Schalke will endlich punkten

Fußball-News
Schalke trifft auf Freiburg und will endlich gewinnen. Bild: Shutterstock

Die erste englische Woche der Bundesligasaison 2018/19 steht bevor. Am Dienstagabend um 20.30 Uhr tritt Schalke beim SC Freiburg an. Ein brisantes Duell für den Vizemeister, denn er steht mit null Punkten am Tabellenende. Trotz der schlechten Auftaktbilanz ist Schalke gegen den Sportclub favorisiert. Für S04 zählt nur ein Sieg.

Die Schalker hatten nicht erwartet, bereits am fünften Spieltag unter Druck zu stehen. Nach den Niederlagen gegen Wolfsburg, Hertha, Mönchengladbach und Bayern muss die Mannschaft von Domenico Tedesco endlich Punkte sammeln. Der junge Schalker Trainer scheint fest im Sattel zu sitzen. Auch bei einer weiteren Niederlage rechnet niemand damit, dass er in Frage gestellt wird. Bei den Freiburgern herrscht dagegen große Erleichterung. Wie Schalke war man mit drei Niederlagen gestartet. Am letzten Wochenende jedoch gelang den Breisgauern der Befreiungsschlag. In Wolfsburg siegten sie verdient mit 3:1 und hätten noch weitere Treffer erzielen können. Gegen die favorisierten Schalker möchte Christian Streichs Team jetzt punktemäßig nachlegen. Die Bilanz spricht erwartungsgemäß zwar für die Knappen, allerdings denkbar knapp. Von 36 Bundesligaspielen konnte Schalke 16 gewinnen, Freiburg 13. Die Fans erwarten also eine spannende, offene Partie.

Knappe, umkämpfte Duelle

In den 36 Aufeinandertreffen im deutschen Oberhaus wurde Schalke 04 immer als Favorit gesehen. Gegen Freiburg, meistens als Abstiegskandidat gehandelt, gab es aber noch nie einen Kantersieg. Die Schalker taten sich in fast jedem Spiel äußerst schwer gegen die Breisgauer. In der vergangenen Saison siegten die Knappen in beiden Saisonspielen. Auf Schalke gab es ein 2:0, in Freiburg ein 1:0. Daniel Caligiuri war beide Male unter den Torschützen. Vor diesen beiden Erfolgen war Schalke allerdings vier Mal sieglos gegen den Sportclub geblieben. Eines scheint fast sicher: Es wird einen Sieger geben. 18 Spiele fanden zwischen S04 und dem SC bislang in Freiburg statt, nur ein einziges Mal endete das Spiel Unentschieden. Schalke siegte neun Mal, Freiburg acht Mal. Ausgeglichener könnte die Bilanz kaum sein. Der Druck liegt klar auf Seiten der Schalker. Eine weitere Niederlage würde die angespannte Lage weiter verschärfen und für Unruhe bei den Fans sorgen. Coach Tedesco gibt sich vor dem wichtigen Spiel trotzdem selbstsicher und angriffslustig.

Schalke zum Siegen verdammt

„Vier Niederlagen am Stück haben wir nicht erwartet". „Die Situation nehmen wir an und haben großen Respekt davor. Die Tabellensituation sieht in zwei Wochen aber wieder anders aus“, so der Schalker Trainer. Der Start macht allerdings wenig Mut. Schalke möchte unbedingt wieder nach Europa, bevorzugtes Ziel ist die Teilnahme an der Champions League. Nach einem derart schlechten Start konnte S04 am Ende der Saison noch nie die internationalen Plätze erreichen. Zuletzt startete man in der Saison 2016/17 ähnlich punktlos. Fünf Niederlagen gab es zum Auftakt, Schalke wurde nur Zehnter. Freiburgs Hoffnung auf den zweiten Dreier in Folge heißt Florian Niederlechner. Der Stürmer traf in zwei Spielen gegen die Schalker bislang drei Mal. Gegen keinen Bundesligisten hat Niederlechner im Trikot der Freiburger schon so häufig getroffen. Trifft er Dienstagabend erneut, könnte das bei Königsblau eine ernsthafte Krise zur Folge haben.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net