Siegt Frankfurt weiter?

Fußball-News
Die Mannschaft der Stunde will auch gegen Wolfsburg jubeln. Bild. Imago

Die Frankfurter Eintracht befindet sich momentan in bestechender Form. Am Sonntagabend um 18 Uhr gastieren die Wölfe in der Commerzbank Arena. Seit über zwei Monaten hat die SGE kein Spiel mehr verloren. Gelingt auch gegen den VfL Wolfsburg ein Sieg, könnte man sogar auf den zweiten Tabellenplatz springen.

Im September waren sich die meisten Fußballfans sicher: Nach namhaften Abgängen wird die Eintracht um den Abstieg spielen. Von den ersten fünf Bundesligaspielen gewann man nur das erste, es folgten drei Niederlagen und ein Unentschieden. Am 30. September begann der Lauf der Hessen, der bis heute anhält. Das 4:1 gegen Hannover war der Startschuss für fulminante Wochen. In den letzten sieben Ligapartien gab es sechs Siege sowie ein Unentschieden beim 1. FC Nürnberg. Auch in der Europa League dominiert die Eintracht. Trotz den großen Gegnern Lazio Rom und Olympique Marseille sammelte man alle möglichen 15 Zähler und ist bereits Gruppensieger. Gegen den VfL Wolfsburg ist Frankfurt in der aktuellen Form der klare Favorit. „Wir wissen, was uns in Frankfurt erwartet. Das sind die Herausforderungen, die man mag“, so Wölfe-Coach Bruno Labbadia. Für seinen VfL wäre ein Remis in Frankfurt durchaus ein Erfolg.

Bilanz spricht für Wolfsburg

Das letzte Aufeinandertreffen im Januar 2018 ging an die SGE. Mit 3:1 siegten die Frankfurter, Chandler, Jovic und Haller erzielten die Treffer. Haller und Jovic stehen auch beim kommenden Duell wieder unter Beobachtung. Haller erzielte bislang neun Treffer und bereitete sechs Tore vor. Sturmkollege Jovic traf ebenfalls neun Mal und gab dazu vier Vorlagen. Damit sind die Angreifer das gefährlichste Offensivduo der Bundesliga. Trotz des kürzlich errungenen 3:1-Sieges haben die Frankfurter keine positive Bilanz gegen die Wölfe. Vor dem Erfolg konnte man nur eine der letzten zehn Partien gewinnen. Von 38 Duellen gingen 18 an den VfL und nur acht an die Eintracht. Treffsicher sind die Niedersachsen auch, wenn es gegen die SGE geht. Fast acht Jahre ist es her, dass die Frankfurter zu Null gegen Wolfsburg spielen konnten. Von den letzten sechs Heimspielen gewann Frankfurt lediglich die Partie im Januar dieses Jahres. Obwohl Frankfurt der große Favorit ist, darf sich Wolfsburg also Hoffnung auf eine Überraschung machen.

Übermannschaft SGE

Auch Trainer Bruno Labbadia ist ein Mutmacher für seine Mannschaft. Als Coach verlor er noch kein einziges Spiel gegen die Frankfurter Eintracht. Mit Leverkusen, Stuttgart und Hamburg gab es vier Siege und fünf Unentschieden. Damit ist die SGE der einzige Bundesligaklub, gegen den Labbadia noch nicht verloren hat. Spielerisch aber wäre alles andere als ein Sieg der Frankfurter eine kleine Sensation. Die internationale Presse feierte die Eintracht nach dem 4:0 gegen Marseille. In Europa ist die Offensive um Haller, Rebic und Jovic mittlerweile bestens bekannt. Zehn Siege holte man wettbewerbsübergreifend in den letzten elf Spielen. Trainer Adi Hütter aber mahnt zur Vorsicht. „Wir müssen immer an die Leistungsgrenze gehen. Wenn wir das machen, sind wir richtig gut. Aber wenn wir zehn Prozent nachlassen, kann uns jeder schlagen“. Siegt Frankfurt weiter, bleibt man Tabellenführer Dortmund auf den Fersen und könnte die beste Hinrunde der Vereinsgeschichte spielen.

Unser Autor:

Autor

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net