shutterstock_111092216

Romeu schließt Verbleib beim VfB Stuttgart nicht aus

Erstmals ist Oriol Romeu in seiner Karriere Stammspieler und das beim VfB Stuttgart, obwohl deren Vertrag noch bis 2017 beim FC Chelsea gilt. Die Leihgabe blüht in Deutschland auf und so scheint eine Rückkehr zu seinem eigentlichen Verein kein absolutes Muss.

Im Jahr 2011 kam Oriol Romeu aus der zweiten Mannschaft des FC Barcelona zum FC Chelsea und bei den Blue saß der 23-Jährige vor allem auf der Bank. Auf seiner Position hatte er zu große Konkurrenz und konnte sich nicht durchsetzen, doch beim VfB Stuttgart scheint er endlich einen Verein gefunden zu haben, der ihn in der Startelf zum Einsatz bringt. Auch als Leihgabe beim FC Valencia in der vergangenen Saison war er nur Ersatz und so scheint in Deutschland die Zukunft des gebürtigen Spaniers zu liegen.

Romeu würde gern bei Stuttgart bleiben

Unter dem Stuttgart-Trainer Armin Veh kam Romeu bisher in allen sieben Ligaspielen sowie im DFB Pokal zum Einsatz und so scheint der Spanier bei den Schwaben eine entscheidende Rolle zu übernehmen. Im kommenden Jahr soll Romeu eigentlich wieder nach London zurückkehren, doch eventuell ist Stuttgart bereit, die gewünschte Ablösesumme für den 23-Jährigen zu zahlen. Auch der Mittelfeldspieler selbst hält sich ein Hintertürchen offen. „Ich weiß nicht, was in den nächsten paar Jahren passieren wird, aber ich würde niemals nein zu einem Verbleib in Stuttgart sagen“, erklärte Romeu. „Weil sie mich bislang unglaublich gut behandelt haben und ich hier glücklich bin“, wird er von FussballEuropa.com zitiert.

Im internationalen Vergleich muss sich die Bundesliga nicht verstecken. Die Bundesliga ist mittlerweile hoch angesehen und auch für Romeu „eine der besten in Europa und auf der Welt“. Die „Stadien sind immer voll und die Atmosphäre ist großartig“. Außerdem ehrt es ihn, in einer Liga mit so vielen Weltmeistern zu spielen. Die Liga im Land des Weltmeisters werde nach dem Erfolg in Brasilien besonders hoch angesehen. Einzig mit den sportlichen Ergebnissen des VfB kann er nicht zufrieden sein. Stuttgart rangiert auf dem 16. Platz der Tabelle, da man erst einen Sieg aus sieben Saisonspielen davontragen konnte. Vielleicht wird es am Wochenende gegen Leverkusen etwas.

Stuttgart mit Romeu gegen Leverkusen

Auch gegen Bayer Leverkusen wird Romeu mit großer Wahrscheinlichkeit wieder auf dem Feld stehen. Mit einer Erfolgsquote von 3.40 bei bet365 stehen die Chancen zwar nicht schlecht, doch wird es dennoch eine Partie als Außenseiter. In den letzten vier Saisons konnten die Schwaben im heimischen Stadion nicht ein Spiel gegen Leverkusen gewinnen und so gilt auch an diesem Wochenende Leverkusen mit 2.05 als Favorit der Partie. Ein Unentschieden würde mit 3.50 belohnt werden.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: