shutterstock_111092216

Premier League: Manchester City ist englischer Meister

Nach einem 2:0 gegen West Ham United kann sich Manchester City zum viertel Mal über die Meisterschaft in der Premier League freuen. Liverpool wurde zweiter und Manchester United  verpasste die Teilnahme an der Europa League.

Nach dem Spiel gegen West Ham stürmten die Manchester City Fans den Rasen und feierten laut „sport.de" zusammen mit den Spielern ausgelassen die Meisterschaft. Der aktuelle Meister hatte bereits im Jahr 1937, 1968 und 2012 den Titel gewonnen und konnte auch diese Saison alle anderen Teams hinter sich lassen.

Liverpool verpasst erneut die Meisterschaft und Chelsea auf dem dritten Platz

Liverpool wartet nun seit 24 Jahren auf die 19. Meisterschaft und auch in dieser Saison reichte es für den ehemaligen Rekordmeister „nur“ für den zweiten Platz.  Es hätte allerdings auch ganz anders kommen können. Manchester City und Liverpool trennen in der Tabelle lediglich zwei Punkte und hätte Manchester die letzte Partie nicht für sich entschieden, hätte der englische Meister auch FC Liverpool heißen können. Doch Manchester City gewann das Spiel souverän und kann sich nun viermaliger englischer Meister nennen.

Keine andere Mannschaft in der Premier League hat diese Saison mehr Tore geschossen und war so heimstark, wie Manchester City. Und Obwohl das Team zusammengenommen nur 15 Tage lang Tabellenführer war und zeitweilig neun Punkte hinter Liverpool stand, ist der erste Tabellenplatz die logische Konsequenz der Spielweise des Teams.

Neben Machester City haben sich Liverpool und Chelsea für die Champions League qualifiziert. Manchester United verpasste erstmals seit der Saison 89/90 die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb. Nach dem 1:1 gegen den FC Southampton  ist es Manchester United nicht gelungen, den sechsten Platz zu erobern und das Team kann nicht einmal mehr auf die Europa League Qualifikation hoffen. Aus der Premier League abgestiegen sind FC Fulham, Cardiff City und Norwich City. West Bromwich Albion kann noch auf das Relegationsspiel hoffen.

Wer siegt beim FA Cup?

Die diesjährige Saison ist vorbei, aber das Finale des FA Cup steht noch vor der Tür. Am 17. Mai trifft FC Arsenal auf Hull City. Bei Tipico gewinnt Arsenal die Begegnung mit einer Quote von 1.5. Nachdem sich Arsenal im Halbfinale gegen Wigan Athletic im Elfmeterschießen durchsetzen konnte, gewannen sie die letzten fünf Partien souverän mit einer Tordifferenz von 11:1. Hull City siegt im Finale mit einer Quote von 6.5 und ist dementsprechend Underdog der Partie. Im Halbfinale hatten sie gegen Sheffield United mit 5:3 gewonnen, aus den folgenden fünf Spielen jedoch nur ein Punkt geholt. Für Arsenal dürfte es ein leichtes sein, den FA Cup zu gewinnen.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: