Bis zu 250€ Bonus *** Barcelona spielt "Super Liga": Bartomeu geht mit lautem Knall *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Unangenehm: Leverkusen bei Slavia Prag gefordert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

Union Berlin: Neue Saison mit vollem Stadion?

Von Benjamin am

Union Berlin Zuschauer neue Saison

Nachdem in dieser Saison in der Fußball Bundesliga in der Rückrunde vollständig auf Zuschauer in den Stadien verzichtet wurde, soll sich das in der neuen Saison ändern. Die DFL teilte mit, dass die Clubs in diesem Zusammenhang lokale Sicherheitskonzepte erarbeiten müssen, mit denen die Zuschauer wieder in die Arenen gelassen werden können. Weit vorangeschritten ist in diesem Zusammenhang offenbar der 1. FC Union Berlin.

Die Eisernen teilten in einer Stellungnahme mit, dass sie spätestens zum ersten Spieltag der neuen Saison wieder Zuschauer in der Alten Försterei begrüßen wollen. Und das auch nicht nur in geringer Anzahl, sondern in Vollauslastung mit rund 22.000 Fans. Ist das realistisch?

Weiter zu Sky Bet

Clubs benötigen eigene Konzepte

Unabhängig von den sportlichen Ergebnissen geht die vergangene Bundesliga-Saison als eine der bittersten Spielzeiten in die Geschichte ein. Vor allem für die Zuschauer. Die haben in der Rückrunde alle Spiele nur vor dem Fernseher verfolgen können. Eine Situation, die sowohl für Vereine als auch für die Fans nicht zufriedenstellend ist. Die DFL arbeitet bereits an weiteren Konzepten, mit denen die Zuschauer in den Arenen in der kommenden Saison wieder zugelassen werden sollen. Allerdings wird die DFL hier nur Orientierungshilfen bereitstellen. Den Rest müssen die Vereine erledigen. Konkret müssen die Clubs also eigene Konzepte erarbeiten und diese mit den örtlichen Gesundheitsämtern besprechen. Genau das möchte der 1. FC Union Berlin offenbar tun.

Union Berlin: Volle Försterei zur neuen Saison?

Der Club veröffentlichte kürzlich eine Mitteilung bzw. einen Plan, wie die Vollauslastung der Alten Försterei spätestens ab dem 1. Spieltag der kommenden Saison wieder gewährleistet werden kann. Übernommen werden soll dabei im Prinzip das Vorgehen bei den Profimannschaften, wo alle Akteure und Trainer regelmäßig getestet werden. Genau das Gleiche plant Union bei seinen Zuschauern, diese sollen also getestet werden. Der Club hierzu: „Der 1. FC Union Berlin arbeitet darauf hin, seine Mitarbeiter und alle 22.012 Karteninhaber am Spieltag auf eine Infektion mit dem Corona-Virus zu testen. Zugang zum Stadion erhält man dann mit einer gültigen Eintrittskarte und einem negativen Testergebnis, das zum Zeitpunkt der Stadionschließung nicht älter als 24 Stunden sein darf.“

Finanziell kommen auf Union damit einige Aufgaben zu, denn die Eisernen wollen die Kosten für die Tests ihrer Fans übernehmen. Bei rund 22.000 Corona-Tests dürften die Berliner dafür rund eine Million Euro bezahlen müssen. Wie die Tests logistisch geregelt werden sollen, ist bislang noch unklar. 22.000 Tests innerhalb kurzer Zeit zu realisieren, ist eine enorme Herausforderung. In der gesamten Rückrunde in der Fußball Bundesliga wurden insgesamt 30.000 Tests durchgeführt.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net