Sorge um den Kaiser

Fußball Magazin Fußball-News
Wie geht es eigentlich Kaiser Franz Beckenbauer? Viele machen sich Sorgen. Bild: Shutterstock

Die Gerüchte um Franz Beckenbauer im Zuge der WM-Vergabe 2006 reißen nicht ab. Franz Beckenbauer nehmen diese Unstimmigkeiten gesundheitlich ziemlich mit, nach mehreren Herzoperationen und dem Tod seinen Sohnes Stefan 2015 zeigt sich das Kaiser immer seltener in der Öffentlichkeit, auch in der Allianz Arena ist er kaum noch zu sehen.

Nun machen sich Experten wie Freunde Sorgen um Beckenbauer, dessen Zustand im Gesundheitlichen nicht der Beste sein soll. Im September 2016 musste er sich einer mehrstündigen Operation unterziehen, nur ein Jahr später folgte ein weiterer Eingriff. Im Mai diesen Jahres zeigte sich Beckenbauer auf einer Veranstaltung in Kitzbühel. Dort zeigte sich deutlich, dass sein aktueller Gesundheitszustand nicht in aller bester Ordnung ist. Durch die Medikamente hat der Kaiser an Gewicht zugelegt, wirkte niedergeschlagen und alles andere als fit. Sein gesundheitlicher Zustand hängt auch mit den Gerüchten und Vorwürfen zusammen, die sich um ihn und die WM-Vergabe 2006 ranken. Das Sommermärchen, so heißt es, wurde gekauft, Beckenbauer soll dabei eine zentrale Rolle gespielt haben. Fragen und Anfeindungen möchte der Ehrenpräsident des FC Bayern umgehen, weshalb er sich viel in Südafrika aufhalten soll.

Auch TV-Experten fürchten um seine Gesundheit

Beckenbauers langjährige Weggefährten wie Marcel Reif und Lothar Matthäus sorgen sich um ihn. „Er sieht nicht mehr so frisch aus wie vorher.“, so Matthäus. „Der ganze Stress, die ganzen Geschichten, sowohl im Privaten als auch mit der WM-Vergabe 2006, haben ihn natürlich mitgenommen“. Im Mai 2017 trafen sich beide bei der beim Matinee „50 Jahre Deutsche Sporthilfe, wo Beckenbauer Matthäus die Urkunde zur Aufnahme in der Hall of Fame des deutschen Sports überreichte. Auch Marcel Reif, mit dem Beckenbauer lange Jahre als Experte zusammengearbeitet hatte, sorgt sich. „Ich mache mir große Sorgen, denn nach allem, was ich höre, ist ein Mensch, der so in der Öffentlichkeit war, wie Franz Beckenbauer das war, jetzt – auf eigene Veranlassung – völlig aus der Öffentlichkeit verschwunden“. Die Belastungen rund um den FIFA-Skandal und die vielen Schmähungen, die er ertragen muss, scheinen zu viel für sein krankes Herz zu sein.

Alles beginnt mit dem Tod von Sohn Stephan

Noch bevor Beckenbauer selbst gesundheitliche Probleme bekommt, muss er 2015 den Tod seines drittältesten Sohnes Stephan verkraften, der im Sommer mit nur 46 Jahren an einem Hirntumor starb. Der dreifache Vater, der in der Jugend des FC Bayern als Trainer arbeitete, hatte nicht das einfachste Verhältnis zu seinem berühmten Vater. Für Beckenbauer war der Tod seines Sohnes ein schwerer Schlag, kurz darauf begannen seine Herzprobleme, akut zu werden. In Mitten der Krankheitsakte schlug dann auch der Skandal um die WM im eigenen Land immer höhere Wellen. All diese Schläge im Leben von Franz Beckenbauer kamen in den vergangenen beiden Jahren auf einmal. Nun hoffen Familie, Freund und die Fußballwelt, dass sich die Lichtgestalt des deutschen Fußballs wieder von den Strapazen erholt und sich gesund und munter wieder der Öffentlichkeit stellen kann. Bis es so weit ist, hat Beckenbauer aber noch ein gutes Stück Weg der Genesung zu gehen.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net