Bis zu 250€ Bonus *** Werder Bremen erwartet Hoffenheim zum heißen Tanz *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Stuttgart startet gegen Köln furios, baut dann jedoch ab *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Dortmund vs. Schalke ***

Wölfe beißen sich in Europa-League-Qualifikation ins Halbfinale

Von Michael am

VfL Wolfsburg Europa League Qualifikation

Schon im letzten Jahr nahm der VfL Wolfsburg an der Europa League teil. Doch 20/21 gilt es erst einmal sich für den Hauptwettbewerb zu qualifizieren. Im Duell mit dem FK Kukesi aus Albanien gelang den Wölfen zuletzt ein 4:0 Sieg. Fast ungefährdet zogen die Deutschen damit ins Halbfinale ein. Dort warten die Ukrainer von Desna Tschernihiw.

Allerdings haben die Niedersachsen nicht die besten Erinnerungen an Kontrahenten aus der Ukraine. Denn gerade in der letzten Saison schieden die Wölfe mit 1:2 und 0:3 gegen Schachtar Donzek aus. Doch zwischen Donezk und Desna besteht in der Qualität natürlich ein großer Unterschied. Dennoch dürfen die Wolfsburger ihren Halbfinal-Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Weiter zu Betway

Zusammenfassung zum Duell zwischen Kukesi vs. Wolfsburg

Bereits in der 21. Minute eröffnete der VfL Wolfsburg das Toreschießen. Weghorst schob nach einem Ping-Pong der Verteidiger der Albaner ein. Und Lacroix erhöhte in der 33. Minute bereits auf 2:0. Eine unglückliche Abwehr per Faust vom Torhüter hat zu diesem Treffer geführt. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Allerdings nur, weil Casteels in der 35. Minute einen Elfmeter hielt.

In der zweiten Hälfte passierte auf dem Spielberichtsbogen, mit Ausnahme von zwei weiterer gelber Karten, bis zur 74. Minute nicht viel. Dann jedoch schlug Wout Weghorst ein zweites Mal zu. Dieses Mal legte ihm Renato Steffen den Ball schön von der linken Seite auf. Schlussendlich vollendete Admir Mehmedi nach einem schönen Steilpass von Schlager zum Endstand – 4:0.

Wie geht es für den VfL Wolfsburg weiter?

Als nächstes geht es für den VfL Wolfsburg daheim gegen Bayer 04 Leverkusen. Natürlich ist dies ein schweres Startprogramm. Doch die Werkself hat mit Kevin Volland und Kai Havertz zwei Schlüsselspieler aus der letzten Saison verloren. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Leverkusener zum Start der neuen Saison präsentieren. Dennoch gilt Bayer 04 laut der Buchmacher als Favorit zum Saisonauftakt. Am Sonntag, den 20. September 2020, um 18 Uhr können die Wolfsburger das Gegenteil beweisen.

Vier Tage später, am Donnerstag, den 24. September 2020, um 19 Uhr geht es für die Wölfe schon weiter. Dann steht Desna Tschernihiw vor der Tür. Hier reden wir vom Halbfinale der Europa League Qualifikation. Und vom zweiten Heimspiele der Wolfsburger in Folge. Doch danach stehen dann halt zwei Auswärtsspiele in Serie auf dem Plan. Einerseits geht es zum SC Freiburg (27.09.). Und danach steht das Finale der Qualifikation (01.10.) auf dem Plan.

Abschließend wollen wir noch schnell auf das Transfergeschehen der Wölfe eingehen. Auf der Abgangseite stehen Felix Uduokai (Augsburg), Tisserand (Fenerbahce) und Knoche (Union Berlin). Als Zugänge wurden der 18-jährige Mittelstürmer Bartosz Bialek von Lubin und der 20-jährige Lacroix – ein Innenverteidiger von Sochaux – verpflichtet.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net