Verlässt Patrick Herrmann die Borussia in Richtung Bremen?

Fußball Transfer Fußball-News
Deutet sich für Patrick Hermann ein Wechsel an die Weser an? Bild: Shutterstock

Patrick Herrmann macht zur Zeit nicht die glücklichste Figur bei den Gladbachern. Nach einigen verletzungsbedingten Ausfällen kommt der Offensivmann seit längerer Zeit nicht mehr über den Status des Einwechselspielers hinaus. Herrmann möchte laut eigener Aussage endlich wieder regelmäßig spielen und könnte dies schon bald bei Werder Bremen tun, die am 26-Jährigen interessiert sein sollen.

Auf einen Wechsel drängen will der Flügelspieler allerdings nicht, dennoch wolle er sich mehrere Optionen offenhalten. Ein Vereinswechsel wäre der erste in Herrmanns Karriere, seit der U19 gehört er den Kadern der Fohlen an. Der 2-1 Sieg über den FC Bayern war die einzige Partie, die er in der laufenden Saison über die vollen 90 Minuten bestreiten durfte. Dass Herrmanns Karriere einmal ins Stocken geraten könnte, daran dachten die wenigsten, als sie ihn 2012/12 gemeinsam mit dem heutigen Dortmunder Marco Reus wirbeln sahen. Sogar ein Doppelpack gegen den Rekordmeister gelang Patrick Herrmann mit gerade einmal 20 Jahren im Jahr 2012. Nach Reus Abgang sollte Herrmann sein Nachfolger werden und er machte seine Sache als junger Nachwuchsspieler auch von Beginn an gut (32 Spiele, je 6 Tore und Vorlagen).

Ein Kreuzbandriss bringt die Wende

Es folgten 2 starke Spielzeiten, in denen Patrick Herrmann das tat, was man sich von ihm versprochen hatte: er war gesetzt, erzielte einige Tore und bereitete gar noch mehr davon vor. Die Saison 2015/16 fing für Mönchengladbach und Herrmann denkbar schlecht an, man startete mit 5 Niederlagen in die Saison und verlor Trainer Lucien Favre, der zur Überraschung aller das Handtuch warf. Für Herrmann sollte es noch viel schlimmer kommen: Am 8. Spieltag wurde er mit der Diagnose Kreuzbandriss verletzt ausgewechselt. Die Saison war bis Anfang März gelaufen für den Gladbachs Mittelfeldstar, doch Herrmann gelang nach weniger als 6 Monaten Pause trotzdem ein schnelles Comeback. Die neue Spielzeit aber brachte ihm kein Glück, seine schwere Verletzung aus dem Jahr 2015 schien der Startschuss für Wehwehchen aller Art zu werden. Ein Symdesmosebandriss kostete ihn drei Monate, dazu spielte er keine einzige Partie über 90 Minuten zu Ende.

Neuer Verein, neues Glück?

Richtig in Tritt kommt Herrmann auch in dieser Saison noch nicht. Zwar blieb er bislang von Verletzungen verschont, stand aber nicht einmal bei jedem Spiel im Kader der Borussia. Könnte es bei Werder also besser klappen? Bremens Sturm-Duo Max Kruse und Fin Bartels ist das Prunkstück des Werder-Spiels, sind beide fit und erwischen einen guten Tag, können sie in Spiellaune jeder Abwehr Schwierigkeiten bereiten. Hinter den beiden Stürmern spielen bei Werder eher defensivere Kräfte wie Delaney oder Eggestein. Da Justin Eilers noch mit einem Kreuzbandriss ausfällt, könnte eine Verpflichtung Herrmanns durchaus Sinn ergeben. Gerüchten zufolge ist der SVW bereits zur Rückrunde am Gladbacher interessiert. Entscheidend dürfte, neben den Interessen der Vereine, wie so oft, das Finanzielle sein. Herrmanns Marktwert liegt aktuell bei 7 Millionen Euro. Bleibt er fit und findet zu alter Stärke zurück, dürfte sich dieser allerdings schnell wieder verdoppeln. Ob sich Bremen mit einigen Millionen Euro Ablöse abfinden könnte, bleibt abzuwarten.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net