Punkteteilung im Abendspiel

Fußball Nachrichten Fußball-News
Leipzig und Dortmund trennen sich 1:1. Bild: Shutterstock

Im Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und dem BVB gab es am Samstagabend ein 1:1-Unentschieden. Viele Torchancen, Siegeswille beider Mannschaften und zwei stark verbesserte Formationen im Vergleich zur Vorwoche sorgten für ein sehr gutes Fußballspiel. Augustin und Reus erzielten die Tore, die beide noch in der ersten Halbzeit fielen.

Dortmund 41, Leipzig 38 Punkte, so die Ausgangslage des Duells. Verlieren verboten hieß es für RB, die bei einer Niederlage den Anschluss an die direkten Champions-League-Plätze zu verlieren drohten. Von Beginn an sahen die Zuschauer ein flottes Spiel, bei dem wenig taktiert, dafür viel nach vorne gespielt wurde. Das zuletzt recht bieder wirkende Dortmunder Spiel, das sehr auf die Defensive ausgerichtet war, war nicht zu sehen. Mit Reus, Schürrle, Götze und Batshuayi in der Startelf kombinierten sich die Dortmunder im Minutentakt in den Leipziger Strafraum. Einzig die Abseitsfalle verhinderte eine frühe Führung, etliche Male wurden die Angreifer, sowie zwei Tore, zurecht zurückgepfiffen. Aber auch Leipzig versteckte sich nicht. Der wiedergenesene Naby Keita verlieh dem Mittelfeld Stabilität, Timo Werner, der zurück in der Startelf war, verpasste nach neun Minuten die große Chance in Führung zu gehen. Die turbulente Anfangsphase überstanden beide Defensivreihen ohne Gegentor, doch bei aller Dortmunder Spielfreude zeigten sich nach und nach auch einige Schwächen in der Abwehr.

Leipziger Führung hält nicht lange

Nach einer knappen halben Stunde gingen die Leipziger dann in Führung. Andre Schürrle verlor den Ball nach einem Einwurf im Mittelfeld an Naby Keita, der den Ball auf Augustin durchsteckte. Der Stürmer verlud Ömer Toprak und ließ dem herausstürmenden Bürki keine Chance. Die Abseitsfallen der Bullen schnappten immer wieder zu, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte der BVB sie dann doch einmal überwinden. Dahouds Pass in die Schnittstelle erreichte Reus, der Leipzigs Torhüter austanzte und zum 1:1 einschieben konnte. Bei ganz genauer Betrachtung allerdings ließ sich erkennen, dass Reus minimal im Abseits gestanden hatte. Mit bloßem Auge aber war dieser Zentimeter nicht zu erkennen, weshalb es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause ging. Nach einer höchst attraktiven und abwechslungsreichen ersten Hälfte, in der beide Teams stets auf Augenhöhe agierten, konnte man sich auf die zweiten 45 Minuten freuen.

Eine ereignisarme zweite Halbzeit

Die zweite Spielhälfte begann ziemlich ereignislos, bis zur 60. Minute erlebten die Zuschauer keine nennenswerten Offensivaktionen. Die beiden Defensivreihen standen sicher und ließen kaum Torannäherungen zu. Beide Teams hatten noch die ein oder andere Chance, um den Dreier zu holen, jedoch scheiterten sowohl Batshuayi als auch Bruma bei ihren Versuchen, den Ball über die Linie zu bugsieren. Nach einer relativ ereignisarmen zweiten Halbzeit blieb es in einem insgesamt ausgeglichenen Spiel (50% Ballbesitzt beider Teams) beim 1:1. Zwar drängten die Leipziger am Ende etwas mehr auf das zweite Tor, richtige Chancen aber spielten sie nicht heraus. Durch die Punkteteilung bleibt Dortmund weiterhin drei Punkte vor RB, die nach wie vor in Schlagdistanz zur Champions League liegen. Die guten spielerischen Leistungen sollten beide Teams mit in die Europa League nehmen. Nächsten Donnerstag spielt Leipzig in St. Petersburg während der BVB Red Bull aus Salzburg empfängt.

Unser Autor:

Autor

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net
schließen X