Beste Pokerspielerinnen der Welt

Die besten Pokerspielerinnen der Welt


Warum müssen es immer nur Männer sein, die einen Sport dominieren oder in einem Spiel hervorstechen? Die deutschen Fußball-Damen haben bereits bewiesen, dass auch Frauen erfolgreich sein können. Immer mehr Frauen dringen in die Domänen der Männer ein und das auch erfolgreich. So auch in der Pokerwelt, wo es jedes Jahr immer mehr Frauen gibt, die nennenswerte Erfolge vorweisen.

Die gläserne Decke ist durchbrochen

Die gläserne Decke, des einst von Männern dominierenden Spiels wurde von vielen talentierten Spielerinnen bereits durchbrochen. Sie gewinnen nicht nur prestigeträchtige Turniere, sondern sind dabei, sich in der Pokerwelt einen Namen zu machen. Dadurch kann eventuell auch erklärt werden, warum das Pokerspiel in den online Pokerräumen immer beliebter bei den Frauen wird.

Die Frage, die sich viele stellen werden, wer diese prominenten Pokerspielerinnen sind, die durch das Spiel weltweit bekannt wurden? Und ob sie auch einmal ganz simpel angefangen haben: Etwa bei renommierten Anbietern wie 888Poker oder Pokerstars? Werfen wir einmal einen Blick auf die Liste und stellen einige der weltweit besten Pokerspielerinnen vor.

5 der weltweit bekanntesten Pokerspielerinnen

Hinweis: Die Liste ist in einer zufälligen Reihenfolge angeordnet.

Annette Obrestadt
Die 1988 in Norwegen geborene Annette Obrestadt hatte bereits einen klangvollen Namen in der online Poker Welt, bevor es ihr als jüngste Person gelungen war, beim ersten World Series Europe Main Event 2007 ein WSOP-Bracelet zu gewinnen. Einen Tag vor ihrem 19. Geburtstag kassierte sie einen Gewinn von 1.000.000 britischen Pfund, was heute umgerechnet rund 1.1 Mio. Euro wären.

Bekannteste Pokerspielerinnen Annette Obrestad

„Annette_15“ ist ihr Spielername in den online Pokerkreisen. Der Grund für den Namen: Sie war gerade einmal 15 Jahre alt, als sie zum ersten Mal pokerte. Sie hat nach eigenen Angaben niemals in einen Pokerraum eingezahlt und hat sich ihren Bankroll aus dem Nichts aufgebaut. Einfach durch das Spielen von Freerolls. Sie hat sich bereits mehr als 2,5 Mio. US-Dollar an online Gewinnen und rund 4 Mio. US-Dollar in live Events erspielt.

Kathy Liebert
Bereits seit 1994 ist Kathy Liebert in der Pokerszene aktiv. Ihre Karriere begann mit der Aufgabe Spiele zu beginnen, und am Laufe zu halten. Erst später begann sie damit, an Turnieren teilzunehmen. 2002 gewann sie die erste Ausgabe der PartyPoker Million, bei dem es sich um das erste Limit-Poker Turnier handelt, dessen 1. Platz mit einer Siegerprämie von 1 Mio. US-Dollar dotiert war. Mehrfach saß sie auch bei der World Poker Tour am Finaltisch und wurde 2005 Dritte bei den Borgata Poker Open. Zudem nahm sie auch am Poker Royal: Battle of Sexes teil und gewann.

Bisher hat sie über 5,9 Mio. US-Dollar bei Turnieren gewonnen und besitzt ein Bracelet bei der World Series of Poker. Sie war lange die erfolgreichste Pokerspielerin mit ihrer erzielten Preisgeldsumme, bis 2013 Vanessa Selbst sie überholte.

