Bis zu 250€ Bonus *** Werder Bremen erwartet Hoffenheim zum heißen Tanz *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Stuttgart startet gegen Köln furios, baut dann jedoch ab *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Dortmund vs. Schalke ***

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit von Geisterspielen im Free TV?

Von SportWetteNet am

Der deutsche Fußball muss noch einige Tage warten, ehe die Politik ihre finale Meinung zu Geisterspielen ab Mitte Mai bekanntgeben wird. Man darf sich in vorsichtigem Optimismus üben, doch sicher ist noch nichts. Sollte die Liga bald weitergehen, stellt sich die Frage nach den Übertragungen. Wird man auch ohne Pay-TV in den Genuss kommen?

Wer jedes Ligaspiel sehen möchte, muss sich mittlerweile um drei verschiedene Abos kümmern. Die meisten Begegnungen werden von Sky ausgestrahlt. Für die Partien am Freitagabend ist der Eurosport-Player oder DAZN zuständig. Gibt es Duelle am Sonntagmittag oder am Montag, benötigt man ebenfalls ein Abo beim Streaming-Dienst DAZN. Wie aber sieht die Verteilung aus, wenn es in wenigen Wochen tatsächlich zu Geisterspielen kommen wird? Einige fordern: Zeigt die Liga im Free-TV. Aber wäre dies nicht ein klarer Nachteil für zahlende Kunden von Sky, DAZN und Co.? Vor allen Dingen Willi Lemke machte sich zuletzt für die Übertragung abseits der Bezahlsender stark. Für ihn gehe es darum, zu vermeiden, dass sich größere Gruppen zum Fußballschauen treffen. Nicht jeder Fan verfügt über ein Abo, also trifft man sich gemeinsam dort, wo ein Sky-Receiver verfügbar ist. Für Lemke ist klar: Kann jeder Zuhause schauen, braucht es keine Treffen.

Alle Seiten gesprächsbereit

Sky hatte im März angekündigt, einen kompletten Spieltag frei empfangbar auszustrahlen. Die 26.Runde, die kurzfristig abgesagt wurde, wäre ein Geisterspieltag gewesen. Sky hatte vor, alle Partien am Samstag und Sonntag auf „Sky Sport News HD“ laufen zu lassen. Diesen Sender kann nahezu jeder Fan ohne Bezahlung nutzen. Sky ist sich durchaus darüber im Klaren, dass viele eine für alle empfangbare Bundesliga erwarten. Hinter den Kulissen in München-Unterföhring arbeitet der TV-Gigant an einer Lösung, wie auch der FSV Mainz kürzlich bestätigte. „Sky will ein Angebot machen, das sehr attraktiv ist. Es ist aber noch nicht kommuniziert. Es wird zu sehr vertretbaren Preisen die Möglichkeit geben, die Spiele zu verfolgen.“, so Dr. Jan Lehmann, der den Vorsitz der Finanzen beim Karnevalsverein inne hat. Er selbst hat bereits erste Gespräche mit dem Fernsehsender führen können, wollte oder konnte allerdings noch keine Details nennen. Unklar ist auch, ob es sich um eine Konferenz handeln könnte.

Fans befürworten Free-TV

Normalerweise können Fans zwischen der Konferenz und den diversen Einzelspielen auswählen. Welche Lösung es bei Geisterspielen geben könnte, falls diese denn frei empfangbar wären, ist noch ungewiss. Die Mehrheit der Fans würde es bevorzugen, die Bundesliga in dieser schwierigen Phase ohne Abo verfolgen zu können. Auch Ex-Bayernpräsident Uli Hoeneß hofft, dass Lemkes Vorschlag Gehör findet. „Ich finde diese Idee von Willi Lemke sehr gut, weil damit die Versorgung noch flächendeckender erfolgen könnte – bei Sky ist eine unverschlüsselte Ausstrahlung allerdings auch möglich – und sich Fußballfans nicht in einem Wohnzimmer zusammenscharen müssten. Die Ansteckungsgefahr mit dem Virus würde damit gemindert. Doch die Öffentlich-Rechtlichen müssten dann dafür entsprechend bezahlen. Denn es kann nicht sein, dass Sky viel Geld für die Rechte ausgibt und ARD und ZDF zu Trittbrettfahrern werden.“ Sollte es tatsächlich zu einem Zusammenschluss kommen, bedarf es zwischen den Sendern einer genauen Absprache.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net