Bis zu 250€ Bonus *** Packt RB Leipzig auch Manchester United? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Bayer 04 Leverkusen ist auf Champions-League-Kurs *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

VfL Wolfsburg gewinnt DFB-Pokalfinale der Frauen: Ärger im sozialen Netzwerk

Von Michael am

Damen-Team des VfL Wolfsburg siegt im DFB-Pokalfinale

Bei den Frauen ist der VfL Wolfsburg jetzt schon seit Jahren das Maß der Dinge. Auch im Finale des DFB-Pokals im Jahr 2020 obsiegten die Wölfe mit 4:3 nach Elfmeterschießen gegen die SGS Essen. Doch in ihrer Vita war es längst nicht der erste Erfolg. Denn im Frauenfußball holte Wolfsburg jetzt schon den sechsten Pokalerfolg in Serie. Seit 2013 haben sie sich sogar sieben Pokalsiege auf die Fahnen schreiben können. Und Meister wurden sie jetzt vier Mal in Serie. Seit 2013 gelang es den Wölfen sechs Mal die Meisterschaft zu feiern. Die Champions League wurde 2013 und 2014 gewonnen. Doch nach dem aktuellen Pokalerfolg gab es auch Ärger in den sozialen Netzwerken.

Allerdings entlud sich der Ärger der Fans nicht an den Spielerinnen, sondern vielmehr am TV-Sender, welcher die Partie übertrug. Durch die Verlängerung und das anschließende Elfmeterschießen musste die TV-Anstalt nach Abschluss der Partie zügig umschalten. Denn der nächste Programmpunkt stand schon in der Warteschleife. Dabei handelte es sich um die Vorberichte zum DFB-Pokalfinale der Männer.

Weiter zu Sky Bet

VfL Wolfsburg gewinnt nur knapp über die SGS Essen

Tabellarisch waren die Wölfe der klare Favorit. Denn mit 62 Punkten auf dem Konto feierten sie mit acht Zählern Vorsprung vor dem FC Bayern München schon die Meisterschaft im Frauenfußball. In der Tabelle finden sich nur zwölf Teams wieder. Und auf dem fünften Platz findet sich die SGS Essen wieder. Essens Trainer Markus Högner kommentierte die Partie wie folgt: „Wir haben das über 120 Minuten sehr gut gemacht. Im Elfmeterschießen ist es immer ein gewisses Glücksspiel. Wir waren sehr nach dran, das Spiel zu gewinnen. Das wäre eine Krönung für diese Saison gewesen.“

Tatsächlich gingen die Essenerinnen sogar mit 1:0 in Führung. Schon in der ersten Minute fiel dieser Treffer. Doch in der 11. Minute glich Harder für die Wolfsburgerinnen aus. Erneut bewies die SGS Essen Moral und holte sich in der 18. Minute das 2:1 durch Hegering. Was für ein Auftakt. Doch mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen. Und dann legten die Wölfe nochmal los. In der 70. und 86. Minute gelang durch Blässe und Bloodworth die erstmalige Führung in dieser Partie. Doch erzielte Ioannidou in der 91. den Ausgleich für Essen. Die Verlängerung blieb bezüglich der Tore ereignislos. Im Elfmeterschießen verschoss Popp für Wolfsburg. Ioannidou und Brüggermann brachten den Ball für die Essenerinnen nicht im Netz unter.

Programmabschnitt sorgt bei Fans für großen Ärger

Die ARD hat das Spiel live übertragen. Doch nachdem das Elfmeterschießen zu Ende war, endete auch die Übertragung des Frauenfußballs. Anstelle der Kommentare der Spielerinnen und Trainer wurde sogleich auf den Männerfußball umgeschaltet. Hier starteten die Vorberichte im Prinzip schon mit einer 25-minütigen Verzögerung.

Wer die Spielerinnen hören wollte, musste auf den zur Verfügung gestellten Live-Stream schalten. Die ARD entschuldigte und verteidigte sich: „Wir verstehen den Ärger. Leider mussten wir aufgrund des Elfmeterschießens den Nachlauf deutlich kürzen“, ist auf Twitter zu lesen. Weiterhin heißt es: „Wir sind hier von den jeweiligen Anstoßzeiten abhängig.“

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net