Bis zu 250€ Bonus *** Schaffner Flick: Rollt der Bayern-Express auch über Frankfurt hinweg? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Mikel Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

PSG mit Corona & anderen Problemen

Von Die Redaktion am

Am 10. September startet die Ligue 1 in Frankreich. Paris-Saint-Germain muss zuerst gegen Lille ran. Wer auf dem Platz stehen wird, ist noch unklar. Positive Coronafälle und andere Probleme plagen den Club.

Noch 10 Tage, dann startet die französische Liga. Der Hauptstadtclub und Champions League Finalist sieht dem Ligastart mit Bangen entgegen. Denn es brennt an allen Ecken und Enden. Trainer Thomas Tuchel streitet sich mit Sportdirektor Leonardo über die Kaderplanung. Neymar überlegt, ob er wechseln soll und nun haben sich auch noch zwei der Top-Spieler aus dem Team mit dem Corona-Virus infiziert. Eventuell sind weitere Kicker betroffen. Laut der französischen „L’Equipe“ handelt es sich um die beiden argentinischen Fußballer Angel Di Maria und Leandro Paredes. Sie hatten auf Ibiza Urlaub gemacht und sich das Virus wohl dort geholt. In einer Mitteilung von PSG heißt es, dass sich die beiden Spieler gut fühlen und „entsprechende Maßnahmen in die Wege geleitet“ wurden. Ob die beiden Kicker beim ersten Ligaspiel gegen Lille auf dem Platz stehen werden, ist zu bezweifeln. Drei Tage danach muss PSG gegen Marseille ran. Mit welchen Spielern Coach Tuchel planen kann, ist offen.

Tuchel mit Sportdirektor im Zwist

Die französische Zeitung „Le Parisien“ berichtet, dass es noch weitere Probleme bei PSG gibt. Unter anderem soll zwischen Trainer Tuchel und Sportdirektor Leonardo ein Machtkampf entbrannt sein. Im Streit gehe es vor allem um die Kaderplanung. Tuchel fordert Ersatz für Thiago Silva, Thomas Meunier, Edinson Cavani, Eric-Maxim Choupo-Moting und Tanguy Nianzou. Sie alle verlassen den Verein. Sportdirektor Leonardo scheint allerdings keine Sommer-Transfers planen zu wollen. Zudem war Tuchel mit dem Abgang von Silva und Choupo-Moting nicht einverstanden gewesen und machte sich für deren Verbleib stark. Doch der brasilianische Sportdirektor setzte sich durch. Des Weiteren hatte Leonardo vor Kurzem den Teamarzt Aumont, der ein enger Vertrauter von Tuchel war, gefeuert. Auch die Verpflichtung von Icardi wurde ohne das Einverständnis des Trainers vollzogen. Tuchel ist noch bis 2021 Trainer bei PSG. Ob er allerdings noch so lange bleibt, ist unter diesen Umständen fraglich.

Übrigens, Fußball-Wetten auf französische Ligue 1 & PSG gibt es bei TOP Sportwetten-Anbieter Betway.

Weiter zu Betway

Neymar bleibt vorerst

In letzter Zeit wurde immer wieder über Neymars Abgang von PSG spekuliert. Der Star-Stürmer wollte zurück nach Barcelona. Allerdings hat der französische Verein nicht vor, den Brasilianer zu verkaufen. Vereinsboss des FC Barcelona, Bartomeu sagte, dass PSG „nicht verkaufen“ will. Ein Transfer „in der aktuellen Situation ist absolut nicht machbar.“ Neymar wurde 2017 für 222 Millionen Euro von Barcelona eingekauft. Sportdirektor Leonardo will ihn nicht so schnell wieder hergeben. Neymars Vertrag läuft noch bis 2022. Allerdings ist unklar, ob der Angreifer über die nächste Saison hinweg bleiben will. Immerhin nimmt er sich für die kommende Spielzeit viel vor: „Ich bleibe in Paris. Mit dem Antrieb, wieder ins Champions-League-Finale einzuziehen. Dieses Mal, um zu gewinnen.“

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net