Wer sammelt die ersten Punkte?

Fußball-News
Stuttgart und Freiburg wollen endlich punkten. Bild: Shutterstock

Der SC Freiburg und der VfB Stuttgart kämpfen zum Abschluss des dritten Spieltags um die ersten Punkte der Saison. Um 18.00 Uhr startet das badisch-schwäbische Derby in Freiburg. Für beide Teams geht es schon um viel. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt soll jetzt unbedingt der erste Dreier her.

Der VfB zeigt sich bislang harmlos. Noch vor Beginn der Bundesliga schied man bereits aus dem DFB-Pokal aus. Bei Hansa Rostock gab es eine verdiente Niederlage. Zum Ligaauftakt in Mainz wurde mit 0:1 verloren, dann kamen die Bayern nach Stuttgart. Ein harmloser Auftritt und ein 0:3 verschärfte die Lage. Trainer Tayfun Korkut steht bereits unter Druck. Auch der SC Freiburg befindet sich noch ohne einen einzigen Zähler am Tabellenende. Einem 0:2 Zuhause gegen Frankfurt folgte ein 1:3 in Hoffenheim. Beide Teams wollen jetzt unbedingt gewinnen. Freiburg kann wieder auf Christian Streich bauen. Der Coach konnte die letzten beiden Partien wegen eines Bandscheibenvorfalls nicht von der Bank aus mitverfolgen. Die Favoritenrolle scheint klar verteilt zu sein. Freiburg wartet bereits knapp sechs Jahre auf einen Bundesligasieg gegen den VfB. Stuttgart behielt auch auswärts meist die Oberhand.

Düstere Prognose für den Sportclub

In den letzten 18 Jahren gab es lediglich ein einziges Remis zwischen beiden Mannschaften. Einen Sieger scheint es also definitiv zu geben. Das 2:2 im April 2015 war das letzte Unentschieden. Zeitgleich war es auch der erste Punktgewinn der Freiburger, den es in den vergangenen sieben Ligapartien zu feiern gab. In der vergangenen Saison siegte Stuttgart zweimal gegen den SC. Dabei im Fokus: Mario Gomez und der Schiedsrichter. Im März 2018 gewann der VfB mit 2:1 in Freiburg. Mario Gomez erzielte dabei einen Doppelpack. Im Hinspiel der letzten Saison sorgte ein Platzverweis für Ärger bei den Freiburgern. Der mittlerweile in Leicester aktive Söyüncu wurde schon nach zwölf Minuten des Feldes verwiesen, eine sehr stritte Entscheidung. Am Ende stand eine 0:3 Niederlage für den Sportclub. Im morgigen Duell soll es besser laufen für das Team von Christian Streich. Der negative Start der Stuttgarter macht es dem SC Freiburg vermutlich etwas leichter. Unter Druck aber stehen beide Mannschaften.

Bessere Anlagen bei Freiburg

Obwohl beide Teams denkbar schlecht in die Saison gestartet sind, zeigten sich die deutlich besseren Ansätze bei den Freiburgern. Die beiden Niederlagen waren unglücklich, das schlechtere Team war der SC dabei nicht. Die Stuttgarter dagegen waren in beiden Spielen klar unterlegen. Besonders gegen den FC Bayern klappte bei den Schwaben gar nichts. Weder Zweikampfstärke noch spielerische Anlagen waren zu sehen. Arbeitet der Sportclub an der Chancenverwertung, kann es gegen den VfB Punkte geben. Für den bislang einzigen Saisontreffer benötigten Nils Petersen und Co. 25 Torschüsse. Die Gegentreffer resultierten aus sehr einfachen Fehlern. Eine konzentrierte Leistung in allen Mannschaftsteilen kann den ersten Saisonsieg bringen. Stuttgart hofft dagegen auf Mario Gomez. Wie im letzten Duell will der ehemalige Nationalspieler gegen Freiburg treffen. Christian Streich sitzt auch bei einer Niederlage weiterhin fest im Sattel. Für Tayfun Korkut jedoch könnte es ungemütlich werden, falls Stuttgart auch nach dem Derby noch bei null Punkten steht.

Unser Autor: Michael Schnellmann

Autor Michael Schnellmann

Champions League oder Nationalmannschaft? Hauptsache Fußball! Wo das runde Leder rollt, spielt bei mir keine Rolle. Als Autor für unsere Wett-Tipps bin ich auf allen europäischen Plätzen und in allen wichtigen Wettbewerben zu Hause. Das bedeutet: Jede einzelne Wett-Empfehlung beinhaltet alle wichtigen Infos und relevante Daten, um daraus die besten Tipps und ihre Wettquoten abzuleiten. Ich selbst nutze meine Analysen natürlich auch privat. Mein Wettschein dankt es mir.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net