WM_artikelbild15

WM: DFB-Frauen im Elfmeterschießen weiter – Halbfinale vs. USA

Lange Zeit waren die deutschen Frauen der Fußball-Nationalmannschaft aus Frankreich unterlegen, am Ende der spannenden Viertelfinal-Partie steht das Team von Bundestrainerin Silvia Neid dennoch als Sieger auf dem Platz. Mit Kampf, Leidenschaft und am Ende dem gewissen Quäntchen Glück im Elfmeterschießen gelang ihnen der Sprung ins Halbfinale der WM in Kanada.

Der Traum vom dritten Stern auf dem Trikot der DFB-Elf lebt weiter: In einem packenden WM-Viertelfinale besiegte die deutsche Frauen-Nationalmannschaft den schweren Gegner aus Frankreich, der vor allem in der ersten Halbzeit für mehr Probleme bei den Deutschen sorgte, als man erwartet hatte. Nach einem Kraftakt gelang es den Deutschen bis zum Elfmeterschießen vorzudringen, wo man letztlich einen Ball mehr im Netz unterbrachte als der Gegner und mit 5:4 gewann. Kapitänin Nadine Angerer konnte den letzten Schuss der Französinnen mit dem Knie abwehren, nachdem alle deutschen Spielerinnen den Ball versenkt hatten.

Partie gegen Frankreich schwerer als erwartet

Die französische Nationalmannschaft galt zwar als eine der Mitfavoriten auf dem WM-Titel, dass die deutsche Nationalmannschaft in der ersten Halbzeit jedoch solch große Schwierigkeiten haben würde, hatte man nicht erwartet. Während die Deutschen nur wenige Szenen vor dem Tor der Französinnen hatten, wurde es vor dem eigenen Tor dutzende Male gefährlich. Immer wieder war jedoch ein Fuß dazwischen oder Nadine Angerer konnte den Ball halten. Ein Fuß dazwischen war auch beim Treffer zum 1:0 für Frankreich.

In der 64. Minute, als Deutschland endlich die etwas stärker drückende Rolle übernommen hatte, kommt ein weiter Ball aus der Abwehr der Französinnen. Die deutsche Abwehr klärt schluderig mit dem Kopf direkt zu der auf den zweiten Ball wartenden Louisa Necib. Die fackelt nicht lange und schlenzt den Ball ins linke Eck. Erst durch das Abfälschen von Krahn wurde der Schuss zu einer unmöglichen Angelegenheit für Deutschlands Nummer eins im Tor. Trotz des Gegentreffers gab die DFB-Elf nicht auf und kam zu Chancen.

Der Ausgleich gelingt durch einen sicher verwandelten Elfmeter von Sasic, die ihr sechstes Turniertor feiern durfte. Vorausgegangen war ein Handspiel von Amel Majri nach einer Flanke von Leonie Maier. Nach torloser Verlängerung musste dann das Elfmeterschießen entscheiden. Die Deutschen verwandelten sicher, wie die Französinnen bis auf eine Ausnahme ebenfalls. Den Schuss von Claire Lavogez kann Angerer abwehren.

Halbfinalgegner: USA gewinnt gegen China

Direkt im Anschluss der Partie zwischen Deutschland und Frankreich fiel die Entscheidung bezüglich des Halbfinalgegners. Silvia Neid hatte gesagt, dass man sich lieber China als Gegner wünsche, da man mit deren Spielweise besser klar käme. Die USA sei hingegen mindestens eine genauso schwere Aufgabe wie gegen Frankreich, ließ sie verlauten. Durchsetzen konnten sich in der Partie zwischen den USA und China letztlich die USA mit 1:0. Lloyd hatte vor rund 24 Tausend Zuschauern in der 51. Minute das Tor der Chinesinnen getroffen.

Bei Tipico gilt die deutsche Frauen-Nationalmannschaft als kleiner Favorit in der Partie gegen die USA. Mit einer Quote von 2.25 würde ein erfolgreicher Tipp auf „Sieg Deutschland“ belohnt werden. Die USA gehen mit einer Quote von 3.30 in die Partie, während ein Unentschieden mit einer Quote von 3.20 versehen wurde.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: