Bis zu 250€ Bonus *** Barcelona spielt "Super Liga": Bartomeu geht mit lautem Knall *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Unangenehm: Leverkusen bei Slavia Prag gefordert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

Real Madrid erspielt sich die Meisterschaft: Messi übt Selbstkritik

Von Michael am

Real Madrid ist Meister - verdient!

Ein Spieltag ist noch zu spielen, doch Real Madrid hat bereits sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger FC Barcelona. Herzlichen Glückwunsch. Die erste Meisterschaft seit 2016/17 ist unter Dach und Fach. Gleichwohl ist es erst die dritte Meisterfeier, die Real in den letzten zwölf Jahren abhalten darf. Denn der FC Barcelona war hier das Maß der Dinge. Von den Katalanen gibt es hingegen Eigenkritik zu hören. Allen voran äußerte sich Lionel Messi über die verpasste Chance in der abgelaufenen Saison. Gleichwohl ist es auch ein Erfolg für Trainer Zinedine Zidane, der erst im März 2019 zu den Madrilenen zurückkehrte.

Tatsächlich gibt es übergreifend inzwischen nur noch einen Coach, der mehr Titel mit Real Madrid gewann, als Zinedine Zidane. Denn der Franzose hat bereits elf Titel mit den Königlichen in der Tasche. Darunter ist zwingend der Hattrick in der Champions League (von 2016 bis 2018) zu nennen. Zidane fehlt, als Spieler und Trainer, in Spanien nur ein Titel – die Copa del Rey. Über Zidane steht als Trainer nur noch Miguel Munoz. Er hat noch drei Titel Vorsprung, trainierte den Club aber auch von 1959 bis 1975.

Weiter zu Sky Bet

So wurde Real Madrid im Fernduell mit dem FC Barcelona Meister

Real Madrid trat gestern, am 16. Juli 2020, um 21 Uhr zum Match gegen den FC Villarreal an. Für das Gelbe U-Boot ging es ebenfalls noch um die europäische Teilnahme. Daher war es das erwartet schwere Spiel. Doch schon nach 29 Minuten brachte Karim Benzema Real, nach Vorlage von Modric, mit 1:0 in Führung. Per Elfmeter erhöhte der Stürmer in der 77. Minute auf 2:0. Doch in der 83. Minute kam, durch den Anschlusstreffer durch Iborra, nochmal Spannung auf. Obendrein hatte Villarreal in der zweiten Hälfte ein Chancenplus zu verzeichnen.

Doch für die Madrilenen wäre sogar das Unentschieden, ja sogar eine Niederlage zu verschmerzen gewesen. Denn überraschend gab der FC Barcelona sein Heimspiel gegen CA Osasuna ab. Schon in der 15. Minute ging der Außenseiter durch einen Treffer von Jose mit 1:0 in Führung. Zwar konnte Messi in der 62. Minute den Ausgleich erzielen und obendrein bekam Enric von Osasuna in der 77. Minute die rote Karte, doch kurz vor Schluss gelang dem Underdog dennoch die 2:1 Führung durch Torres.

Lionel Messi kritisiert seinen FC Barcelona scharf

Nach der Niederlage gegen Osasuna äußerte sich der Argentinier wie folgt: „Dieses Spiel spiegelt das ganze Jahr wieder. Wir waren ein schlechtes Team.“ Weiterhin äußerte sich Messi über die Konkurrenz: „Real Madrid hat seine Hausaufgaben gemacht. Wir haben geholfen und viele Punkte abgegeben.“

Barcelona zeigte seit dem Re-Start ungewohnte Schwächen. Beachtlich war jedoch die Leistung von Real, die seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs alle zehn Spiele für sich entscheiden konnten. Messi wiederum sieht auch für die Champions League schwarz, wenn sein Team keine Leistungssteigerung an den Tag legt.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net