Bis zu 250€ Bonus *** Deutsches Duo beschert Chelsea drei Tore, aber nicht den Sieg! *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Favoriten-Sterben in Spanien: Real und Barcelona verlieren! *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

Sportschau vor dem Knock-Out? Ist Fußball im Free-TV gefährdet?

Von Michael am

Nimmt sich die Sportschau demnächst eine Auszeit

Die Sportschau kommt seit 1961 auf der ARD. Damit handelt es sich um eine Kultsendung, welche die Übertragung der 1. Bundesliga ins Free-TV bringt. Nach wie vor hat nicht jeder Fan ein Sky Abo parat. Umgekehrt schauen sich die Sportschau auch Abonnenten an. Denn dort bekommt der Zuschauer die Spiele mit ihren Chancen gebündelt präsentiert. Es ist somit nochmal ein anderes Erlebnis, als beispielsweise die Bundesliga-Konferenz. Doch sinkende Zuschauerzahlen und die Corona-Krise könnten das Knock-Out für die einstmals so beliebte Sportsendung im Ersten bedeuten. Geht in den nächsten Tagen etwa ein Stück deutsche Sportgeschichte verloren?

Die Ausschreibung der Rechte ist im Gange. Aktuell bieten die Sendeanstalten um die Pakete. Bis zum Freitag, den 19. Juni 2020, sollen die Entscheidungen gefallen sein. Am Montag, den 22. Juni 2020 soll die Verkündung der Vergabe stattfinden. Doch obwohl die Sportschau auf ARD eine gewisse Tradition besitzt, lagen die Rechte in der Vergangenheit nicht immer dort. Auch RTL und Sat.1 erhielten bereits den Zuschlag. Wer setzt sich für die Rechtevergabe der Saisons 21/22 bis 24/25 durch und ergattert das Paket I?

Weiter zu Skybet

Einbruch bei den Zuschauerzahlen: Fluch oder Segen für die ARD?

Wegen Corona blieben viele Menschen längere Zeit daheim. Sky übertrug die ersten beiden Konferenzen sogar im Free-TV. Natürlich ist auch die Sportschau unlängst wieder präsent. Am Samstag, ab 18.30 Uhr werden die Höhepunkte gezeigt. Doch aus noch unbekannten Gründen hat das Interesse der Zuschauer nachgelassen. Schalteten vor der Pandemie noch 4,8 Millionen Zuschauer zur Sportschau ein, waren am letzten Samstag nur 3,6 Millionen Blicke auf den Bildschirm gebannt. Somit ist die Reichweite um ein Viertel eingebrochen.

Da die Reichweite sinkt, ist die ARD eventuell bereit weniger Geld in die Hand zu nehmen. Oder sind die Macher im Ersten davon überzeugt, dass das Vor-Corona-Niveau wieder erreicht wird. Eventuell sind die Rechtepakete in diesem Jahr sogar günstiger zu haben. Denn wegen der finanziellen Einbußen könnte das Wettbieten auf einem anderen Niveau stattfinden. Eines müssen wir jedoch ganz klar festhalten: Laut Kartellamt müssen die Highlights im frei empfänglichen Fernsehen kommen.

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf die Umsätze aus?

Die DFL möchte für ihre Rechtepakte so viel Geld einnehmen, wie nie zuvor. Doch könnte es durchaus zu einem Rückgang bei den Umsätzen kommen. Privatsender, wie RTL, sind nämlich ebenfalls gebeutelt. Denn während der Gesundheitskrise sind die Werbeerlöse dort zurückgegangen. Dennoch käme der Privatsender als ehester Konkurrent der Sportschau in Frage. Immerhin hat sich RTL bereits die Rechte für die Europa League und für Länderspiele gesichert.

Andererseits gibt es einige Unternehmen, die in diesem Jahr die Preise nach oben treiben könnten. Besonders der Versandriese Amazon ist zu nennen. Doch auch die Telekom ist angeblich interessiert. Nehmen wir noch Sky und DAZN, sowie eventuell Apple und Disney dazu und schon haben wir doch einige zahlungskräftige Unternehmen an Bord. Wohin die Rechte wandern, wissen wir in wenigen Tagen.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net