wm2014-bild8

Spanien in der Vorrunde raus: Ende einer Generation?

Bereits im Voraus der Fußball-WM 2014 in Brasilien hatten viele Experten spekuliert, dass die Spanier eventuell satt sein könnten. Zahlreiche Turniere haben sie hintereinander gewonnen, doch bei dieser WM folgte das Debakel.

Nachdem Spanien im ersten Gruppenspiel gegen die Niederlande mit 5:1 verloren hat, musste man gegen Chile eine 2:0-Pleite und damit das WM-Vorrundenaus hinnehmen. Für das betagte Team von Trainer del Bosque ist ein Schock und vielleicht das Ende einer goldenen Generation. Wortlos schlich sich auch Weltstar Xavi aus dem Hinterausgang des Stadions: Es ist ein unwürdiger Abgang für einen der größten Fußballer in der Geschichte und vielleicht sogar ein Abschied für immer. Er war die Verkörperung des „Tiki-taka“ und hat Spanien durch die erfolgreichste Ära geführt.

Spanien bereits in der Vorrunde ausgeschieden

Die spanische Nationalmannschaft konnte nach der Niederlage gegen Holland auch gegen Chile nicht die alte Klasse zeigen. Zwar hat man mit Casillas, Sergio Ramos, Jordi Alba, Xabi Alonso, Silva und Iniesta gleich sechs Spieler im Team, welche viel Erfahrung mitbrachten, doch gerade diese Erfahrung könnte der spanischen Mannschaft in diesem Jahr zum Verhängnis geworden sein. Während die deutsche Mannschaft die letzten Jahre nicht einen Titel holen konnte und daher hungrig auf einen WM-Sieg 2014 ist, sah es bei Spanien ganz anders aus. Die Spieler seien gealtert und satt, berichtet „“Sport.de““.

Für Spanien heißt es nun Abschied von der WM 2014 nehmen. Ein Spiel gegen Australien wartet zwar noch auf die Spanier, doch ausgeschieden sind sie bereist mit Sicherheit. Sowohl Chile als auch Niederlande konnten beide Partien gewinnen und führen die Gruppe daher mit jeweils sechs Punkten an. Sollte gegen Australien nicht der Sieg gelingen, wird das Team von Trainer del Bosque sogar als letzter die Gruppephase abschließen.

Gruppe A bleibt spannend

Während in der Gruppe B alles klar ist, wartet auf die Gruppe noch ein spannender dritter Spieltag. Brasilien und Mexiko führen die Gruppe aktuell mit jeweils vier Punkten an, doch auch Kroatien könnte sich theoretisch vor die beiden Mannschaften absetzen. Mit einem 1:0-Sieg gegen Mexiko wäre Kroatien Gruppensieger, wenn Brasilien verlieren würde. Sollte Brasilien mit 2:0 gegen die bereits sicher ausgeschiedenen Kameruner verlieren, würde dies das WM-Aus für Brasilien bedeuten. Es ist also auch noch möglich jedoch sehr unwahrscheinlich, dass Brasilien das Achtelfinale verpasst. Sollte Brasilien gegen Kamerun gewinnen, sind sie sicher weiter.

In Gruppe C und D startet Spieltag 2

In der Gruppe C startet heute der zweite Spieltag. Kolumbien trifft auf die Elfenbeinküste und Japan muss gegen Griechenland ran. In dieser Gruppe ist noch alles offen. Ebenfalls heute beginnt der Spieltag für Gruppe D. Hier wartet das interessante Spiel zwischen Uruguay und England auf alle Interessierten.
Wird eine Pre-Match- oder Live-Wette mit einem Mindesteinsatz von 50 Euro und einer Quote von 1.80 auf die letztgenannte Partie platziert, erhält man bei ComeOn einen 5 Euro Bonus. Dieser wird am nächsten gutgeschrieben und muss noch am gleichen Tag einmal zu einer Mindestquote von 1.80 umgesetzt werden. Danach kann sich der Bonus und der mögliche Gewinn ausgezahlt werden.

Weiter zu ComeOn

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: