Trapp zurück nach Frankfurt?

Fußball Spielbericht Fußball-News
Verlässt Kevin Trapp PSG und kehr zurück in die Bundesliga? Bild: Shutterstock

Die Frankfurter Eintracht soll angeblich an einer spektakulären Rückhol-Aktion arbeiten. Kevin Trapp könnte zurück in die Mainmetropole kommen. Bei PSG ist Trapp mehr als unzufrieden mit seiner geringen Einsatzzeit. In Hessen stellt sich allerdings die Frage, ob ein Transfer dieser Größenordnung finanziell machbar sein wird.

Kevin Trapp durchlief sämtliche Jugendmannschaften des 1. FC Kaiserslautern, bevor er als Profi debütierte. Im März 2011 tauchte er erstmals in der Bundesliga auf. Die restliche Saison über stand er im Tor der roten Teufel und zeigte einige Paraden. Auch in der folgenden Spielzeit galt er als Nummer Eins. Nach einer Verletzung erlebte er die Schlussphase allerdings von der Ersatzbank aus. Lautern stieg in die zweite Liga ab und für Kevin Trapp hieß es Abschied nehmen. Er wollte weiterhin Bundesliga spielen und bekam einige Angebote. Er unterschrieb bei der Frankfurter Eintracht, wo er direkt Stammkeeper wurde. Ende März 2013 dann der Rückschlag: Wegen eines Mittelhandbruchs musste er lange verletzt pausieren. Pünktlich zur neuen Saison 2013/14 war er wieder fit. In der Bundesliga verpasste er keine Minute, auch in der Europa League überzeugte er auf ganzer Linie.

Wechsel nach Paris

Der Torhüter blieb noch eine weitere Saison in Frankfurt und durfte seine Mannschaft sogar als Kapitän aufs Feld führen. Trotz einer längeren Verletzung geriet er mehr und mehr in den Fokus der internationalen Spitzenklubs. Er entschied sich schließlich dazu, die Bundesliga zu verlassen und zum ersten Mal in seiner Karriere im Ausland zu spielen. Trainer Laurent Blanc wechselte sich im Tor ab, Trapp spielte in der Liga und in der Champions League. Sein erstes Jahr in der französischen Hauptstadt verlief durchweg positiv. Die zweite Saison bei PSG war weniger zufriedenstellend. Im Ligawettbewerb durfte er nur noch ab und zu ran, in der Champions League standen nur zwei Spiele zu Buche. Nach einem 4:0-Kantersieg gegen den FC Barcelona stand Trapp auch im Rückspiel zwischen den Pfosten. In Spanien erlebte er eine denkwürdige Nacht. Mit 1:6 verlor sein Team und schied sensationell doch noch aus dem Wettbewerb aus. Trapps Situation verschlechterte sich in seiner dritten Saison weiter.

Trapp will endlich wieder spielen

In der französischen Liga durfte Trapp letzte Saison nur sporadisch spielen, auch die Champions League fand ohne ihn statt. Nur in den Pokalwettbewerben konnte er sein Können zeigen. Er fuhr als dritter Torwart mit zur WM nach Russland und möchte jetzt endlich wieder auf dem Platz stehen. Was ist dran am Gerücht, dass er zurück nach Frankfurt kommt? PSG hat mit Unai Emery einen neuen Trainer. Wer sein Torhüter werden soll, steht noch nicht fest. Frankfurt hat Lukas Hradecky verloren, der Finne ging nach Leverkusen. Als Ersatz verpflichteten die Hessen den Dänen Frederik Rönnow. Der 25-Jährige kostete knapp drei Millionen Euro Ablöse. Eine Verpflichtung von Trapp könnte teuer werden. Dafür würde die SGE aber einen Torhüter bekommen, der sich in Frankfurt bestens auskennt und bei den Fans einen hohen Stellenwert genießt. Noch sind vier Wochen Zeit, in denen Frankfurt und Paris verhandeln können, ob ein Transfer wirklich zustande kommt.

Unser Autor: Michael Schnellmann

Autor Michael Schnellmann

Champions League oder Nationalmannschaft? Hauptsache Fußball! Wo das runde Leder rollt, spielt bei mir keine Rolle. Als Autor für unsere Wett-Tipps bin ich auf allen europäischen Plätzen und in allen wichtigen Wettbewerben zu Hause. Das bedeutet: Jede einzelne Wett-Empfehlung beinhaltet alle wichtigen Infos und relevante Daten, um daraus die besten Tipps und ihre Wettquoten abzuleiten. Ich selbst nutze meine Analysen natürlich auch privat. Mein Wettschein dankt es mir.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net
schließen X