40 Pflichtspielen erst für 10 Treffer. Am Samstag kann Aubameyang in der Bundesliga nachlegen. Gegen Bremen können noch Tore fallen, die weiterhin den Titelkampf spannend machen. Die Erfolgsquote für das Spiel liegt bei bet365 bei 1.22. Bremen hingegen reist mit einer Siegquote von 11.00 an. Der letzte Dreier der Bremer in Dortmund ist mittlerweile 9 Jahre her. Wenn es für ein Unentschieden reicht, können sie dies mit einer Quote von 6.50 erreichen.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: