titelbild_digibet

Digibet Ein- & Auszahlungen: Welche Optionen gibt es?

DigibetObwohl Digibet mittlerweile offiziell in Gibraltar zu Hause ist, kann der Buchmacher als „Deutsch“ bezeichnet werden. Das Unternehmen ist hierzulande nicht nur als Online Wettanbieter bekannt, sondern betreibt deutschlandweit ca. 150 stationäre Wettannahmestellen, in denen Du Deine Tipps direkt vor Ort abgeben kannst.

Die Transfermethoden sind bei Digibet besonderes auf deutsche Kunden zugeschnitten, wen wundert es. Wir haben nachfolgend für Dich einen Blick auf die Zahlungsmethoden von Digibet geworfen.

 

Die wichtigsten Fakten zu Ein- & Auszahlungen von Digibet:

  • Gebührenfreie Einzahlungen
  • PayPal im Portfolio
  • Mindesteinzahlungssummen zwischen 5 und 10 Euro
  • Auszahlung nur per Banküberweisung oder Scheck
  • Legitimierung anhand eines Lichtbildausweises
  • Konto muss im Registrierungsland sein

Weiter zu Digibet Unsere Digibet Erfahrungen lesen

Die Bezahlmethoden von Digibet

Selbstverständlich kannst Du Deine Digibet Einzahlung mit einer klassischen Banküberweisung vornehmen. Dies nimmt jedoch einige Tage in Anspruch. Möchtest Du sofort Deine Wetten abgegeben und über Dein Spielkapital verfügen, solltest Du auf alternative Zahlungsvarianten ausweichen. Digibet akzeptiert die Kreditkarten von Visa und MasterCard. Als Instantbuchungssystem steht Dir lediglich Skrill Direct zur Verfügung. Möchtest Du deine Digibet Einzahlung vornehmen, ohne sensible Daten von Dir Preis zu geben, so solltest Du die Prepaidkarten von Ukash oder der Paysafecard nutzen.

Die e-Wallets werden natürlich von PayPal angeführt. Das in Deutschland beliebteste Internetzahlungssystem kannst Du ab einer Mindesteinzahlungssumme von 20 Euro nutzen. Bei allen anderen Bezahlmethoden gelten minimale Beträge zwischen fünf und zehn Euro. Das Portfolio der e-Wallets wird von Neteller und Skrill by Moneybookers vervollständigt.

Für deine Ersteinzahlung, egal auf welchem Wege, belohnt Dich der Bookie mit einem Digibet Bonus von bis zu 20 Euro, berechnet zu 100 Prozent auf Deine Einzahlung.

Auszahlung per Banküberweisung oder Scheck

Die Digibet Auszahlung ist grundsätzlich nur per Banküberweisung oder per Verrechnungsscheck möglich. Digibet bietet aus Sicherheitsgründen keine anderen Transfermethoden an. Offiziell heißt es zwar in den Geschäftsbedingungen, dass die Digibet Auszahlung gegebenenfalls auch über andere zur Einzahlung genutzte Wege angeboten werden kann, doch unser Digibet Test hat gezeigt, dass in der Praxis keine anderen Varianten angeboten werden.

Beachten solltest Du, dass Digibet bei Gewinnanforderungen unter zehn Euro eine Bearbeitungsgebühr von 2,50 Euro berechnet. Vor der ersten Auszahlung musst Du Dich anhand eines Lichtbildausweises legitimieren. Digibet sendet Dir dazu nach Deiner ersten Gewinnbeantragung eine entsprechende Email. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass es meist bei dieser Identifikationsprüfung bleibt, obwohl Digibet laut den Geschäftsbedingungen berechtigt ist, weitere Adress- oder Zahlungsnachweise zu fordern.

Bei der Banküberweisung ist des Weiteren zu beachten, dass das Empfängerkonto auf Deinen Namen läuft. Gleichzeitig müssen sich die Bank und das Konto im Registrierungsland befinden. Wohnst Du zum Beispiel in Österreich, darfst Du kein deutsches Konto angeben oder umgekehrt.

Weiter zu Digibet Unsere Digibet Erfahrungen lesen

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: