DFB-Pokal 2015/16: 1. FC Heidenheim 1846 VS Hertha BSC Berlin

Mittwoch, 10. Februar 2016 - 19:00 Uhr - Voith-Arena in Heidenheim

Heidenheim

Viertelfinale

Berlin

Endstand: 1. FC Heidenheim 1846 2 - 3 Hertha BSC Berlin

Klassenunterschied: Siegt Bundesligist Berlin in Heidenheim?

Die Besonderheit im DFB-Pokal ist, dass unterklassige Vereine die Bundesligisten herausfordern können. Im Viertelfinale trifft der 1. FC Heidenheim aus der zweiten Bundesliga, auf Hertha BSC Berlin, das Überraschungsteam aus dem Oberhaus. Aber ist das Team aus der besseren Liga eindeutig der Favorit? Zumindest wird es der Anspruch der Berliner sein, in das Halbfinale einzuziehen. Gerne würden die Hauptstädter das Finale im eigenen Stadion erreichen und gewinnen. Hertha BSC Berlin muss nach Heidenheim reisen, um das Viertelfinale im DFB-Pokal zu bestreiten. Damit wird das Spiel in der Voith-Arena ausgetragen. Ob der Klassenunterschied am zehnten Februar 2016, um 19 Uhr, an einem Mittwoch, sichtbar wird, bleibt abzuwarten.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Hertha BSC Berlin 2
Beste Wettquote2,20 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnder 1.5
Beste Wettquote2,75 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Heidenheim vs. Berlin im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Heidenheim 1846 – Hertha BSC Berlin
  • Wettbewerb: DFB-Pokal 2015/16
  • Runde: Viertelfinale
  • Anstoß: Mittwoch, den 10. Februar 2016 um 19 Uhr
  • Ort: Voith-Arena, Heidenheim
  • FCH: 8. Platz, 27 Punkte, 22:20 Tore
  • Team2: 3. Platz, 35 Punkte, 29:21 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Pokalweg-Heidenheim: Auswärts konnten Aue (4:3 n.E.) und Sandhausen (2:0) ausgeschaltet werden
  • Pokalweg-Berlin: Der FSV Frankfurt (2:1 n.V.) und Nürnberg (2:0) wurden besiegt
  • Drei Unentschieden: Hat Berlin zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde erreicht
  • 21 Gegentore: Hat Berlin erst in 20 Spielen der Bundesliga kassieren müssen
  • 20 Gegentreffer: Stehen bei Heidenheim auf dem Konto; Je Spiel fiel im Schnitt ein Gegentor

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Freundschaftsspiele eingerechnet, hat Heidenheim die bessere Form vorzuweisen. In den letzten sieben Spielen konnte das Heimteam in diesem DFB-Pokal Viertelfinale fünf Spiele gewinnen und musste zwei Niederlagen hinnehmen. Berlin in der gleichen Zeit mit vier Unentschieden, zwei Siegen und nur einem verlorenen Spiel.

Heidenheim gewann noch in der Hinrunde ihr Spiel gegen den abstiegsbedrohten Club 1860 München mit 3:1. Im DFB-Pokal wurde schließlich Erzgebirge Aue mit 2:0 auswärts geschlagen. Daheim gegen Nürnberg gelang nicht viel. Der FCH verlor mit 0:3. Auch das erste Freundschaftsspiel gegen die zweite Mannschaft von Bayern München ging mit 1:2 verloren. Dafür wurden die Vorbereitungsspiele gegen FK Austria und Dnipropetrowsk mit 2:0 und 1:0 gewonnen. Im ersten Ligaspiel der Rückrunde waren die Heidenheimer zu Gast bei Düsseldorf und konnten dort mit 1:0 gewinnen.

Berlin hat gleich vier Freundschaftsspiele in der Winterpause absolviert. In Hannover konnte mit 1:0 gewonnen werden. Ein 2:2 Unentschieden gab es hingegen beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Eine Niederlage mit 1:4 wurde daheim gegen den VfL Bochum eingefahren. Dafür wurde gegen Vaduz erneut mit 1:0 gewonnen. Zurück in der Bundesliga war das „Gewinner-Gen“ aus der Hinrunde verschwunden. Die ersten drei Partien gingen mit einer Punkteteilung aus. Berlin begann mit 0:0 daheim gegen Augsburg. Es folgte ein aufregendes 3:3 in Bremen. Abschießend konnte beim Tabellenzweiten aus Dortmund ein 0:0 errungen werden.

Einschätzung: Die Form der Heidenheimer ist besser. Hierbei muss jedoch der Klassenunterschied erwähnt werden. Die Hertha musste es mit Gegnern wie Dortmund, Bremen und Augsburg aufnehmen. Heidenheim hatte Mannschaften wie Düsseldorf und Nürnberg zum Gegner.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer direkte Vergleich beschränkt sich auf ein Freundschaftsspiel aus dem Jahr 2012. Dieses Aufeinandertreffen konnten die Berliner mit 2:0 für sich entscheiden. Im Pokal setzte sich Heidenheim in der zweiten Runde mit 4:3 nach Elfmeterschießen gegen den SV Sandhausen durch. In Aue wurde 2:0 gewonnen. Berlin siegte bei FSV Frankfurt mit 2:1 nach Verlängerung und mit 2:0 beim 1. FC Nürnberg.

Heidenheim belegt einen guten achten Platz in der zweiten Bundesliga. Es wurden jeweils sieben Siege und Niederlagen, bei sechs Unentschieden, geholt. 22 Tore konnten in 20 Spielen geschossen und 20 Treffer mussten kassiert werden. In der Heimtabelle liegt Heidenheim auf dem neunten Rang. Vier Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen, bei 10:12 Toren, sind hier das Ergebnis.

Berlin belegt einen fabelhaften dritten Platz in der Bundesliga und reiht sich damit aktuell direkt hinter Bayern und Dortmund ein. Es konnten bislang zehn Siege, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen errungen werden. Das Torverhältnis ist mit 29:21 Toren positiv gestaltet. 35 Punkte wurden bereits gesammelt. Auch auswärts kann Berlin diese Form halten. Sie liegen hier ebenfalls auf dem dritten Platz, holten dabei vier Siege und Niederlagen, sowie zwei Unentschieden, mit einem Torverhältnis von 15:14.

Einschätzung: Berlin belegt den besseren Platz in der stärkeren Liga. Dennoch weisen beide Teams mit vier Siegen, zwei Remis und vier Niederlagen (Berlin daheim und Heidenheim auswärts) eine ähnliche Form vor. Hertha ist insbesondere wegen des Klassenunterschieds Favorit. Wenige Gegentore sind ebenfalls ein Merkmal beider Vereine.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBeide Teams profitieren von ihrer guten Abwehr. Heidenheim hat in 20 Spielen exakt 20 Gegentore bekommen. Bei Berlin waren es in 20 Partien 21 Gegentreffer. Knappe Siege, aufgebaut auf ein defensives Gerüst, sind üblich. Daher ist das Under 3.5 Tore bei Mybet eine gute Wahl. Hier wird eine 1,25 als Quote geboten.

Der Favorit ist Berlin. Die Hertha bekommt bei Interwetten dennoch eine fabelhafte Quote in Höhe von 2,20. Immerhin spielt hier der Dritte der Bundesliga gegen den Achten aus der zweiten Liga. Wer etwas mehr Risiko spielen möchte, kann sich für das Under 1.5 Tore entscheiden. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass das Spiel mit wenigen Toren endet. Dementsprechend ist diese Wette, welche bei Ladbrokes mit der Quote 2,75 angespielt werden kann, von Interesse.

Einschätzung: Der Favorit wird bei Ladbrokes sehr gut quotiert. Mit der 2,20 auf das Auswärtsteam aus Berlin, welches immerhin in der höheren Liga spielt, kann der Einsatz signifikant gesteigert werden.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: