Plant Ivan Klasnic tatsächlich ein Comeback?

Fußball Vorbericht Fußball-News
Das wäre ein Ding: Plant Ivan Klasnic ein Comeback? Bild: Shutterstock

Er gehörte zu den großen Stars der Bremer Meistermannschaft von 2004, Ivan Klasnic. Der kroatische Stürmer lernte aber nicht nur die Sonnenseiten des Lebens kennen und musste mit einer schweren Nierenerkrankung sowie mehreren Transplantationen zurechtkommen. Mittlerweile geht es ihm deutlich besser. So gut sogar, dass er sich ein fußballerisches Comeback vorstellen kann.

Ivan Klasnic kam im Sommer 2001 zum SV Werder Bremen. Seine beispiellose Karriere mit großartigen Erfolgen zeichnete sich aber nicht sofort ab. Klasnic kam 23-Mal zum Einsatz, meistens für weniger als eine Halbzeit, und traf auch lediglich 1-Mal. Oft schaffte es der damals 21-Jährige Ex-Paulianer nicht einmal in den Kader von Thoma Schaaf. Es wurde zunächst nicht besser für den in Hamburg geborenen Kroaten, in der darauffolgenden Spielzeit stand er lediglich 13-Mal auf dem Rasen, nahezu die komplette Rückrunde fand er sich auf der Tribüne wieder. Dann passierte das, worauf in Bremen alle gewartet hatten: Klasnic explodierte und holte mit Werder das überraschende Double. In den ersten 5 Partien noch nicht im Kader, spielte er ab dem 6. Spieltag durchgehend und steuerte stolze 13 Treffer sowie 11 Vorlagen zur Deutschen Meisterschaft bei. Auch das Pokalfinale gegen Alemannia Aachen entscheid er mit einem Treffer und einem Assist entscheidend mit.

2,5 Jahre später begann Klasnics Albtraum

Die nächsten beiden Jahre in Bremen liefen für Klasnic erfolgreich weiter. Er traf und traf, kam mit Werder stets in die Champions League und avancierte zum Publikumsliebling in Bremen. Im Januar 2007 traten dann erstmals Nierenprobleme auf, weshalb er nur zu 12 Einsätzen in der Saison 2006/07 kam. Im Oktober 2007 schien er seine gesundheitlichen Probleme in den Griff bekommen zu haben und arbeite sich langsam wieder zurück. In diesem Zeitraum unterzog er sich seiner ersten und zweiten von insgesamt drei Nierentransplantationen. Die erste eingesetzte Niere, die er von seiner Mutter bekam, funktionierte aber nicht einmal zwei Monate, sodass sich sein Vater ebenfalls einer Transplantation unterzog. Die Niere schien gut zu funktionieren, Klasnic konnte in den darauffolgenden Spielzeiten fast 30 Bundesligaspiele absolvieren und erzielte auch einige Treffer.

Karriereende in Mainz, und nun der Neuanfang?

2009 verließ er Bremen und schloss sich den Bolton Wanderers an. In England war Klasnic zwar kein unumstrittener Stammspieler, erzielte aber auch dort seine Tore. 2012 kam er in die Bundesliga zurück und wollte für Mainz 05 auf Torejagd gehen. Dort bremsten ihn Wadenprobleme gleich zu Beginn der Saison aus, sodass er nie richtig in Tritt kam. Bevor er mit einem Muskelbündelriss erneut langfristig ausfiel, schaffte er es nur selten in den Kader und kam lediglich auf 3 Einsätze und 65 Spielminuten. Immerhin gelang dem Kroaten dabei ein Treffer. Nach Ende seiner Karriere ging es Klasnic gesundheitlich gut, bis die Niere seines Vaters immer schlechter arbeitete. Im Oktober 2017 bekam er ein neues Organ eingesetzt, was ihm jetzt Hoffnung auf ein Comeback macht. Der inzwischen 37-Jährige kann sich vorstellen, bis zur neuen Saison seine alte Fitness zurück zu erlangen und so noch einmal auf Torejagd gehen zu können. Zumindest für ein Abschiedsspiel, das in Bremen noch aussteht, wäre er fit genug, wie er selbst sagt.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net