schalke-fans-fahnen

Schalke will mehr als nur die Champions-League-Quali

Der FC Bayern hat mal zusammen mit Borussia Dortmund mal ohne den BVB in den letzten Jahren die erste Bundesliga dominiert, doch damit soll laut S04-Manager Horst Heldt in der kommenden Saison Schluss sein.

In einem Interview gab sich der Schalke-Manager zuversichtlich, dass Schalke 04 in der kommenden Saison in der Tabellenspitze mitspielen wird. Mit mehr Mut und Entschlossenheit will man den Bayern zeigen, dass sie nicht die Herrscher der ersten Fußball-Bundesliga sind. Er will die Gier nach Siegen bei seiner Mannschaft noch weiter ausprägen, damit man gegen den FC Bayern keine Angst hat, auch wenn deren Mannschaft auf dem Papier die bessere sein mag.

Champions-League reicht Horst Heldt nicht

Für die kommende Saison hat sich Schalke 04 offenbar ganz hohe Ziele gesetzt. Die Qualifikation für die Champions League reicht S04-Manager Heldt nicht aus, auf den Thron des deutschen Fußballs wolle man sich am Ende einer erfolgreichen Saison setzen. Der FC Bayern sei es gewohnt zu gewinnen und habe in diesem Punkt ein großes Selbstverständnis ausgebildet. Damit man um den Titel mitspielen könne, sei es wichtig, dass sich „die Spieler damit beschäftigen, die Bayern jetzt da oben wegzuholen. Man muss es für möglich halten. Wenn die Bayern mal straucheln, müssen wir da sein“, beschreibt Heldt seine Ambitionen.

Im selben Atemzug verweist Heldt auf die Geschichte des Schalke 04. Der einstige Bundesliga-Profi erklärt, dass die Gelsenkirchener seit 1958 auf den Meistertitel warten. Die Geschichte sitzt so tief in den Fans, dass sich dies auch auf die Spieler übertragen könne. „Da muss man vielleicht erst wieder lernen, selbstbewusst anzugreifen.“ Ein Mittel zum Erfolg ist die Jugendarbeit des Vereins. Wolle man mit Vereinen wie Bayer Leverkusen oder dem VfL Wolfsburg mithalten, spiele dies eine große Rolle. „Unsere Jugendförderung ist eine Antwort auf die Politik der Werksklubs,“ wird der 44-Jährige von Sport.de zitiert.

Schwerer Auftakt gegen Hannover 96

Am 23. August müssen die Schalker gegen Hannover 96 ran. Laut den Quoten erwartet uns ein recht ausgeglichenes Spiel, schließlich waren die Hannoveraner auch in der letzten Saison in Topform. Schalke ist mit einer Quote von 2.30 bei Sportingbet zwar immer noch Favorit der Partie, der Sieg für Hannover scheint mit 2.70 allerdings nicht weniger wahrscheinlich. Gelingt Schalke der Auftaktsieg könnten schon einmal drei Punkte für die Saison mitgenommen werden. Sollten sich die beiden Mannschaften mit einem Unentschieden trennen, würde ein Tipp mit 3.25 belohnt werden.

Weiter zu Sportingbet

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: