Tauschen Dortmund und Manchester die Stürmer?

Fußball-News
Tauscht der BVB Pulisic für Martial? Bild: Shutterstock

Zwischen Dortmund und Manchester United könnte sich ein spektakulärer Tausch anbahnen. Die Red Devils wollen angeblich Christian Pulisic verpflichten und bieten dafür Anthony Martial. Dazu sollen zusätzlich noch ein paar Millionen Euro Ablöse nach Dortmund fließen. Auch beim FC Bayern ist Martial seit einiger Zeit immer wieder im Gespräch.

Der erst 19-jährige Christian Pulisic ist bei vielen europäischen Topklubs heiß begehrt. Beim BVB war er in der schwachen Phase der Saison stets ein Aktivposten, der eine starke Saison spielte. Seit über drei Jahren ist der US-Amerikaner beim BVB und ist unumstritten im Angriff. Auch der FC Bayern soll schon einmal Interesse an ihm bekundet haben. Jetzt soll Jose Mourinho darauf bestehen, den schnellen Flügelspieler in Manchester unter Vertrag zu nehmen. Der Marktwert von Pulisic wird aktuell auf 45 Millionen taxiert, möglich ist aber, dass er für den doppelten Wert verkauft werden könnte. Manchester United möchte Pulisic aber nicht nur durch Millionen vom BVB loseisen, sondern einen Spieler zum Tausch anbieten. Anthony Martial, mit 22 Jahren nur unwesentlich älter als Pulisic, könnte den Amerikaner in Dortmund ersetzen. Mit 65 Millionen liegt sein Marktwert 20 Millionen über dem von Pulisic.

Mourinho möchte Martial verkaufen

Obwohl der Marktwert deutlich höher ist, will Manchester United offenbar neben Martial auch noch einige Millionen Ablöse zahlen. Grund dafür ist die Ansicht von Trainer Jose Mourinho. Der Portugiese will Martial nicht in die Planungen zur neuen Saison integrieren. Obwohl Martial bislang 30 Spiele (neun Tore und fünf Vorlagen) in der Premier League absolvierte, setzt Mourinho nur sporadisch auf den Franzosen. Manchester zahlte 2015 stolze 60 Millionen für Martial, dessen Marktwert damals bei erst acht Millionen lag. Wie viel Geld Manchester zusätzlich bezahlen will, ist nicht bekannt. Dortmund hat für Pulisic allerdings mehrere Interessenten. Spanische Medien berichten, dass auch Real Madrid ein Auge auf ihn geworfen hat. Auch hier dürfte die Ablöse weit über dem Marktwert liegen, sodass ein Transfer nicht ausgeschlossen ist. Entscheidend wird sein, was mit Michy Batshuayi ist. Der von Chelsea ausgeliehene Stürmer soll um die 80 Millionen Euro Ablöse kosten und würde wohl gerne beim BVB bleiben.

Auch Bayern München an Martial dran

Sollte an dem Deal zwischen Dortmund und Manchester etwas dran sein, würde der FC Bayern leer ausgehen. Gerüchten zufolge bemüht sich der Rekordmeister nämlich seinerseits um den jungen Franzosen und will ihn als Nachfolger von Franck Ribery etablieren. Ribery hat seinen Vertrag zwar bis 2019 verlängert, trotzdem suchen die Münchner nach einem langfristigen Ersatz. Beim Rekordmeister werden viele Namen gehandelt, auch Antoine Griezmann und Paolo Dybala gehören zum Kreis der Favoriten. Bei Dortmund wäre der schnelle Martial der ideale Nachfolger von Pulisic. Einen Mittelstürmer aber bräuchte der BVB trotzdem. Legt Manchester einige Millionen drauf, würde ein Batshuayi-Deal nicht mehr so kostspielig werden. Von Dortmunder Seite gab es noch keinerlei Reaktion auf die Berichte. Gut möglich, dass auch der neue Dortmunder Trainer mitentscheidet. Wer auf Peter Stöger folgt, ist noch offen. Favorit scheint aber Lucian Favre zu sein, der die Bundesliga gut kennt. Sicher scheint nur, dass Martial die Red Devils auf Grund von fehlendem Vertrauen Mourinhos verlässt.

Unser Autor:

Autor

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net