bayern-spieler-bei-liga-total-cup

Xherdan Shaqiri darf für 12.5 Millionen Euro gehen

Die Einsatzzeiten von Xherdan Shaqiri begrenzten sich beim FC Bayern unter Trainer Pep Guardiola häufig nur auf einige Minuten. In der bisherigen Saison spielte der Kraftprotz nur selten von Anfang an und kam so auf insgesamt neun Einsätze in den bisher 16 Spielen.

Xherdan Shaqiri ist mit seinen Einsatzzeiten beim FC Bayern nicht sonderlich zufrieden und möchte daher am liebsten den Verein verlassen – am besten schon in diesem Winter. Nach die Münchener den Schweizer vorerst nicht gehen lassen wollten, lenkte der deutsche Rekordmeister nun wohl ein. Wie die Schweizer Zeitung Blick berichtet, wird man Xherdan Shaqiri ziehen lassen. Die angegebene Ablösesumme ist sogar deutlich geringer, als man anfangs spekuliert hatte.

Shaqiri darf wechseln aber wohin?

Für 12.5 Millionen Euro holte der FC Bayern Xherdan Shaqiri im Jahr 2012 vom FC Basel und für den gleichen Preis wird man den dribbelstarken Rechtsaußen nun wohl auch gehen lassen. Während sich sonstige Transfersummen häufig an den Angaben der Datenprofis von transfermarkt.de orientieren, bietet Bayern hier ein echtes Schnäppchen. Laut dem Online-Portal ist Shaqiri aktuell rund 20 Millionen Euro wert – ein Wert, der auch zuletzt als Mindestangabe im Raum stand. Für die günstigen 12.5 Millionen Euro werden sich internationale Vereine womöglich auf den Schweizer Nationalspieler stürzen. Bereits vorherigem Preis von etwa 20 Millionen Euro hatten viele große Vereine Interesse angemeldet.

Interessenten gibt es daher recht viele. Unter anderem hatte der FC Liverpool, Manchester United, Juventus Turin und auch der aktuelle Bayern-Konkurrent Nummer eins, VfL Wolfsburg, ein Auge auf den 23-Jährigen geworfen. Ob ein Transfer überhaupt stattfinden wird und wenn wohin, werden wir im Laufe der Winterpause erfahren. Die Wechselperiode ist festgelegt und Angebote werden beim FC Bayern und bei Xherdan Shaqiri eingehen. Schlussendlich wird der Schweizer selbst entscheiden können, wo er zukünftig womöglich etwas häufiger auflaufen wird.

Weitere Wechsel im Gespräch

Neben Xherdan Shaqiri könnte laut Sportbild auch Pierre-Emile Höjberg die Bayern verlassen. Zusammen mit dem Spieler habe das der FC Bayern beschlossen. Der 19-Jährige möchte gerne in der Bundesliga bleiben und sieht daher in Borussia Mönchengladbach einen möglichen Wegpunkt seiner Karriere. Laut Trainer Pep Guardiola werden beide Mittelfeldspieler den Verein im Winter noch nicht verlassen. Aktuell geht er davon aus, dass beide Akteure im Trainingslager vom 9. bis 17. Februar in Katar dabei sind.

Sollte es zu einem Wechsel kommen, haben die beiden am heutigen Abend eine der letzten Chancen bei einem offiziellen Spiel auf dem Platz für den FC Bayern München zu stehen. Das letzte Spiel in der Hinrunde der ersten Bundesliga bestreiten die Münchener beim FSV Mainz 05. Mit einer Quote von 1.22 bei Tipico lohnt sich eine Wette auf Bayern kaum. Hinzu kommt, dass der Rekordmeister einige neue Ausfälle zu beklagen hat. Eine Wette auf Mainz 05 würde mit einer Quote von 13.00 belohnt werden. Sollte es zu einem Unentschieden kommen, könnte man bei einer erfolgreichen Wette den 6.5-fachen Einsatz zurück erhalten.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: