Bis zu 250€ Bonus *** Welcome Back: 8 Partien am Champions-League-Dienstag! *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Schalke 04: Ultras machen Druck vor dem Derby *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

Rätsel um Reus: Borussia Dortmunds Kapitän ist immer noch verletzt, der BVB reagiert immer ratloser

Von SportWetteNet am

Marco Reus BVB verletzt

Er ist ein begnadeter Kicker. Wenn, ja wenn er denn fit ist. Denn mit Verletzungen muss sich Marco Reus eigentlich schon seine ganze Karriere herumplagen. Nicht nur mit Wehwehchen, die viele Fußballer ereilen. Sondern häufig mit schwereren, langwierigen Verletzungen. So wie aktuell. Das bereitet Borussia Dortmund natürlich große Sorgen.

An das letzte Pflichtspiel von Marco Reus werden sich vermutlich auf Anhieb nur die eingefleischten Fußballfans erinnern, vornehmlich jene, die es mit den Schwarzgelben halten. Und das vielleicht auch nur, weil es eine besondere Partie war. Denn am 4. Februar 2020 stand Marco Reus das letzte Mal auf dem Feld. Im Weserstadion, bei der schmerzhaften 2:3-Niederlage im Achtelfinale des DFB-Pokals, als Reus auf die Zähne biss, sich in den Dienst der Mannschaft stellte – vergeblich. Bis es im Pokal mit einer neuen ersten Runde weitergeht, verstreichen noch einige Wochen. Doch es ist zu befürchten, dass die Westfalen dann immer noch auf ihren Mittelfeldmann verzichten müssen. In Dortmund wagen sie mittlerweile noch nicht einmal mehr Termine zum möglichen Comeback abzugeben.

Bei Sky Bet auf den Meister BVB wetten? Quote von 6,50!

Michael Zorc wagt keine neue Prognose fürs Reus-Comeback

Da wirkte also auch Michael Zorc auf der jüngsten Pressekonferenz ein wenig ratlos. „Bei Marco ist leider noch nicht die erhoffte Besserung eingetreten. Es ist schwierig, eine zeitliche Prognose abzugeben“, so der Sportdirektor der Borussia. Ebenso schwammig blieben weitere Aussagen, die die Personalie Reus betrafen. Da ist davon zu hören und zu lesen, Dortmund Kapitän hat in den vergangenen Monaten intensiv gearbeitet und durchaus auch Fortschritte gemacht. Doch nun soll sich eine Sehne an der zuvor verletzten Adduktorenmuskulatur entzündet haben. Daraus resultiert dann, dass Marco Reus sich weiterhin nicht beschwerdefrei bewegen könne. Seitens des BVB heißt es also nur: „Marco Reus fällt auf unbestimmte Zeit aus.“ Fest steht nur, dass sich der Kapitän von Borussia Dortmund nicht unters Messer legen wird. Stattdessen soll Reus nach wie vor konservativ behandelt werden. Mysteriös bleibt dieses neue Kapitel in der Krankenakte des Nationalspielers dennoch.

Marco Reus und seine lange Krankenakte

Stichwort Nationalmannschaft: Dort ist Marco Reus bereits ein gebranntes Kind. Die Europameisterschaft 2016 etwa verpasste er schon. Noch bitterer war aber ganz sicher das WM-Aus 2014, als sich Marco Reus im letzten Testspiel gegen Armenien so schwer verletzte, dass er die Reise nach Brasilien unter dem Zuckerhut nicht mit antreten konnte. Der Rest der Geschichte ist bekannt: Deutschland wurde ohne Reus Weltmeister. Und jetzt? Aus zunächst vier Wochen ist ein halbes Jahr geworden. Fit ist Reus immer noch nicht.

Physiotherapeut Thomas Zetzmann war sogar mit Marco Reus in den Urlaub gefahren, um die Behandlung weiter fortzusetzen – auch ohne Erfolg. Seitdem Marco Reus im Sommer 2012 von Gladbach zum BVB wechselte, das haben findige Statistiker ausgerechnet, kommt der Mittelfeld-Kicker auf gerade einmal 57.3 Prozent an möglichen Einsatzzeiten. Und falls nicht bald ein Wunder geschieht, wird dieser Prozentsatz wohl noch weiter sinken, wenn Mitte September die neue Saison 2020/21 angepfiffen wird – ohne Marco Reus.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net