Vanessa Selbst
Die amerikanische Profi Spielerin Vanessa Selbst ist eine der erfolgreichsten Pokerspielerinnen aller Zeiten. Sie hat bereits über $ 9.000.000 an Turniergeldern gewonnen und zudem auch das Partouche Poker Tour Main Event sowie zweimal das NAPT Main Event und zweimal die World Series of Poker Bracelets als Siegerin beendet. Im Jahr 2013 erhielt Vanessa Selbst $ 25.000 PCA High Roller Titel zusammen mit dem Preisgeld für den Sieg in Höhe von $ 1,4 Millionen.

2014 begann für die Spielerin ebenso erfolgreich. Im PCA Super Highroller 2014 wurde sie im Januar Dritte und strich einen Gewinn von $ 760.640 ein. Nur sechs Tage später gewann sie im PCA-High Roller Event 607.580 US-Dollar, als sie den 3. Platz belegte.

Insgesamt hat sie bei Live Turnieren knapp 12 Mio. US-Dollar verdient und hat vom 18. Juni bis zum 01. Juli 2014 als bisher einzige Frau für zwei Wochen an der Spitze des Global Poker Index gestanden. Dieser ist gleichbedeutend mit der Pokerweltrangliste. Vanessa Selbst spielt seit April 2016 als Teil der London Royals in der Global Poker League.

Xuan Liu
In Tian Jin/China wurde Xuan Lin geboren und kam im Alter von fünf Jahren nach Toronto/Kanada. Bereits früh interessierten sie Geschicklichkeitsspiele, doch erst an der Universität kam sie mit dem Echtgeld-Poker in Berührung und begann zu spielen. Sehr schnell erkannte sie dass das Poker ihre Leidenschaft ist und seit ihrem Studienabschluss konzentriert sie sich auf ihre Poker-Karriere.
Liu ist heute sicherlich einer der angesehensten jungen Poker Talente und ist zugleich auch ein Mitglied im EPT Players Council. Des Weiteren ist sie auf der WPT „Ones to Watch“ Liste zu finden.

Besten Pokerspielerinnen Xuan Liu

Allyn Shulman
Bevor Allyn Shulman damit begann Poker als Hobby zu spielen, hatte sie eine erfolgreiche Karriere als Anwältin. Ihre Karriere und den „Job als Mutter“ balancierte sie erfolgreich, während sie nebenbei im Commerce Casino Los Angeles das Pokerspielen lernte.

Zusammen mit ihrem Mann Barry und Stiefsohn Jeff nahm sie 2012 an der Sommer-Serie der World Series of Poker teil. Somit waren die Shulman’s die erste Familie in der Geschichte des Poker, die mit drei Familienmitgliedern an einem World Series of Poker Finaltisch teilnahmen. Allyn verzeichnete in diesem Sommer ihren absolut größten Sieg und gewann das $ 1.000 No Limit Hold’em – Seniors Championship (Event #29) für ein Bracelet und noch ein Preisgeld in Höhe von $ 603.713.

Nicht nur erfolgreich, sondern auch schön

Eine Frau an einem Pokertisch. Eigentlich stellt man sich doch eher das starke Geschlecht dort vor, das mit stummen Minen um den Tisch sitzt und pokert.

Sexy oder nicht? Denn die Pokerspielerinnen von heute sind nicht nur erfolgreich, sondern auch hübsch und sexy. Unter den 10 schönsten Pokerspielerinnen, die von Plan P – The Independent Poker Project in einem Video präsentiert werden, sind die absolut schönsten Pokerspielerinnen der Welt zu sehen. Darunter befinden sich neben den internationalen Schönheiten auch deutsche Pokerspielerinnen, die wahrscheinlich schon so manchen Mann um seinen Verstand und um sein Geld gebracht haben. So oder so: Habt ihr nun auch Lust, es mit dem Pokern zu probieren, legen wir euch unseren Online Poker Vergleich ans Herz, wo ihr schnell und übersichtlich die besten Anbieter findet. Und natürlich auch den Poker-Room, der von uns als Bester Online Poker Anbieter gekürt wurde.

Deutsche erfolgreiche Pokerspielerinnen

Zweifelsohne gehört Poker zu den bekanntesten und spannendsten Kartenspielen rund um den Globus. Gepokert wird dabei nicht nur in den Casinos, sondern es wird auch online gern ausprobiert. Dabei variieren die Einsätze der Spieler zwischen wenigen Cents bis zu mehreren Tausend US-Dollar. Während die Einsteiger gern zu Beginn mit Spielgeld pokern, spielen die Profis um echtes Geld. Doch nur die wenigsten schaffen es bis ganz nach oben und können ihr Hobby zum Beruf machen. Besonders wenn man den weiblichen Teil der Pokerspieler sieht, so könnte dieser doch weitaus größer sein – aber noch wird Poker hauptsächlich von den Männern dominiert. Weltweit gibt es sehr gute Pokerspielerinnen und auch in Deutschland kann man fündig werden.

Katja Thater
Die erste Pokerhand spielte Katja Thater, die 1966 in Hamburg geboren wurde, 1999. Damals bat sie ihr Lebensgefährte, der professionelle Pokerspieler Jan-Christoph „50outs“ von Halle ihn in einer Partie Seven Card Stud zu vertreten. Sie spielte zunächst Cash Games, die ebenfalls bei den großen Turnieren nebenbei stattfinden. Im Mirage in Las Vegas spielte sie dann 2003 ihr erstes großes Turnier gegen 140 Teilnehmer in der Varianten No Limit Texas Hold’em und gewann. Im Anschluss schied sie bei Randturnieren der World Poker Tour in Tunica fünfmal hintereinander kurz vor der Preisgeld-Grenze aus. Was im Poker-Jargon als „an der Bubble“ bezeichnet wird. Scherzhaft wurde sie daher auch als Bubble-Girl bezeichnet.

Online tritt sie unter dem Namen Miss Slick auf und wurde gelegentlich auch aufgrund ihrer aggressiven Spielweise als Lady Horror bezeichnet. Unter der Führung von Kapitän Michael Keiner spielte sie beim Poker Nations Cup 2006 in Cardiff beim sechsköpfigen Team Deutschland mit und ab Sommer 2006 war sie ein Teil des Team Pokerstars.

2007 erreichte sie bei der World Series of Poker zweimal den Finaltisch und beim 1.500 $ Razz Turnier gewann sie ihr erstes WSOP-Bracelet. Unter anderem besiegte sie am Finaltisch Men „The Master“ Nguyen, Mark Vos und Paul „Eskimo“ Clark und gewann 132.653 US-Dollar. 2007 erhielt sie die Auszeichnung „Europe’s Leading Lady“ im Rahmen der European Poker Awards in Paris. Als bester Mix-Spieler wurde sie im Mai 2010 bei der European Poker Tour gekürt und erhielt den „EPT Mixed Games Award“ für die Saison 6. PokerStars beendete 2011 im beiderseitigen Einvernehmen das Arrangement und sie verließ das Team Pokerstars.

Sandra Naujoks
Sie wurde 1981 in Dessau geboren und wird in der Pokerszene auch als Black Mamba tituliert. Ursprünglich studierte sie Germanistik und Geschichte auf Lehramt, wechselte dann jedoch die Fachrichtung zu Marketing und Kommunikation.

Sandra Naujoks spielt vor allem in den No Limit Hold’em Turnieren und das fast nur live und selten online. Ursprünglich stand sie bei Full Tilt Poker unter Vertrag, doch wechselte 2009 zu PokerStars, wo sie auch einige Zeit Mitglied des Pokerstars Team Pro Germany war.

Bekannteste Pokerspielerinnen Sandra Naujoks

Der Gewinn der GIGA Pokernight 2008, der Final Table bei der CAPT 2008 in Graz und der Sieg bei der Poker-Europameisterschaft 2008 in Baden bei Wien mit einer Gewinnsumme von 174.500 € zählten zu ihren bedeutendsten Siegen. In Baden bei Wien besiegte sie im Heads-Up den Russen Alexander Krawtschenko und ihr Aufstieg in der Pokerwelt wurde durch die Auszeichnung Europe’s Leading Lady bei den European Awards 2008 noch gekrönt. Bisher war ihr größter Erfolg der Gewinn der European Poker Tour Dortmund im März 2009 mit einer ausgelobten Siegerprämie von 917.000 €. Bisweilen sind eine Zigarre und ein schwarzer Cowboyhut ihr Markenzeichen.

Sie engagiert sich neben ihrer Pokerkarriere auch in humanitären Projekten und gründete bereits 2009 mit Markus Golser zusammen das Charityprojekt „All in 4 Kids“. Bei diesem Projekt spenden die Mitglieder 2% ihrer Live-Turniergewinne.

Natalie Hof
Geboren 1986 in Norden in Ostfriesland, schloss Natalie Hof 2010 ihren Bachelor der Pädagogik und Theologie an der Universität Osnabrück mit der Endnote 1,9 ab. Sie war mit dem Sieger des Main-Events der World Series of Poker 2011, Pius Heinz liiert und lebte zudem eine Zeit lang in Wien – wohnt aber inzwischen in Köln. Auf ihrem YouTube-Kanal lädt sie seit September 2016 regelmäßig Vlogs hoch und begann im Oktober 2016 ihr Masterstudium in Dortmund.

Durch ihren besten Freund kam sie 2005 zum Poker spielen und spielte an ihrem 19. Geburtstag ihr Erstes Live Turnier. In der Castingshow „PokerStars sucht das PokerAss“ belegte sie 2011 den zweiten Platz hinter Jens Knossalla. Durch diesen Erfolg erlangte Natalie Hof Bekanntheit und berichtete für Sport 1 von der European Poker Tour sowie der World Championship of Online Poker. Bis heute moderiert sie die Pokersendung German High Roller.

Im März 2013 landete sie auf dem 2. Rang beim Event der Eureka Poker Tour in Rozvadov/Tschechien. Einen Monat später erzielte sie ihre bisher größten Gewinn beim Main Event der European Poker Tour in Berlin. Dort belegte sie den 39. Rang und kassierte für diesen Erfolg 18.000 Euro.

Als Friend of PokerStars.de wurde sie im Oktober 2013 ins Team PokerStars aufgenommen, in dem auch Daniel Negreanu und Bertrand Grospellier spielen. Als Nachfolgerin von Jessica Kastrop moderiert sie seit Dezember 2013 gemeinsam mit Michael Körner die TV total PokerStars.de Nacht, die ursprünglich von Stephan Raab inszeniert wurde. Diese heißt seit 2016 „Die große ProSieben Pokerstars.de-Nacht“ und wird regelmäßig bei ProSieben ausgestrahlt.

Erneut war Natalie Hof Ende August 2015 bei einem EPT-Main-Event erfolgreich und erlangte den 139. Platz in Barcelona. Des Weiteren nahm sie 2015 auch an der Pokersendung „The PokerStars Sharks Cage“ teil und spielte dort mit Persönlichkeiten wie dem Schauspieler Don Cheadle und Antonio Esfandiari an einem Tisch. PokerStars verlängerte Ende 2015 ihren Vertrag nicht und seit Oktober 2016 gehört sie zum Team von 888Poker.

Mehr und mehr Frauen nehme Platz am Pokertisch

Es gibt selbstverständlich noch viele weitere bekannte und talentierte Pokerspielerinnen und ein jeder kennt eventuell noch weitere, die er hier genannt hätte und die in die Liste aufgenommen werden könnten. Doch eines ist sicher, mit jeder Pokerspielerin, die talentiert ist und Erfolg hat, werden sich sicherlich immer mehr Frauen motiviert fühlen, an einem echten oder virtuellen Pokertisch Platz zu nehmen. Zum Einstieg winken oft tolle Prämien. Was als Bester Poker Bonus gilt – das und noch viel mehr findet ihr auch in unserem Poker Bonus Vergleich.

888poker Empfehlung: 888poker bester Online Poker Anbieter

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net