Trainer-hat-Fuß-auf-Ball

Sandro Wagner: Abschied im Sommer 2016?

Der Tabellenaufsteiger Darmstadt muss wohl ab Sommer auf seinen erfolgreichsten Toptorjäger Sandro Wagner verzichten. Offiziell geht sein Vertrag noch bis 2018, aber der Abschied soll bereits im Sommer erfolgen. In der laufenden Saison konnte er sich teilweise so hervortun, dass er das Interesse mehrerer Bundesliga Klubs und der Premier League auf sich zog.

Einen Wechsel nach der Saison schloss selbst Wagner in letzter Zeit nicht mehr aus. In der aktuellen Saison ist er mit 13 Toren in 29 Ligaspielen der erfolgreichste Torjäger des SV Darmstadt.  So erklärte Trainer Dirk Schuster, dass er dem Spieler bei einem entsprechenden Angebot keine Steine in den Weg legen wird.

Ist die Entscheidung nun gefallen?

Laut Bild sollen mehrere Angebote aus der Bundesliga und Premier League vorliegen. Wagner selbst hielt sich in der Vergangenheit stets bedeckt, wenn es um solche Angebote ging. Für ihn galt es in erster Linie „mit Darmstadt den Klassenerhalt zu feiern. Dann rede ich mit meinem Trainer.“ Vier Tage vor Saisonende belegt der Aufsteiger den elften Tabellenplatz. Der Vorsprung auf Rang 16 beträgt nach dem Sieg gegen Ingolstadt wieder vier Punkte.

Eigentlich galt Wagner in der Bundesliga bereits als gescheitert. Bei seinen vorherigen Vereinen in München, Bremen oder bei der Hertha Berlin konnte er sich nicht durchsetzen und sein Können unter Beweis stellen. Die Darmstädter ermöglichten es ihm, richtig aufzublühen und sich hervorzutun. Dazu äußert sich Schuster bei Sky 90 wie folgt: „Man muss sagen, dass Darmstadt seine letzte Chance war, um in der Bundesliga nochmal Fuß zu fassen. Das haben wir ihm verdeutlicht und ihm zugleich das Vertrauen gegeben. Wenn er Leistung bringt und Tore macht, dann hilft er der Mannschaft und dem gesamten Verein.“

Bei Klassenerhalt könnte Wagner richtig Geld bringen

Bei einem Klassenerhalt des SV Darmstadt könnte der Klub mit dem Verkauf Wagners richtig Geld machen. Mittlerweile ist von einem zweistelligen Millionen Betrag die Rede. Wenn es jedoch zum Abstieg kommen, müsste man für den Stürmer nur 750.000 Euro zahlen und der SV Darmstadt müsste ihn ziehen lassen.

Am Samstag steht die Partie in Köln an. Man geht bei bet365 von einem Klassenerhalt und somit einer Siegesquote von 4.00 aus, womit sie an den Domstädtern vorbeiziehen könnten. Ein Sieg der Kölner ist mir 1.95 angesetzt. Sollte es hingegen nur für ein Unentschieden reichen, wird dieses mit einer Quote 3.30 angesetzt.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: