Bis zu 250€ Bonus *** Bekommt Hertha BSC gegen Wolfsburg die Kurve? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Setzt Leverkusen die Ungeschlagen-Serie gegen Freiburg fort? *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Leipzig ***

Ronaldinho aus Hausarrest entlassen: Zauberfuß auf freiem Fuß!

Von Michael am

Ronaldinho Gericht

Ronaldinho hat auch heute noch einen klangvollen Namen. In der spanischen La Liga schoss er 70 Tore in 145 Spielen. Weitere 50 Treffer legte er auf. Und in der italienischen Serie A kam er auf 20 Tore und 26 Vorlagen. Innerhalb der Champions League traf der Edeltechniker in 47 Partien 18 Mal und bereitete weitere 14 Treffer vor. 2018 beendete Ronaldinho seine Karriere. Und im März 2020 reiste er nach Paraguay ein – mit einem gefälschten Pass.

Über mehrere Monate mussten Ronaldinho und sein Bruder erst in Haft und dann in Hausarrest verharren. Doch warum hat es der ehemalige Fußballstar überhaupt nötig sich mit gefälschten Ausweisdokumenten in ein Land einzuschleichen? Tatsächlich soll er in Brasilien Strafzahlungen nicht geleistet haben. Die Folge: Er konnte keinen gültigen Reisepass beantragen. Jetzt hat das Gericht in Paraguay dem Antrag auf Freilassung Ronaldinhos zugestimmt. Der „Reisende“ kehr also nach fünf Monaten heim. So hatte er sich das sicherlich nicht vorgestellt.

Weiter zu Sky Bet

Ronaldinho ist keine Gefahr für die Gesellschaft

Nach Beurteilung seines Charakters ist der Richter zum Entschluss gekommen, dass Ronaldinho keine Gefahr für die Gesellschaft darstellt. Demzufolge war die Entscheidung, dass er und sein Bruder das Land verlassen dürfen, nur noch Formsache. Allerdings ging der Gerichtstermin nicht ohne eine Strafzahlung zu Ende. Ronaldinho wurde zur Zahlung von umgerechnet 76.000 Euro verdonnert. Sein Bruder muss sogar 93.000 Euro entrichten. Peanuts im Vergleich zur Kaution, welche die beiden nach einem Monat in Untersuchungshaft entrichtet haben. Denn um aus dem Knast zu kommen, bezahlten Ronaldinho und sein Bruder ungefähr 1,3 Millionen Euro.

So verlagerte sich zumindest der Aufenthaltsort vom Untersuchungsgefängnis hin zum Luxushotel mit Hausarrest. Ronaldinho hatte bis zuletzt beteuert nicht gewusst zu haben, dass es sich um gefälschte Reisepässe handelte. Dabei war ihm sein Reisepass 2018 abgenommen worden. Denn für die Bebauung eines Grundstücks sollen erhebliche Umweltschäden entstanden sein. Dafür fällige Strafzahlungen wurden nie beglichen. Als Folge blieb ihm die Ausreise aus Brasilien eigentlich verwehrt.

Was hat Ronaldinho jetzt noch zu erwarten?

Zunächst darf das Paar – eigentlich sogar ein Trio, denn der Manager war ebenfalls dabei – Paraguay verlassen und nach Brasilien zurückkehren. Die beiden Brüder müssen dort in Drei-Monats-Intervallen vor einem Richter erscheinen. Für den Ex-Fußballstar gilt diese Auflage über ein Jahr hinweg. Sein Bruder muss sogar über zwei Jahre hinweg vorstellig werden. Zudem ist anzunehmen, dass Ronaldinho die in Brasilien fällige Strafzahlung zu entrichten hat.

Ronaldinho blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Im Jahr 2002 holte er mit Brasilien den Titel als Weltmeister. Weiterhin lief er unter anderem für europäische Top-Clubs auf. Die bekanntesten Namen sind der FC Barcelona, AC Mailand und Paris Saint-Germain. Pleite ist Ronaldinho wohl nicht. Doch sein Vermögen soll bereits beträchtlich geschrumpft sein. Andererseits hat der ehemalige Fußballstar als Experte und durch Sponsoren noch immer die Möglichkeit neues Einkommen zu generieren.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net