Willy Sagnol zum Transfer von Leroy Sane: „Sein Charakter passt nicht zum FC Bayern München“

Von Nils am

Das Thema Leroy Sane von Manchester City und der damit verbundene möglich Top-Transfer diesen Sommers ist weiterhin in aller Munde. Dem Vernehmen nach will der FC Bayern München den 24-jährigen Nationalspieler. Und Leroy Sane will auch zu den Bayern. Doch nicht alle sind begeistert von derartigen Gedankenspielen. Ein Ex-Profi der Münchner etwa: Willy Sagnol.

Denn der meldete sich jetzt mit bemerkenswerten Sätzen zu Wort und rät seinem Ex-Verein von einem solchen Transfer dringend ab. Seine simple Begründung, die er dem französischen Radiosender RMC verriet: „Mit seinem Charakter passt Leroy Sane eifnach nicht zu Bayern.“ Der wieselflinke Offensivkicker sei einer, dessen Form meist zu inkonstant sei, der außerdem sehr zurückgezogen ist. All das sind für Willy Sagnol gute Gründe, einen solchen Transfer nicht zu realisieren. Hinzu kommt die hohe Ablösesumme, die der FC Bayern München dafür in die Hand nehmen müsste. Es wird also nicht unbedingt ruhiger in Sachen Sane-Transfer vor dem Gastspiel der Münchner bei Bayer Leverkusen, auf das ihr ab sofort auch Sportwetten platzieren könnt. So wie etwa beim Top-Buchmacher Betway.

Jetzt weiter zu Betway

Auch Löw verzichtete bei der WM 2018 auf Leroy Sane

Willy Sagnol kennt den FC Bayern München und dessen Strukturen natürlich ganz genau. Er selbst war von 2000 bis 2009 dort unter Vertrag, mag sich ein Bild machen können. Gegenüber RMC sagt Sagnol deswegen sehr deutlich: „In meinen Augen passt Leroy Sane überhaupt nicht zu diesem Club. Er hatte schon viele Probleme bei Manchester City und in der Nationalmannschaft.“ Zumindest liegt Sagnol damit nicht ganz verkehrt. Denn vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2018, die sicher nicht zu den Sternstunden des deutschen Fußballs zählte, verzichtete Bundestrainer Joachim Löw seinerzeit auf eine Nominierung von Leroy Sane in den WM-Kader. Damals eine eher überraschende Entscheidung für viele Experten. Und heute? Versteckt sich hinter einer potenziellen Verpflichtung von Leroy Sane auch jede Menge Risiko.

Willy Sagnol rät zum Transfer von Kai Havertz

Denn Fakt ist nun einmal auch: Im August riss sich Leroy Sane das Kreuzband. Fast ein Jahr ist das nun her. Ein Jahr, seitdem der 24-Jährige kein einziges Spiel mehr bestritten hat. Das verhinderte letztendlich auch die momentane Corona-Krise, weswegen in England der Ball weiter ruht. Trotzdem ist Manchester City offenbar nicht bereit, den Preis bei der Ablösesumme zu drücken. Die Citizens pokern hoch. Notfalls, heißt es von der Insel, wolle man Sane über den Sommer hinaus halten und damit auch riskieren, dass er dann 2021 den Verein aus der Premier League ablösefrei verlassen könnte. Willy Sagnol hat derweil eine andere Empfehlung an den FC Bayern: „Wir reden über Kosten in Höhe von 80 Millionen Euro. Ich würde lieber 20 Millionen Euro drauflegen und Kai Havertz verpflichten“, so der Franzose.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net