bayern-münchen-feiert-meisterschaft

Wechsel von Toni Kroos zu Real Madrid angeblich perfekt

Bei der WM 2014 in Brasilien sorgt Toni Kroos im zentralen Mittelfeld aktuell für die nötige Sicherheit und kümmert sich um eine effektive Ballverteilung. Auch seine Fernschüsse sind, auch wenn es bei dieser WM noch nicht geklingelt hat, über die Grenzen von Deutschland gefürchtet.

Der Mann mit der besten Schusstechnik des DFB-Kaders wechselt zum Beginn der nächsten angeblich zu Real Madrid. Dass zwischen dem FC Bayern und dem spanischen Champions-League-Sieger Verhandlungen um den Mittelfeldakteur stattfanden, war bereits offiziell. Die Sporttageszeitung Marca berichtet in ihrer Donnerstagsausgabe auf dem Titelblatt von einem perfekten Deal. Der FC Bayern und Real Madrid haben sich auf einen angemessenen Preis geeinigt. Für eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro wird der deutsche Nationalspieler zu Real Madrid wechseln.

Kroos wechselt zu Real Madrid

Noch vor einigen Wochen war Real Madrid einer der größten Konkurrenten von Toni Kroos und in der nächsten Saison soll er bei den Königlichen spielen. Dort könnte er zukünftig direkt neben seinem DFB-Kollegen Sami Khedira zum Einsatz kommen. Ein letztes Angebot der Münchener hatte Kroos angeblich abgelehnt, doch nun scheint der Deal doch über die Bühne zu gehen. Demnach erhält Kroos einen Vertrag über 5 Jahre bei Real Madrid und verdient im Jahr fünf Millionen Euro netto. Beim FC Bayern lief sein Vertrag noch bis 2015, berichtet „weltfussball.de“.

Der Deal wäre zwar schon unterschrieben, offiziell bekanntgeben wird man den Transfer allerdings erst nach dem letzten Spiel der deutschen Nationalmannschaft. Der späteste Termin für die Bekanntgabe wäre also kurz nach dem 13. Juli, dem Finale der WM 2014 in Brasilien. Ob es die DFB-Elf soweit schafft, muss allerdings noch abgewartet werden. Erstmal steht am morgigen Abend das wichtige Viertelfinale gegen Frankreich an.  Die Franzosen sind ein offensiv ausgerichtetes Team und spielen daher so, wie es Deutschland braucht, um gut ins Spiel zu kommen. In den vergangenen Spielen hatte es das Team von Bundestrainer Joachim Löw vor allem dann schwer, wenn man gegen stark defensiv ausgerichtete Mannschaften spielte.

Laut Oliver Bierhoff sind aktuell eher die Franzosen der Favorit der Partie. Die Buchmacher sind dort anderer Meinung. Man gibt der DFB-Elf eine Chance auf den Sieg von 2.45 bei Tipico. Frankreich wird mit einer Quote von 3.00 gelistet, wird aber mit Sicherheit von Beginn an auf den Sieg spielen. Kommt die deutsche Mannschaft gut ins Spiel, glauben wir fest an den Sieg unserer Elf. Sollte man sich bereits in den ersten Minuten einen Gegentreffer fangen, wird es verdammt schwer.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: