shutterstock_85809100

Die Play-offs in der WM-Qualifikation Europa rücken näher


Die Spannung steigt, das Kribbeln ebenso. Denn die Play-offs rücken näher. Jene Entscheidungsspiele also, die über die letzten Fahrkarten zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 nach Brasilien entscheiden sollen. Europa stellt bei der WM 2014 in Brasilien insgesamt 13 Teilnehmer.

Neun von ihnen stehen bereits nach der Qualifikation fest. In vier Play-off-Matches werden am 15. und am 19. November die letzten vier „Eintrittskarten“ vergeben. Zittern müssen bis dahin auch noch eine Reihe großer Nationen mit jeder Menge Fußball-Tradition.

Hochspannung: CR7 und Ibrakadabra im direkten Duell

Die wohl spannendste Begegnung steigt dabei zwischen der Ukraine und den Franzosen. Frankreich schlug sich in der Gruppe I achtbar, hatte aber hinter Spitzenreiter und Titelverteidiger Spanien letztendlich das Nachsehen. Die Ukraine landete mit einem Punkt Rückstand hinter England auf Rang zwei in der Gruppe H. Im Hinspiel, bei dem die Ost-Europäer Gastgeber sind, haben sich die Buchmacher auf die Seite der Franzosen geschlagen. Derzeit bietet Sportingbet mit 2,50 die beste Quote an.

Ein weiteres interessantes Match ist das Duell zwischen Portugal und Schweden, das gleichzeitig natürlich auch ein Aufeinandertreffen der zwei Superstars Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic sein wird. Für das Hinspiel genießen die Portugiesen Heimrecht und sind auch bei den Bookies in der Favoritenrolle. Betsson hält mit 1,75 eine der besten Wettquoten bereit.

Außenseiter Island träumt von der WM

Etwas mehr Losglück hatte Griechenland, das zunächst zu Hause auf Rumänien trifft. Auch diese Partie scheint ein Spiel auf Augenhöhe zu sein, bei dem die Tagesform entscheiden wird. Pinnacle Sports sieht den Überraschungs-Europameister von 2004 leicht vorne und zahlt aktuell eine Quote von 2,04. Im vierten Play-off startet der Underdog schlechthin. Island träumt von seiner ersten Teilnahme an einer WM. Dazu muss aber noch Kroatien aus dem Weg geräumt werden. Das Land im hohen Norden schloss seine Gruppe als Zweiter hinter der Schweiz ab. Die Kroaten mussten ein starkes Belgien den Vorzug lassen.

Wer den Isländern ein Remis zutraut, bekommt bei 10bet mit 3,50 momentan die beste Quote, noch dazu ohne Wettsteuer. Ohnehin glänzt dieser Buchmacher, unser Testsieger, mit sehr guten Wettquoten für die alles entscheidenden Play-offs. Wer dort noch nicht angemeldet ist, profitiert dort darüber hinaus von einem attraktiven Neukundenbonus.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: