vertrag_header2

Vergabeverfahren der Sportwettlizenzen kommt in Gang

Nach langem Warten gibt es nun ein erstes Aufatmen in dem Prozess zur Vergabe der bundesweit geltenden Sportwettlizenzen in Deutschland. Aktuellen Informationen zufolge soll Bewegung in das Vergabeverfahren kommen und schon Mitte November ein weiteres Schreiben an die Bewerber herausgehen.

Der Inhalt des Schreibens gilt jedoch als „Top Secret“. Das zuständige Ministerium bestätigte lediglich, dass es „schon bald eine Information zur Vergabe der 20 Lizenzen“ geben wird. Laut aktuellen Expertenmeinungen gibt es beim Inhalt des Schreibens zwei verschiedene Optionen. Da die zweite Phase des Vergabeverfahrens sehr stark in Kritik geraten ist, könnte man entweder mitteilen, dass die zweite Phase weiderholt wird oder aber das Ministerium vergibt die ersten 14 Lizenzen und die restlichen sechs folgen nach und nach.

Zweite Phase in harter Kritik

Dass in der zweiten Phase des Vergabeverfahrens nicht alles rund gelaufen ist, weiß auch ein Geschäftsführer eines Wettanbieters, der lieber nicht genannt werden will. „Das Verfahren stand ja schon deswegen aus rechtlicher Sicht auf höchst wackligen Beinen, weil bei den Anhörungen gar nicht alle Aspekte besprochen wurden und auch keine Nachfragen erlaubt waren“, erklärte er. Die Informationspolitik steht ebenfalls in der Kritik. Man erfahre einfach zu wenig über den aktuellen Stand der Dinge.

Gegenüber den Medien möchte sich das Ministerium nicht zu den Vorwürfen äußern. Man stecke tief in dem Prüfverfahren, heißt es in einer Aussage. Dass bereits juristische Schritte gegen das Vergabeverfahren eingeleitet worden sind, die zur starken Abweichung des Vergabetermins geführt haben, wurde vom Ministerium ebenfalls nicht bestätigt.

Erneute Aufschiebung möglich

Damit steigt der Verdacht, dass in dem Schreiben eine erneute Aufschiebung des Vergabetermins zu finden sein wird. Denn eigentlich hieß es, dass bereits im Mai dieses Jahres alle 20 Lizenzen vergeben sind. Anstatt der Konzession teilte das Ministerium jedoch schon damals mit, dass sich der Prozess noch bis August hinziehen würde. Es bleibt also interessant ob und wenn welcher Termin in dem Schreiben genannt sein wird.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: