schalke-fans-fahnen

Schalke-Sportvorstand bestätigt: Nastasic-Deal rückt näher

Der Wechsel von Matija Nastasic von Manchester City zum FC Schalke 04 nimmt immer konkretere Formen an und steht laut Schalke-Sportvorstand Horst Heldt kurz bevor. Der Transfer des 21-Jährigen solle noch dieser Tage stattfinden.

Der FC Schalke 04 möchte seine Verteidigung verstärken und so hat sich Robert di Matteo einen neuen Innenverteidiger ausgeguckt. Nastasic von Manchester City ist hinter Vincent Kompany, Martin Demichelis und Eliaquim Mangala nur Ergänzungsspieler, hat allerdings genug Potenzial um in der Bundesliga beim FC Schalke als Stammspieler zum Einsatz zu kommen. „Man verhandelt immer munter hin und her, das gehört dazu. Man kommt sich immer näher und in diesem Fall ist es so, dass wir nicht mehr weit auseinander liegen. Ich bin daher optimistisch, dass wir das in diesen Tagen auch hinbekommen“, so Heldt. Laut Medienberichten wird man sich auf eine Ablösesumme von etwa 13 Millionen Euro einigen.

Schalke hat bei Verhandlungen die Nase vorn

Andere Vereine kommen für Nastasic wohl aktuell nicht mehr in Betracht. Bei den Verhandlungen hatte Schalke die Nase vorn und hat damit angeblich AC Mailand und Inter Mailand ausgestochen. Die beiden italienischen Vereine hatten wohl ebenfalls Interesse bekundet oder wurden mit dem serbischen Nationalspieler zumindest in Verbindung gebracht. Bei Manchester City hat der 21-Jährige noch einen Vertrag bis 2017. Einen mindestens genauso langen Vertrag würde er bei Schalke mit Sicherheit ebenfalls erhalten. Da Nastasic für ManCity noch kein Spiel in dieser Champions-League-Saison gespielt hat, wäre er im Achtelfinale bei Schalke vs. Real Madrid sogar spielberechtigt.

Vorerst gilt es jedoch abzuwarten, wie schnell der Transfer über die Bühne geht. Heldt ist sich nicht sicher, ob der Verteidiger noch während des Trainingslagers in Doha zur Mannschaft dazu stoßen würde. „Es könnte passieren, dass er nachkommt. Aber das eine sind die Verhandlungen mit dem Spieler und Manchester City. Das andere ist die Tatsache, dass er kein EU-Bürger ist, eine Aufenthaltsgenehmigung braucht und eine Arbeitserlaubnis. Dann braucht er noch ein Visum für Katar. Nur weil wir uns mit ManCity einigen, heißt das noch nicht, dass automatisch alles andere funktioniert. Da arbeiten die Mühlen auch nicht immer schnell. Wir sind da dran, aber Samstag und Sonntag hat keine Behörde auf. Jetzt müssen wir uns erstmal einigen, aber das sieht recht gut aus“, wird Heldt von der Sportbild zitiert.

Mit Nastasic gegen Real Madrid

Ob Nastasic in Gelsenkirchen für ein Wunder sorgen kann, bleib abzuwarten. Bereits in der letzten Saison traf Schalke in der Champions League auf Real Madrid. Die Königlichen setzten sich damals mit zwei Siegen souverän durch und auch in diesem Jahr scheinen die Chancen der spanischen Top-Mannschaft besser. Die Form von Stars wie Ronaldo muss Schalke fürchten. Sogar in der heimischen Veltins Arena wird Schalke mit einer Quote von 8.00 bei bet365 geführt. Mit einem Unentschieden (5.00) dürfte man sich glücklich schätzen und hätte zumindest noch eine gewisse Chance im Rückspiel. Real wird die Partie laut dem Wettanbieter mit einer Quote von 1.36 gewinnen.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: