Wer wird Weltmeister?

Fußball Nachrichten Fußball-News
Kroatien oder Frankreich, wer holt den Titel? Bild: Shutterstock

Am Sonntagnachmittag um 17 Uhr treffen im WM-Finale in Moskau Frankreich und Kroatien aufeinander. Die Franzosen gehen als Favorit ins Spiel, mit ihrer Endspielteilnahme hatten viele gerechnet. Kroatien steht überraschend in diesem Finale. Nach dem Sieg gegen England trauen viele Fans dem Außenseiter auch den ganz großen Wurf zu.

Frankreich ist mit dem teuersten WM-Kader aller Zeiten in Russland angetreten. Stolze 1,08 Milliarden Euro sind die 23 Spieler von Coach Didier Deschamps wert. Die Franzosen hatten in den letzten Jahren stets starke Mannschaften, konnten aber seit 2000 keinen Titel mehr holen. Bei der letzten EM verloren sie im Endspiel vor heimischem Publikum unglücklich gegen Portugal. 2014 schied man gegen Deutschland im Viertelfinale aus. Jetzt passen Qualität und Teamgeist zusammen und Frankreich scheint bereit für den Titel. In der Gruppe mit Australien, Dänemark und Peru hatten sie wenig Schwierigkeiten, überzeugten allerdings auch nicht vollends. Das Achtelfinale gegen Argentinien lieferte ein Spektakel. Mit 4:3 siegte die Equipe Tricolore. Nach einem 2:0 gegen Uruguay und einem 1:0 gegen Belgien stand der Finaleinzug fest. Das Team um die Superstars Antoine Griezmann und Kylian Mbappe ist in allen Mannschaftsteilen exzellent besetzt.

Die Überraschung des Turniers

Mit Kroatien als Finalteilnehmer hatte vor dem Turnier niemand gerechnet. In einer durchaus schweren Gruppe mit Argentinien, Island und Nigeria holten die Kroaten neun Punkte. Vor allem der 3:0-Sieg gegen Lionel Messis Argentinier beeindruckte. Danach musste die Elf von Trainer Dadic gleich dreimal in die Verlängerung. Gegen Dänemark und Russland siegte man vom Punkt, gegen England blieb ihnen das Elferschießen erspart. Ein Tor von Mario Mandzukic in der 109. Minute ließ ein ganzes Land jubeln und vom Titel träumen. Das Prunkstück der Kroaten ist das Mittelfeld. Mit Luka Modric und Ivan Rakitic haben sie zwei Akteure, die gleichauf mit den Spielern Frankreichs sind. Der Marktwert des Teams ist mit 374 Millionen Euro deutlich geringer als der französische. Dennoch sehen viele Experten und Fans die Mannschaft alles andere als Chancenlos. Obwohl Frankreich taktisch und spielerisch große Vorteile hat, traut man auch Kroatien den Titel zu.

Ein Favorit und ein Außenseiter

Für Kroatien wäre auch der Titel des Vizeweltmeisters der größte Erfolg der Geschichte. 1998 wurden sie WM-Dritter. Bei genau diesem Turnier holte die Equipe Tricolore den Titel. Vor 20 Jahren trafen sich beide im Halbfinale und Kroatien musste sich geschlagen geben. Gastgeber Frankreich siegte mit 2:1. Didier Deschamps, heute Trainer, stand damals als Kapitän auf dem Feld. 2004 traf man sich in der Gruppenphase der EM in Portugal. Kroatien erkämpfte sich ein 2:2, obwohl die Franzosen der haushohe Favorit waren. Von fünf Duellen konnte Kroatien noch keines gewinnen. Ein Sieg im WM-Finale wäre historisch und überraschend. Auch, wenn Frankreich klar favorisiert ist, werden die kroatischen Spieler nicht chancenlos sein. Gehen die Franzosen in Führung, wird es allerdings schwer, die defensiv perfekt geordnete Struktur zu überwinden.

Unser Autor: Michael Schnellmann

Autor Michael Schnellmann

Champions League oder Nationalmannschaft? Hauptsache Fußball! Wo das runde Leder rollt, spielt bei mir keine Rolle. Als Autor für unsere Wett-Tipps bin ich auf allen europäischen Plätzen und in allen wichtigen Wettbewerben zu Hause. Das bedeutet: Jede einzelne Wett-Empfehlung beinhaltet alle wichtigen Infos und relevante Daten, um daraus die besten Tipps und ihre Wettquoten abzuleiten. Ich selbst nutze meine Analysen natürlich auch privat. Mein Wettschein dankt es mir.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net