Verlässt Füllkrug Hannover?

Fußball Transfer Fußball-News
Mönchengladbach will Niclas Füllkrug verpflichten. Bild: Shutterstock

Vor der Nominierung des WM-Kaders haben viele auch mit seinem Namen gerechnet. Niclas Füllkrug spielte eine starke Saison bei Hannover 96, fährt aber nicht mit nach Russland. Ob der Stürmer nach seinem Urlaub nach Hannover zurückkehrt, wird bezweifelt. Borussia Mönchengladbach möchte den Stürmer unbedingt verpflichten.

Der 25-jährige Füllkrug spielte die mit Abstand beste Saison seiner Karriere. Er blieb verletzungsfrei, spielte alle Partien und traf starke 14 Mal, dazu bereitete er drei Treffer vor. Seine Torgefahr stellte er bereits eine Saison zuvor unter Beweis. In der zweiten Liga verhalf er den Hannoveranern mit fünf Treffern zum Aufstieg. Mit seiner Entwicklung hatten nicht viele gerechnet. 14 Saisontore bedeuteten Platz drei in der Torschützenliste. Weltklasse-Stürmer Lewandowski ausgenommen (30 Tore), erzielte nur Nils Petersen einen Treffer mehr. Seine Leistungen haben einige Vereine aufhorchen lassen, besonders die Gladbacher Borussia. Max Eberl möchte Füllkrug unbedingt zu den Fohlen holen. Für Hannovers Trainer Andre Breitenreiter kommt ein Wechsel aber vorerst nicht in Frage. „Aus Trainer-Sicht muss ich ganz klar sagen, dass es keinen Wechsel geben darf. Und davon gehe ich auch fest aus“.

10 Millionen genügen nicht

Gladbach hat bereits ein erstes Angebot für den Wunschstürmer abgegeben. Zehn Millionen ist die Borussia bereit zu zahlen. Hannovers Präsident Martin Kind lehnte diese Offerte ab. Er rechnet aber nicht damit, dass es kein nachgebessertes Angebot mehr geben wird. Ist 96 bereit, ihn zu einem deutlich höheren Preis zu verkaufen? Verhandlungsbereitschaft scheint da zu sein. Der Joker der zweiten Liga hat sich zu einem Topstürmer der Liga entwickelt. Lange hatten die Fans in Hannover keinen mehr, der ihnen Tore am Fließband geschenkt hat. Breitenreiter möchte seinen Mittelstürmer unbedingt behalten, doch die im Raum stehende Ablösesumme von 15 Millionen oder mehr wären viel Geld für die 96er. Salif Sane, Martin Harnik und Felix Klaus haben ihre Wechsel bereits bekanntgegeben. Geht nun auch Füllkrug, könnte die Stimmung bei Hannover 96 darunter leiden. Der Stürmer selbst hat sich noch nicht dazu geäußert, wo er seine Zukunft sieht.

Gladbach braucht einen Mittelstürmer

In Mönchengladbach sind die Bosse unzufrieden mit der letzten Saison, das internationale Geschäft wurde klar verpasst. Mit Hazard, Grifo, Johnson, Herrmann, Traore und Hofmann hat die Borussia viele ausgezeichnete Spieler für die Außen, im Zentrum aber ist die Qualität nicht ganz so gut besetzt. Lars Stindl und Raffael können auf der Position spielen, fühlen sich als hängende Spitzen aber wohler. Josip Drimic hat als Joker überzeugt, allerdings ist er nicht so torgefährlich, wie es sich Gladbach wünschen würde. Um Raul Bobadilla ranken sich Wechselgerüchte, der Stürmer könnte zurück nach Argentinien gehen. Käme Füllkrug tatsächlich, wäre für Bobadilla das Kapitel Mönchengladbach erledigt. Am Niederrhein soll Füllkrug angeblich zwei Millionen pro Jahr verdienen, das Doppelte, als er vorher in Hannover verdient hat. In den nächsten Tagen erwartet Martin Kind ein neues Angebot für seinen Stürmer. Wird der Wechsel nicht vollzogen, wird sich Gladbach während der Weltmeisterschaft nach einem neuen Mittelstürmer umschauen.

Unser Autor:

Autor

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net