Thomas Müller verlängert – was passiert mit Alaba, Neuer und Co.?

Von Michael Schnellmann

In der Abstinenz des aktiven Fußballs arbeiten die Vereine derzeit hinter den Kulissen normal weiter. Neben einem speziellen Umgang mit der außergewöhnlichen Situation steht auch die Kaderplanung für die kommende Saison an. Neuverpflichtungen sind aktuell kaum machbar, doch bei den Bayern ist dafür gerade die perfekte Zeit, um die Leistungsträger zu binden.

Vor einigen Tagen machten die Bayern den ersten Schritt in Richtung langfristig geplante Zukunft. Sie statteten Trainer Hansi Flick mit einem Vertrag bis Sommer 2023 aus. Damit ist auf der Position des Cheftrainers schon einmal Ruhe eingekehrt. Eine zweite Baustelle betrifft die vielen Verträge, die beim deutschen Rekordmeister im kommenden Sommer auslaufen. Unter anderem befinden sich Manuel Neuer, Jerome Boateng, Javi Martinez, Thiago, Thomas Müller und David Alaba auf dieser Liste. Einen Namen jedoch können die Münchner streichen: Thomas Müller verlängerte am gestrigen Dienstag seinen bis 2021 datierten Vertrag vorzeitig um zwei Jahre. Damit sind die Bayern ein wenig über ihren Schatten gesprungen, denn normalerweise bekommen Spieler über 30 nur eine Verlängerung für ein Jahr angeboten. Die Verlängerung von Urgestein Müller war wenig überraschend, denn der Bayer spielt schon sein Leben lang für den FCB. Durch den neuen Vertrag sieht vieles nach einem Karriereende an der Isar aus.

Zieht Alaba nach?

„Für mich war es Priorität Nummer eins, beim FC Bayern zu verlängern – und der Verein sah es genauso. Gut zwei Drittel meines Lebens bin ich jetzt schon beim FC Bayern, da kann man nicht sagen, dass ich den Verein begleite oder er mich – sondern wir kämpfen füreinander. Dieser Verein ist für mich nicht einfach irgendein Arbeitgeber. Er ist meine Leidenschaft. Ich freue mich, dass ich noch zwei Jahre länger hier sein werde und werde auf dem Platz sowie daneben alles geben.“, so Müller nach seiner Verlängerung. Seine Titelsammlung liest sich mit acht Meisterschaften, fünf Pokalsiegen und natürlich dem Triumph in der Champions League 2013 beachtlich. Müller hat es vorgemacht, ist das die Initialzündung für David Alaba? Die Bayern wollen unbedingt mit dem Österreicher verlängern. Er ist einige Jahre jünger als Thomas Müller, daher winkt auch ein langfristiger Vertrag bei einem Topklub außerhalb der Bundesliga.

Zeit für Verlängerungen nutzen

Für die Bayern ist der Allrounder im defensiven Bereich absolut unverzichtbar. Schon mehrfach hatten Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß betont, ihn für kein Geld der Welt abgeben zu wollen. Seit zehn Jahren spielt er für den deutschen Rekordmeister und gehört wie Thomas Müller bereits jetzt zu den Vereinsikonen. Neben Alaba soll auch Thiago unbedingt bleiben. Der Spanier liebäugelt angeblich mit einer Rückkehr in seine spanische Heimat. Er wird im kommenden Jahr 30, hat das Auswirkungen auf die eigentliche Vertragspolitik der Münchner? Ein großes Thema ist auch Manuel Neuer. Die Gespräche mit seinem Berater laufen, Oliver Kahn spielt eine große Rolle in den Verhandlungen. Hier stellt sich die Frage, welchen Part Alexander Nübel in Zukunft übernehmen soll. Eigentlich kann sich niemand vorstellen, dass der Kapitän die Münchner verlässt. Solange der Ball in der Bundesliga noch nicht rollt, können die Bayer die Zeit nutzen, um auslaufende Verträge allesamt zu verlängern.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net