Winter-Neuzugänge beim FC Bayern?

Fußball-News
Der kleine Kader der Bayern könnte noch Verstärkung bekommen. Bild: Paimages

In knapp zwei Wochen startet die Rückrunde in der 1. Bundesliga. Der FC Bayern reist zum Auftakt in die zweite Halbserie zu Hertha BSC Berlin. Bevor es soweit ist, bereitet sich der deutsche Meister in Katar vor. Dabei stellt sich die Frage: Schlagen die Münchner im Januar auf dem Transfermarkt zu?

Die Hinrunde haben die Bayern einigermaßen erfolgreich abgeschlossen. Vier Punkte liegen sie hinter dem Tabellenführer RB Leipzig. Das Ziel für die Rückrunde ist klar: Der Titel ist alternativlos. „Wir sind alle guter Dinge. Wir wissen, dass wir im Trainingslager sehr, sehr gute Bedingungen haben und freuen uns, richtig Gas geben zu können und attackieren zu können.“, kündigte Sportdirektor Hasan Salihamidzic an. Einige Baustellen sind vorhanden beim deutschen Rekordmeister. Nach vielen verletzungsbedingten Ausfällen in der Hinrunde hat sich herauskristallisiert, dass der Kader im defensiven Bereich viel zu dünn aufgestellt war. Die beiden Ausfälle von Niklas Süle (fehlt bis zum Ende der Saison) und Lucas Hernandez hat die Münchner schwer getroffen. Bei Hernandez gibt es immerhin Positives zu vermelden. In Katar absolvierte er einige Einheiten auf dem Rasen. An die Teilnahme am Mannschaftstraining ist allerdings noch nicht zu denken. Im Februar soll er zurückkehren.

Problemzone Verteidigung

Bei einem weiteren Innenverteidiger stehen die Zeichen auf Abschied. Jerome Boateng will weg, die Bayern werden ihm wohl keine Steine in den Weg legen. Damit sind Süle, Hernandez und Boateng nicht verfügbar. Die Innenverteidigung bildeten vor der Winterpause Javi Martinez und David Alaba – keiner der beiden ist ein Gelernter auf dieser Position. Im letzten Spiel vor Weihnachten verletzte sich auch noch Martinez. Damit ist klar: Benjamin Pavard, Rechtsverteidiger, rutscht neben David Alaba. Eine andere Option gibt es bei den Bayern nicht mehr. Das bedeutet auch: Die rechte Verteidigungsposition ist unbesetzt, bis Martinez und Hernandez zurückkehren. Eine Dreierkette scheint nicht möglich, da den Bayern die Innenverteidiger fehlen. Wie sind die Überlegungen mit Joshua Kimmich? Der 24-Jährige wurde von Pep Guardiola schon öfter im Abwehrzentrum aufgeboten. Plant Hansi Flick, Kimmich, Alaba und Pavard als Dreierkette zu positionieren? Oder darf Bayerns Talent Lars-Lukas Mai endlich auf seine Chance hoffen?

Sind Neuzugänge auf dem Markt?

Gut möglich, dass die Münchner auf dem Transfermarkt aktiv werden. Allerdings wissen sie auch: Die besten Spieler sind im Winter nicht verfügbar. „Wir lassen uns immer alle Optionen offen. Wir schauen, wie das Trainingslager läuft, was wir und der Trainer brauchen. Dementsprechend werden wir reagieren – oder auch nicht.“, so Salihamidzic. Auch die Champions League ist ein wichtiges Kriterium. Verpflichten die Bayern einen Spieler, der von einem international vertretenen Klub kommt, dürfte dieser nicht mehr im Trikot der Münchner auflaufen. Eine Ausnahme wäre hier Leroy Sane. Der Flügelstürmer steht nach wie vor im Fokus, doch niemand weiß, wann die Bayern ihn verpflichten wollen. Er dürfte auch in der Königsklasse antreten, da er für Manchester City in dieser Saison noch nicht europäisch aktiv war. Ob Sane oder ein Spieler für die Defensive, die Münchner werden in den kommenden beiden Wochen entscheiden, ob der Kader noch Verstärkung für die Erreichung der Vereinsziele benötigt.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net