Thorgan Hazard zum BVB?

Fußball-News
Hazard könnte schon bald für die andere Borussia auflaufen. Bild:Imago

Borussia Dortmund vermeldete in der Winterpause einen Millionen-Transfer. Der US-Amerikaner Christian Pulisic wird für 64 Millionen Euro an den FC Chelsea verkauft. Einen Nachfolger für Pulisic hat der BVB angeblich bereits im Blick. Von Ligakonkurrent Mönchengladbach soll wohl bald Thorgan Hazard losgeeist werden. Durch die Millionen des Pulisic-Verkaufs ist der Transfer leicht möglich.

Der BVB überzeugte bislang vor allem offensiv auf ganzer Linie. Besonders Kapitän Marco Reus, Mittelstürmer Paco Alcacer und Youngster Jadon Sancho zeigen großartige Leistungen. Christian Pulisic konnte in der Hinrunde nicht ganz mit seinen Kollegen mithalten. Wechselgerüchte machten die Runde, die Premier League reize ihn, gab sein Vater vor Jahreswechsel an. Mittlerweile hatte das Werben des FC Chelsea erfolgt. Pulisic ist ab sofort ein Spieler der Blues. Einsetzen werden ihn die Londoner allerdings erst ab Sommer 2019. Bis dahin ist er an die Dortmunder ausgeliehen. „Im Moment bin ich mit meiner Entscheidung sehr glücklich. Ich bereue nichts. Ich bin wirklich aufgeregt. Das Beste ist, dass ich diese starke Saison noch hier zu Ende bringen und danach den nächsten Schritt machen kann“, so Pulisic über seinen baldigen Wechsel, der dem BVB viel Geld in die Kassen spülen wird.

Nachfolger Hazard?

Die Borussia ist in der Offensive auch nach dem Abgang von Pulisic gut aufgestellt. Trotzdem schauen sich die Dortmunder bereits nach Ersatz um. Gerüchten zufolge soll Thorgan Hazard den Platz des Amerikaners einnehmen. Der Vertrag von Hazard bei den Gladbachern läuft noch bis Juni 2020. Möchten die Fohlen eine Ablöse kassieren, bleibt ihnen nur ein Verkauf nach der laufenden Saison. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl deutete jüngst an, dass er nicht zwingend mit einem Verbleib seines Topstars rechne. „Sein Vertrag läuft bis 2020, aber wenn er eine Vertragsverlängerung ablehnen sollte, dann weil er wieder einen Schritt nach vorne machen will. Und dann würde es auch keinen Sinn machen, dass er noch ein Jahr bleibt“. Die Dortmunder könnten die 64 Millionen Euro aus dem Pulisic-Transfer also direkt weiter investieren. Die Ablöse für Hazard soll 42 Millionen betragen, somit würde der BVB sogar mit einem Gewinn aus den Transfergeschichten gehen. Die Verhandlungen zwischen dem Belgier und den Schwarz-Gelben sollen bereits laufen.

Hazard mit Wechselwunsch

„Vielleicht! Dortmund und Bayern sind zwei sehr große Klubs. Der BVB spielt im Moment sehr guten Fußball, die Bayern wollen zurück an die Spitze. Aber ich kann im Moment nicht viel mit anderen Klubs reden, denn ich habe mit Manager Max Eberl besprochen, mich in der Rückrunde komplett auf Gladbach zu fokussieren“, wird Hazard zitiert. Bereits während der Weltmeisterschaft 2018 keimten Gerüchte auf, er würde nach dem Turnier in die Primera Division wechseln. Hazards Vater war in Spanien gesichtet worden und beide dementierten das Interesse aus La Liga nicht. Nun scheint der BVB die besten Karten zu haben. Aktuell ist Hazard in blendender Verfassung. In 17 Hinrundenspielen schoss er neun Tore und legte sechs weitere Treffer auf. Das schnelle Kombinationsspiel der Dortmunder würde perfekt zu ihm passen. Einigen sich die beiden Borussias auf eine Ablösesumme, könnte der Wechsel zur neuen Saison bald verkündet werden.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Copyright sportwette.net