schalke-fans-fahnen

Schalke 04 will eine bessere Rückrunde spielen

Der FC Schalke 04 verbringt die Winterpause auf dem fünften Rang und hat somit neben dem FC Bayern drei weitere starke Mannschaften vor sich, gegen die es in der Rückrunde anzukämpfen gilt. Der Schalke-Präsident Clemens Tönnies sieht den Club in der Rückrunde deutlich stärker. Aus dem Trainingslager in Katar werde man als verbesserte Mannschaft zurückkommen.

Die Rückrunde stellt für viele Vereine der ersten Bundesliga womöglich die wichtigste Zeit dar. Nicht nur der BVB wird noch einmal alles geben müssen, um möglichst weit aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen. Auch der FC Schalke 04 will noch einmal angreifen und nach Möglichkeit zum ersten Verfolger des FC Bayern werden. Auch Verstärkungen werden bei dem Club aus Gelsenkirchen nicht ausgeschlossen. Sollten jedoch alle Verletzten nach und nach wieder ins Spielgeschehen einsteigen können, seien Neuzugänge vorerst kein Thema. Stattdessen könne man eher darüber nachdenken, ob man sich einem der Profis trennt.

Schalke will die Champions-League-Qualifikation

Im Moment steht Schalke auf dem fünften Rang, hat sich für das Ende der Saison jedoch größere Ziele gesetzt. Um das beste Endergebnis zu erzielen, ist man für alle Schritte offen. „Horst Heldt und ich haben verabredet, dass in der Winterpause genügend Zeit bleibt, um gegebenenfalls etwas zu tun. Es ist alles möglich: Dass uns einige Spieler verlassen, der eine oder andere dazu kommt, oder dass wir gar nichts machen. Wenn die, die verletzt waren, allesamt zurückkommen, brauchen wir uns über Neuzugänge nicht zu unterhalten. Dann haben wir genügend Qualität", so Tönnies im Interview.

Zurückkommen könnten einige Profis, auf die man in der Hinrunde zeitweise oder gar längerfristig verzichten musste. Beispielsweise wird Jefferson Farfan wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Hinzu kommen Sidney Sam, Joel Matip und Kevin Prince-Boateng, die in der Hinrunde lange aufgrund von Verletzungen außer Gefecht gesetzt wurden. Auch Leon Goretzka wird wieder eine Rolle spielen, der bis zu seiner Verletzung eine sehr gute Leistung gezeigt hatte. Mit viel Ehrgeiz wird er sich in den Kader spielen wollen. Wichtig könnte auch der Linksverteidiger Sead Kolasinac werden, deren Zeitpunkt der Rückkehr ins Mannschaftstraining allerdings noch unbekannt ist.

Noch kurz vor der Winterpause hatte Schalke den Vertrag von Klaas-Jan Huntelaar bis 2017 verlängert. Er soll auch in der Rückrunde die nötigen Tore schießen, nachdem er in der Hinrunde immerhin sieben Treffer gemacht hatte. Nach Choupo-Moting mit neun Toren ist er der Top-Scorer unter den Schalkern. Zuletzt hatte er gefordert, dass man um die Meisterschaft mitspielen wolle. Dazu meinte Tönnies: „Irgendwann wird selbst der FC Bayern wieder eine schwächere Phase haben. Dann wollen wir da sein. Allerdings wissen wir, dass dieses Ziel auch andere Vereine verfolgen. Im Übrigen gibt es neben der Meisterschaft in der Tabelle auch andere spannende sportliche Fragen, sei es die Qualifikation für die Champions oder die Europa League, die Relegation oder der Kampf gegen den Abstieg."

Nach der Winterpause gegen Hannover 96

Das erste wichtige Spiel auf dem Weg zum Meisterschaftskampf bestreitet Schalke 04 gegen Hannover 96. Hannover sammelte lediglich drei Punkte weniger als der Club aus Gelsenkirchen und ist damit ein durchaus ernstzunehmender Gegner für das Team von Trainer Roberto di Matteo. Sollte Schalke ein Heimsieg gelingen, würde eine erfolgreiche Wette mit einer Quote von 1.85 bei bet365 belohnt werden. Ein Unentschieden scheint mit 4.00 nicht allzu wahrscheinlich, während Hannover ein Sieg mit einer Quote von 3.60 ebenfalls zuzutrauen ist.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: