titelbild_digibet

digibet Wettsteuer – Wetten mit oder ohne 5% Steuer?

digibetDigibet ist ein Sportwetteanbieter, der sich in den letzten Jahren als kleines aber feines Genre-Schmuckstück hervorgetan hat. Zwar gehört das Angebot nicht unbedingt zu den größten und auch diverse Serviceleistungen lassen noch ein wenig zu wünschen übrig, aber dennoch können erfahrene Wetter praktisch auf den ersten Blick erkennen, dass sie es bei digibet mit einem leidenschaftlichen Sportwettenanbieter zu tun haben. Immerhin wird nicht nur die Online Plattform von digibet betrieben, sondern es finden sich auch rund 150 lokale Wettshops, die zum Unternehmen gehören. Viele davon sind in Deutschland angesiedelt, denn dort wird auch die größte Kundengruppe von digibet vermutet.

Digibet zeichnet sich außerdem auch als überaus seriöser Buchmacher aus, was die diversen digibet Erfahrungsberichte, die im Netz kursieren, bestätigen können. Die Lizenz wird in Gibraltar regelmäßig erneuert und einer freiwilligen Prüfung durch die eCOGRA unterzieht digibet sich ebenfalls. Dies allein sagt allerdings noch gar nichts über die Frage aus, ob die digibet Wettsteuer vom Buchmacher selbst getragen wird oder ob der Kunde ihre Zahlung übernehmen muss. Viele Sportwetter werden nicht nur überrascht, sondern auch erfreut sein, wenn sie merken, dass digibet sich für eine geteilte Variante entschieden hat. Wie genau dies aussieht, wird nachfolgend verraten.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick
  • 5 Prozent Wettsteuer wird vom Bruttogewinn abgezogen
  • Bei Kombiwetten mit mindestens 3 Einzelwetten übernimmt digibet die Steuer
  • Steuer für verlorene Wetteinsätze zahlt digibet ebenfalls

Weiter zu digibet digibet Anbieterbewertung lesen

Das Prinzip der geteilten Wettsteuer

Die deutsche Wettsteuer, die im Jahr 2012 für alle Online Buchmacher, die sich auf dem deutschen Markt etwas dazuverdienen wollen, erhoben wurde, beträgt stets fünf Prozent vom, getätigten Einsatz. Hierbei ist es prinzipiell erst einmal egal, ob der Einsatz später zu einem Gewinn oder einem Verlust führt. Viele Sportwettenanbieter verfügen nicht über die notwendigen finanziellen Ressourcen, um die Wettsteuer aus eigener Tasche bezahlen zu können, und geben diese deshalb ungekürzt an ihre Kunden weiter. Andere Wettanbieter wie etwa Tipico oder betsafe haben sich dazu entschlossen, ihren Kunden dieses Ärgernis zu ersparen und versuchen weiterhin tapfer selbst die komplette Wettsteuer zu übernehmen. Wiederum andere Anbieter, zu denen auch digibet gehört, haben sich für eine Aufteilung der Wettsteuer entschieden.

digibet-wettsteuer

Digibet orientiert sich dabei an einem relativ einfachen Modell: Wer gewinnt, zahlt die digibet Wettsteuer. Das gilt sowohl für den Spieler wie auch für den Buchmacher. Im Klartext bedeutet das, dass der Spieler die Wettsteuer immer dann selbst bezahlen muss, wenn er eine Wette gewonnen hat. Hierfür werden von seinem Bruttogewinn fünf Prozent abgezogen. Für den Fall, dass der Buchmacher aber gewinnt, der Spieler mit seinem Tipp folglich danebenliegt, trägt digibet die Wettsteuer allerdings selbst.

Hinzu kommt bei digibet aber noch ein zusätzliches Schmankerl, da der Wettanbieter sich dazu entschieden hat, seinen Spielern noch stärker entgegenzukommen. Bei Kombiwetten, die mit wenigstens drei Tipps abgegeben werden, fällt die Wettsteuer ebenfalls weg. Für die Spieler bedeutet dies in gewisser Weise ein echtes Geschenk, denn für diese Aktion existiert keine Mindestquote. Der Spieler kann demnach nach Wunsch drei Favoritentipps miteinander kombinieren, kassiert jede Menge Geld, wenn er richtig liegt, und kann sich außerdem auch die digibet Wettsteuer sparen.

Bis zu 20 Euro Neukundenbonus


Wem die Berechnungsbasis für die digibet Wettsteuer noch nicht genug ist, der kann dank des digibet Bonus noch einmal ein paar zusätzliche Gewinne kassieren. Die Rede ist hierbei von einem kleinen Einzahlungsbonus im Maximalwert von 20,00 Euro. Dies mag für viele Spieler zwar nicht unbedingt die Welt bedeuten, kann sich auf Dauer aber durchaus lohnen, wenn während der Aktion die richtigen Tipps abgegeben werden. Einmal muss der Ersteinzahlungsbetrag komplett durchgespielt werden und fünfmal der Bonusbetrag, damit die Bonusgewinne ausgezahlt werden können. Leider kann die Bonussumme selbst nicht ausbezahlt werden und auch die Mindestquote fällt mit 2.10 ein wenig happig aus, aber wer sich daran nicht stört, der kann das eigene Budget dank des digibet Bonus um einige Euros aufstocken.

Der digibet Bonus bietet eine zusätzliche Chance

Rechenbeispiel für digibet

Wer eine Kombiwette mit 3 oder mehr Einzeltipps abgibt, platziert bei digibet Wetten ohne Steuer. Der Auszahlungsbetrag entspricht somit dem Reingewinn. Wurden beispielsweise 100 Euro auf eine 3er-Kombiwette mit einer Quote von 1.8 gesetzt, so ergibt sich schließlich ein Auszahlungsbetrag von 180 Euro (180 Euro – 0 Euro Steuer)!

Zum Wettsteuer-Vergleich

Fazit: Faires Modell rund um die digibet Wettsteuer

digibet hat für seine Kunden eine faire Lösung gefunden. Ein vermeintlich höheres Risiko bei Kombiwetten wird belohnt und nur bei Einzel- und Doppelwetten fällt die Wettsteuer an. Fans von Wetten mit geringen Quoten dürfen sich besonders über die steuerfreien Wetten freuen, da sich hier auch Kombiwetten lohnen. Alles in allem ist digibet ein empfehlenswerter Bookie, der seinen Kunden sicherlich noch viel Freude bereiten wird, auch wenn es an der einen oder anderen Ecke noch ein wenig hapert.

Weiter zu digibet digibet Anbieterbewertung lesen

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: