tipico-headis

Tipico: Deutschland ist Europameister der Headis

Am 28. Mai 2016 fand in Konstanz die zweite Headis Europameisterschaft statt. Am Turnier nahmen Mannschaften aus Deutschland, Tschechien, der Schweiz, Belgien und als außereuropäischer Gast, die Dominikanische Republik teil. Tipico unterstützte die Headis-EM erneut vor Ort.

Der Sportwettenanbieter hielt für Fans vor Ort tolle Überraschungen bereit, so gab es an der Headis-Torwand tolle Tickets für Bundesligaspiele zu gewinnen, u.a. vom Tipico Partner FC Bayern München. Auch die Kosten für die zwei Wildcard-Teilnehmer wurden wie im Vorjahr durch Tipico übernommen.

Deutschland ist Europameister

Bei der aktuellen Headis Europameisterschaft ist Deutschland Europameister geworden. Die zweite Headis-Europameisterschaft fand im Rahmen der Eurokonstantia statt. Tipico ist als Namenspartner dabei gewesen. Die Kontinentalgrenzen Europas wurden bei der EM allerdings nicht zu ernst genommen. So wurde der Kontinent kurzerhand erweitert und die Dominikanische Republik mit ins Boot geholt. Zwei Teilnehmer konnten sich so auch der Headis-Community anschließen.

Für die deutschen Teilnehmer stand am Freitag, der 27.5 2016, vorerst die Qualifikation am Wettbewerb an. Diese Qualifikationsrunde stand für jedermann offen, der mit den neuen Sport aktiv erleben wollte. So konnte jeder begeisterte „Neu-Headi“ an den Rundläufen teilnehmen. Nach 32 Runden standen dann die beiden deutschen Starter für die Endrunde fest.

Das Finale zusammengefasst

In der Endrunde standen sich am Samstag jeweils zwei Spieler aus Deutschland, Belgien, Tschechien, der Schweiz und der dominikanischen Republik gegenüber. Die deutschen Spieler hatten von Anfang an die Favoritenrolle inne und konnten diese auch im Spiel halten. So machten die beiden deutschen Spieler das Finale unter sich aus. Am Ende des Tages wurde Cornelius Döll als Headsinfarkt Europameister. Sebastian Headdel musste sich mit dem Vize-Titel zufrieden geben. Die vielen Zuschauen und bestes Wetter sorgten dafür, dass die Turniertage durch eine ausgelassene Stimmung gekennzeichnet waren.

Die Idee der Headis geht auf den Sportstudenten René Wagner zurück, der im Jahr 2006 die Headis ins Leben rief. Bei der Headis wird ein handballgroßer Gummiball mit dem Kopf an einer Tischtennisplatte bespielt. Die spektakuläre Sportart erfreut sich mittlerweile immer größerer Beliebtheit und erlebt bereits ihren medialen Höhepunkt. Es gab zwei 60-minütige „TV Total Headis Spezial“-Sendungen auf Pro7 mit Showmaster Stefan Raab. Man darf nun also gespannt, ob die deutschen ihre Titel im nächsten Jahr verteidigen können oder ob es neue Sieger geben wird.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: