Totogoal Sportwette wird eingestellt

Fußball Vorbericht Sportwetten-News
Schweizer Sport-Toto Totogoal ist Geschichte. Bild: Shutterstock

Sportwetten-Fans trauern: Nach knapp 80 Jahren wird die berühmte Totogoal Sportwette eingestellt. Die letzte Ausspielung des schweizerischen Sport-Totos gab es im Dezember 2017. Jetzt ist Totogoal und damit ein Stück Schweizer Sportwetten Geschichte verschwunden. Der Grund ist das wachsende Angebot an Sportwetten im Internet.

Swisslos, das ehemals unter dem Namen Interkantonale Landeslotterie bekannt war, gründete im Jahre 1938 das Totogoal. Für Millionen Schweizer stellte dieses Sport-Toto (ebenfalls als Resultatswette bezeichnet) über Jahre hinweg die einzige Möglichkeit dar, zu tippen. Die Gewinne waren zudem lukrativ. Doch in den letzten Jahren verlor Totogoal aufgrund des enormen Angebots an verschiedenen Sportwetten an Reiz. Die Ausschreibungen kommem beim Sportwetten-Publikum einfach nicht mehr stark genug an. Zudem ist die Konkurrenz durch die vielen Online-Buchmacher einfach zu groß. Swisslos entschied sich deshalb nach langem Zögern, Totogoal zum Ende des Jahres 2017 einzustellen.

Noch einmal ein spannender Wettbewerb

Bei der letzten Ausspielung des Totogoals, welche am 31. Dezember 2017 stattfand, ging es spannend zu. Auf dem Programm standen unter anderem Spiele der englischen Premier League sowie der italienischen Serie A. Leider gewann keiner der Spieler den Jackpot. Sprich, niemand konnte alle Partien richtig vorhersagen. Immerhin gelang es einem Schweizer, mit einem „Dreizehner“ eine Summe in Höhe von knapp 174.000 Franken zu gewinnen. Es war das letzte Mal, dass Millionen Mitspieler emotionsvoll mitfieberten. Das Totogoal war übrigens das zweite, in Europa eingeführte sportliche Preisausschreiben. Am Anfang mussten die Spieler den Ausgang von 12 Fußballspielen richtig voraussagen. Später wurde auf 13 +1 Fußballspiele erhöht. Um sich bei den Vorhersagen nicht einzig auf den Zufall zu verlassen zu müssen, informierten sich die Spieler in Sportzeitschriften wie „Der Tipp“, die extra für das Sport-Toto gegründet wurden. Oft, wenn im Winter nicht genügend Fußballpartien zur Verfügung standen, wurde auf Eishockeyspiele gewettet.

Konkurrenz einfach zu groß

Nicht nur das große Portfolio an Sportwetten im Internet machte dem Sport-Toto von Swisslos zu schaffen. Das in den siebziger Jahren gegründete Zahlenlotto stellte ebenfalls eine Konkurrenz dar. Denn dafür wurden und werden bis heute keine Sportkenntnisse verlangt. Das Tippen ist zudem einfach. Zwar versuchte Swisslos das Totogoal in den letzten Jahren attraktiver zu gestalten, doch trotz eingeführtem Jackpot und verschiedenen Änderungen verlor das Sport-Toto stets weitere Anhänger. Diese wechselten vor allem zu den im Jahr 2003 eingeführten Quotenwetten. Besonders die jungen Sportwetten-Fans bevorzugen diese Sportwetten. Das Ergebnis waren enorme Umsatzeinbußen. Im Jahr 2017 beliefen sich die Umsätze auf dem niedrigsten Stand seit der Spielzeit im Jahre 1941. Eine Schließung des Sport-Totos war somit unumgänglich. Den Schweizer Totogoal-Fans bleibt deshalb nur noch die Erinnerung an die großartigen Ausspielungen. Nach knapp 80 Jahren ist nun Schluss.

Unser Autor: Michael Schnellmann

Autor Michael Schnellmann

Champions League oder Nationalmannschaft? Hauptsache Fußball! Wo das runde Leder rollt, spielt bei mir keine Rolle. Als Autor für unsere Wett-Tipps bin ich auf allen europäischen Plätzen und in allen wichtigen Wettbewerben zu Hause. Das bedeutet: Jede einzelne Wett-Empfehlung beinhaltet alle wichtigen Infos und relevante Daten, um daraus die besten Tipps und ihre Wettquoten abzuleiten. Ich selbst nutze meine Analysen natürlich auch privat. Mein Wettschein dankt es mir.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net
schließen X