Stuttgart will den ersten Saisonsieg

Fußball-News
Stuttgart stehe gegen Bremen unter Druck. Bild: Shutterstock

Der VfB Stuttgart will am sechsten Spieltag endlich den ersten Saisonsieg feiern. Die Schwaben treffen am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr im eigenen Stadion auf Werder Bremen. Der angestrebte Dreier wird ein hartes Stück Arbeit für die Schwaben werden, denn der SVW liegt derzeit auf einem starken dritten Tabellenplatz.

Bislang sammelten die Stuttgarter erst zwei Pünktchen. Nach drei Niederlagen in den ersten drei Spielen gab es zuletzt immerhin zwei Remis hintereinander. Gegen Freiburg spielte man 3:3, gegen Fortuna Düsseldorf 0:0. Bei einer Niederlage im nächsten Spiel gegen Bremen und einem Sieg der Schalker gegen Mainz wäre der VfB Tabellenletzter. Auch Trainer Tayfun Korkut steht in der Kritik. Seinen Kredit bei den Fans hat er verspielt. In der Vorsaison war Korkut noch gefeiert worden, weil er aus einer abstiegsbedrohten Mannschaft fast einen Europa-League-Teilnehmer gemacht hätte. Die Stuttgarter stehen gegen Bremen also bereits unter Druck, endlich siegen zu müssen. Unpassend für den VfB, dass Bremen in starker Form anreist. Nur zwei Pünktchen liegen die Werderaner hinter dem FC Bayern. Gewinnen sowohl der FCB als auch der BVB an diesem Spieltag nicht, könnte Bremen sogar die Tabelle anführen.

Ausgeglichene Bilanz

Wenn der VfB auf Werder Bremen trifft, sind spannende Duelle zu erwarten. Schon 102 Begegnungen gab es in der Bundesliga zwischen beiden Teams. Beide Mannschaften konnten jeweils 35 Spiele für sich entscheiden. In den letzten Jahren allerdings endeten die Partien meist zu Gunsten der Norddeutschen. Nur zwei der letzten zehn Spiele gewann der VfB, darunter das letzte Aufeinandertreffen im April dieses Jahres. Stuttgart siegte vor heimischem Publikum mit 2:0, Christian Gentner und Berkay Özcan erzielten die Tore. Ein denkwürdiges Spiel erlebten die Fans der Stuttgarter im Mai 2016. Mitten im Abstiegskampf ging es für beide Teams um alles. Die Partie wurde an einem Montag ausgetragen, weshalb einige VfB-Anhänger aus Protest die Unterstützung verweigerten. Nach 53 Minuten stand es im Weser Stadion 3:2 für Bremen, für die Schwaben war noch alles drin. Am Ende aber standen eine bittere 2:6-Klatsche und die Gewissheit, dass der Abstieg kaum noch abzuwenden sein würde.

Kruse gegen Gomez

Das Duell Stuttgart gegen Bremen ist auch das Aufeinandertreffen der Stürmer Gomez und Kruse. Beide erzielten in der laufenden Saison bislang zwei Treffer. Während Gomez beim VfB noch nicht richtig ins Spiel findet, blüht Max Kruse auf Bremer Seite auf. Beim 3:2-Sieg gegen den FC Augsburg schoss er einen Doppelpack. Die Werderaner machten vor dieser Spielzeit keinen Hehl daraus, große Ziele anzuvisieren. „Wir wollen nach Europa. Wir haben auch viel mit der Mannschaft und einzelnen Spielern über dieses Ziel gesprochen. Wir wollen das alle gemeinsam. Wir müssen da sein, wenn andere Teams schwächeln. Wir brauchen diesen unbedingten Willen und dürfen niemals zufrieden zu sein“, so Werders Geschäftsführer Frank Baumann. Für den VfB allerdings wird ein Punkt zu wenig sein. Die Fans fordern, dass Korkut Anastasios Donis von Beginn an spielen lässt. Der Grieche wird bislang zu wenig berücksichtigt. Verliert Stuttgart, könnte es für den Trainer das Aus bedeuten.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net