schalke-fans-fahnen

Schalke 04: Benedikt Höwedes bleibt ein Schalker

Benedikt Höwedes hatte zwei Angebote aus dem Ausland, diese laut offiziellen Meldungen nun jedoch abgesagt. Der Kapitän und Publikumsliebling wird beim FC Schalke 04 bleiben.

B ei der Bekanntgabe, dass Andre Breitenreiter der neue Cheftrainer wird, bestätigte Sportvorstand Horst Heldt nun, dass Kapitän Benedikt Höwedes auch in der kommenden Saison ein Schalker sein wird. Für eine festgeschriebene Ablösesumme hätte der deutsche Nationalspieler das Revier verlassen können, entschied sich nun jedoch zu bleiben. Er besitzt zwar eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag, wird von dieser allerdings nicht Gebrauch machen.

Höwedes bleibt bei Schalke – nun unter Breitenreiter

Beim FC Schalke 04 wird derzeit heiß diskutiert und beraten, welche Ziele man sich für das kommende Jahr setzen möchte. Mit dem neuen Trainer, André Breitenreiter, soll es grundsätzlich wieder etwas besser laufen als in der Saison davor. Ob es dem neuen Chefcoach gelingen wird, gilt abzuwarten. Bei seiner Vorstellung wirkte er zu Beginn etwas nervös: Er sprach rasend schnell und versuchte spürbar, in seinen Sätzen möglichst viele Schlagwörter unterzubringen, die er sich vorher vermutlich zurecht gelegt hatte. Je länger die Präsentation dauerte, desto mehr hatte man den Eindruck, dass Breitenreiter der richtige für den Job ist, heißt es bei kicker.de.

Überzeugend war vor allem sein ganz spezieller Mix aus Selbstsicherheit und Demut. Erst zwei Jahre lang besitzt Breitenreiter seine Fußballlehrer-Lizenz und dementsprechend neu sind die Herausforderungen, welche beim FC Schalke 04 auf ihn warten. Mit Spieler Benedikt Höwedes wird er in der kommenden Saison einen erfahrenen Mann auf dem Feld haben, der sich schon mehrfach den Respekt seiner Mannschaft verdient hat. Das Urgestein des FC Schalke wird benötigt, um in der kommenden Saison die gewünschten Ziele zu erreichen.

„Er hat zwei Angebote aus dem Ausland gehabt. Wir sind glücklich, dass er sich entschieden hat, weiter für Schalke zu spielen“, erklärt Heldt bei der Präsentation und fügt hinzu: „Er ist unser Kapitän, wir brauchen ihn.“ Ein besonderes Interesse an Höwedes soll der FC Arsenal gehabt haben. Bis Montag hätte der Abwehrspieler für die Ablösesumme von 17 Millionen Euro wechseln können. Höwedes entschied sich für den Verbleib in Gelsenkirchen. Unter Breitenreiter will er ein elementarer Bestandteil der Mannschaft sein. Breitenreiter begrüßte die Entscheidung des 27-Jährigen: „Er ist der Kapitän dieser Mannschaft, er ist Weltmeister und ein wichtiger Führungsspieler. Es ist mir wichtig, ihn an meiner Seite zu haben.“

Mit Höwedes zur Champions League Qualifikation?

In der vergangenen Saison verpasste Schalke die Qualifikation für die Champions League. Stattdessen musste man dem VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen den Vortritt geben. Mit einer Meisterquote von 51.00 bei bet365 versucht man in der kommenden Saison wieder anzugreifen. Die Konkurrenz bleibt allerdings schwer: Der FC Bayern München gilt selbstverständlich wieder als Titelfavorit (1.10), gefolgt von Wolfsburg (17.00), Dortmund (21.00), Gladbach (41.00) und Leverkusen (41.00).

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: