Punkten die Bundesligisten am zweiten Spieltag der Königsklasse?

Fußball-News
Am zweiten Spieltag warten harte Brocken auf Bayern, Leverkusen und Leipzig. Bild: Paimages

Der zweite Spieltag der Champions League-Gruppenphase steht auf dem Programm. Auf die vier deutschen Vertreter warten schwierige Aufgaben. Vor allen Dingen Bayern München und Bayer Leverkusen haben schwere Auswärtsspiele vor der Brust. Es geht gegen Tottenham und Juventus. Leipzig empfängt Olympique Lyon. Dortmund muss zu Außenseiter Slavia Prag.

Am Dienstag kämpfen Bayern und Leverkusen um Punkte. Für den FC Bayern lief der Start perfekt. Man gewann mit 3:0 gegen Roter Stern Belgrad. Gleichzeitig spielte Tottenham nur 2:2 bei Olympiakos Piräus. Somit konnten die Münchner ihren ärgsten Gruppenrivalen gleich um zwei Punkte distanzieren. Vor dem Duell auf der Insel stehen die Spurs damit deutlich mehr unter Druck als der FCB. Gelingt den Bayern der zweiten Sieg, liegt man bereits stolze fünf Zähler vor den Nordlondonern. Eine aussagekräftige Statistik zu diesem Duell gibt es nicht. In den 80er Jahren duellierte man sich vier Mal auf europäischer Ebene. Vor einigen Wochen traf man im Audi Cup aufeinander. Tottenham siegte in einem ausgeglichenen Spiel mit vielen jungen Spielern nach Elfmeterschießen. Auch Leverkusen muss um 21 Uhr auswärts ran. Die Werkself erwartet ein schweres Spiel bei Juventus Turin und Superstar Cristiano Ronaldo. Ein Punktgewinn wäre eine kleine Sensation.

Bayer unter Zugzwang

Obwohl man der krasse Außenseiter ist, müssen eigentlich Punkte her. Im ersten Gruppenspiel verlor Leverkusen überraschend gegen Lokomotive Moskau. Mit Juve und Atletico hat man zwei extrem starke Gegner. Da man gegen die Russen verloren hat, müssen die Punkte nun gegen die beiden Topteams geholt werden. Schaffen die Leverkusener tatsächlich die Sensation und können die starken Italiener knacken? Vielleicht hilft der Werkself der Rückenwind aus der Bundesliga. Dort liegt man nur einen Punkt hinter der Tabellenspitze. Am Mittwoch greifen dann Borussia Dortmund und RB Leipzig ins Geschehen ein. Um 18.55 Uhr ist ein Dortmunder Sieg bei Slavia Prag fest eingeplant. Das 0:0 zum Start gegen Barcelona war mehr als ordentlich. Der BVB will auch für das eigene Selbstbewusstsein gewinnen. In der Liga läuft es nicht mehr wie gewünscht. In den vergangenen beiden Partien gegen Frankfurt und Bremen verspielte man eine Führung und holte nur einen Zähler.

RB weiter obenauf?

Die Schwarz-Gelben sind der haushohe Favorit gegen die Tschechen. Die Stimmung ist nicht gerade rosig. Alles andere als eine überzeugende Leistung könnte die Situation weiter verschlimmern. Leipzig darf sich auf das erste Heimspiel der diesjährigen Gruppenphase freuen. Olympique Lyon ist zu Gast in Sachsen. Für die Bullen startete die Saison bestens. Mit 2:1 siegte man bei Benfica Lissabon und setzte die Konkurrenz gleich unter Druck. Lyon und Donezk trennten sich Remis. Mit einem weiteren Dreier könnte sich RB von den Rivalen absetzen und mit sechs Punkten von der Spitze grüßen. Dafür müssen die Fehler aus der vergangenen Ligapartie abgestellt werden. Überraschend verlor man mit 1:3 gegen Schalke und musste die Tabellenführung abgeben. Findet Leipzig die Effektivität wieder, ist ein Sieg gegen die Franzosen realistisch. Ein Erfolg der Dortmunder ist ein Muss. RB möchte einen oder drei Punkte. Gleiches gilt für die Bayern. Kann Bayer eine Niederlage vermeiden, gelänge eine Sensation.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net