Wo liegt die Zukunft von Kai Havertz?

Fußball-News
Kai Havertz wird von sämtlichen Topklubs umworben-wer holt ihn 2020? Bild: Paimages

Bayer Leverkusen will nach dem vierten Platz 2018/19 auch in der kommenden Saison wieder angreifen. Nach dem Wechsel von Julian Brandt nach Dortmund ruhen die Hoffnungen auf Kai Havertz. Der 20-Jährige bleibt der Werkself trotz zahlreicher Angebote treu. Wohin es ihn 2020 ziehen wird, steht noch in den Sternen.

Eine Ausstiegsklausel ermöglichte einen preisgünstigen Kauf von Julian Brandt. Lediglich 25 Millionen Euro musste der BVB für den deutschen Nationalspieler löhnen. Kai Havertz wird nach dem Abgang wichtiger denn je. Der Angreifer hat sich in der vergangenen Saison zum heiß umworbenen Topstar entwickelt. Mit einem Marktwert von 35 Millionen startete Havertz in die Spielzeit 2018/19. Im Mai dieses Jahres betrug der Wert stolze 90 Millionen Euro. Damit ist Havertz der wertvollste deutsche Spieler der Bundesliga. Unter den deutschen Spielern international ist einzig und allein Leroy Sane mehr wert, der sich einen Marktwert von 100 Millionen erarbeitet hat. Mit erst 20 Jahren ist Havertz das derzeit größte Talent im deutschen Fußball. Er entschied sich dafür, trotz hochdotierter Angebote in Leverkusen zu bleiben. Bis 2020 wird er weiterhin für die Werkself auf Torejagd gehen.

Ziele mit Bayer

In 34 Partien erzielte Havertz in der vergangenen Saison 17 Tore und gab vier Assists. Diese beeindruckende Quote möchte er in der kommenden Spielzeit weiter ausbauen. „Leverkusen hatte sehr schnell signalisiert, dass sie mich behalten wollen. Deswegen war das für mich kein Thema. Jetzt beginnt mein zehntes Jahr hier, vielleicht können wir es für den Klub zu einem goldenen machen. Ich bin ehrlich: Irgendwann muss für mich der nächste Schritt kommen. Aber ich mache mir da jetzt keinen großen Kopf, wann genau das der Fall sein wird. Wir haben noch eine Menge vor“, so Havertz. 2020 scheint er also offen für einen Vereinswechsel zu sein. Der FC Bayern soll bereits in diesem Jahr alles versucht haben, um den 20-Jährigen zu locken. Ein Angebot über 90 Millionen Euro soll es gegeben haben, welches von den Leverkusenern aber direkt abgelehnt wurde. Doch nicht nur der deutsche Rekordmeister ist an Havertz interessiert.

Havertz hat keinen Wunschverein

Neben den Münchnern sollen der FC Barcelona und der FC Liverpool die Favoriten auf eine Verpflichtung sein. Havertz selbst weiß noch nicht, wohin ihn sein Weg führen wird. Er scheint jedoch nicht zwingend nach München wechseln zu wollen. „Was danach passiert, steht noch nicht fest. Es gibt keinen Verein, bei dem ich schon unterschrieben habe. Ich weiß jetzt wirklich noch nicht, ob der FC Bayern für mich der nächste und richtige Schritt ist. Ich weiß auch nicht, ob nicht eher das Ausland für mich infrage kommen würde. Ich mache mir derzeit wirklich nicht allzu viele Gedanken darüber.“, analysiert der Angreifer. Er traue sich ein Engagement an der Isar definitiv zu. Dies gelte allerdings auch für internationale Topklubs anderer Ligen. Die Ablöse für das Toptalent dürfte um die 100 Millionen Euro betragen. Spielt er eine überzeugende Saison, wird es für die Interessenten eine überaus teure Angelegenheit, ihn unter Vertrag zu nehmen.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net